Indie- & Electronicfestival Festiv am 24.11.2012

0

Eintägiges Festival mit fünf Bands

Für die Liebhaber von Indie und elektronischer Musik öffnet das LOT am 24.11. um 19 Uhr seine Türen.

Vier Bands aus der Region und ein Gastact aus Berlin spielen live beim ersten Indie und Electronic-Festiv Braunschweig, einem Festival mit vielen spannenden Gästen.

Darunter ein Act ganz besonderer Güte: „Murder at the Registry“. Seit Jahren europaweit aktiv, präsentiert Mastermind Tom S. das neue Material in überraschendem Gewand. Dabei unterstützen ihn gestande Livemusiker aus dem Umfeld der Band. Ein Auftritt, den man nicht verpassen sollte.

 

Die Musiker der Band „Lost, my dear“ aus dem Umfeld der HBK treten an, die Ideen der Zukunft in die Vergangenheit zu exportieren – zurück zum Nemo-Rock der 80er Jahre, in eine Zeit, in der The Cure und Bloc Party geboren wurden. Eine Hommage an vergehende Bands.

Depeche Mode und Metallica hingegen sind die Vorbilder von „Greydenz“. Ihr Sound ist eine Mischung aus Gitarren-Rock und elektronischer Musik – ungebunden und zeitlos.

Das Berliner Indietronic-Duo „Six Point Nine Billion People“ zeigt uns Videobotschaften aus einer anderen Welt. Synthetisierte Gitarren und analog gewaschene Samples spielen uns den seltsam vertrauten Soundtrack dazu.

Die Band GLANTZ präsentiert erstmals Stücke des neuen Albums „Sentiment and Coldness“. Mit dem nunmehr fünften Album geht die Band konsequent weiter bei der Suche nach ihrer ganz eigenen musikalischen Identität, eben zwischen einer der Zeitgeschichte angemessenen Fröhlichkeit und dem Ausdruck schlichter Kälte.

„Popmusik der Zukunft könnte so klingen.“ (Emskopp 08/2012)

Durch den Abend führen zwei allseits bekannte Kenner der Szene: Toddn und Christian Krüger.

Umfassende Informationen gibt es unter: www.festiv.de

Am 24.11.2012 im LOT Theater Braunschweig, Einlass 19h,

Beginn 19.30h (pünktlich)

Eintritt: 5,-€ und 7,50€

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.