Kurz und Klar 14. Januar

0
Nachrichten hacken Foto: Pixabay

Bereitet US-Außenminister Pompeo Schlag gegen Iran in letzter Minute vor?

Pompeo behauptet, der Iran sei die „neue Heimatbasis“ für Al Kaida und sei damit als das „neue Afghanistan“ für diese sunnitische Terrororganisation anzusehen. Zwei Dinge zeigen, wie gefährlich das – sozusagen in letzter Minute vor Trumps Ablösung nächste Woche -werden könnte: zum einen denkt man an den Einmarsch in Afghanistan 2001, zum andern diente die Behauptung, der irakische Staatschef Saddam Hussein biete Al Kaida Unterschlupf, auch zur Begründung des Krieges gegen den Irak im Jahr 2003. Das war offenbar gelogen. Auch jetzt keinerlei Beweise. Stattdessen setzt Pompeo eine Belohnung von 7 Millionen aus für Hinweise auf die Anwesenheit der Al Kaida – Führung im Iran. (Quelle: Deutsche Welle 12.01.2021) (a.m.)

Trotz aller Hindernisse ist die erneuerbare Energie insgesamt gestiegen.

Am ersten Arbeitstag des neuen Jahres teilte Fraunhofer ISE mit, dass der Anteil der Erneuerbaren Stromerzeugung von 46 Prozent in 2019 auf 50,5 Prozent in 2020 gestiegen ist. Die Windenergie ist mit 27 Prozent erneut die wichtigste Stromerzeugungsquelle. Photovoltaik und Windenergie erzeugten gemeinsam mehr Strom als alle fossilen Energiequellen zusammen. Beim Bruttostromverbrauch tragen die Erneuerbaren inzwischen 46 Prozent. Auch dies sind vier Prozent mehr als im Vorjahr. Selbst wenn der Corona-Effekt herausgerechnet wird, beträgt der Anstieg noch zwei Prozent. (Quelle: Bundesverband WindEnergie) (b.k.)

Bill Gates bot mehr als 3 Milliarden Pfund für weltgrößten Privatjet-Anbieter

Bill Gates wollte das Unternehmen Signature Aviation kaufen, den weltweit größten Anbieter von Privatjetflügen. Privatjets stoßen bis zu 40 Mal mehr Kohlendioxid aus als Linienflüge (laut dem britischen „Guardian“ flog Gates selber in einem Jahr fast sechzig Mal mit dem Privatjet eine Strecke von über 300 000 Kilometern). Gates bot etwas mehr als 3 Mrd. Pfund für das Unternehmen, das sich mit gut 14 Prozent Gewinn (2019) als sehr profitabel erwiesen hat. Allerdings erhielt ein anderer Bieter, der etwas mehr bot, nun den Zuschlag. – Gates arbeitet übrigens gerade an einem Buch zu der Frage, wie man eine Klimakatastrophe vermeiden kann. (Quelle: FAZ 12.01.2021) (a.m.)

Wolfenbüttel will keine ASSE-Zwischenlager

Die Ankündigung der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE), das Zwischenlager für die radioaktiven Abfälle aus der Schachtanlage Asse II in direkter Nähe des Bergwerks zu bauen, stößt in der Region weiterhin auf scharfe Kritik. Die Stadt Wolfenbüttel verlangte, dass Asse-nahe und Asse-ferne Standorte wissenschaftlich miteinander verglichen werden müssten. (epd)

Siehe auch: Dicke Luft über der Asse

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.