EU-Kommissionschef gesucht: Merkel gegen Macron

0
18

Was hinter dem deutsch-französischen Streit über die Spitzenkandidaten steckt – und wie die Staats- und Regierungschefs der EU das Ergebnis der Europawahl manipulieren wollen.

„In Wahrheit geht es bei dem Streit denn auch gar nicht um die „Spitzen“, sondern um einen doppelten Machtkampf: Zwischen Deutschland und Frankreich einerseits, und zwischen dem Europaparlament und dem Rat – der Vertretung der 28 EU-Länder – andererseits. Der Affront geht dabei ursprünglich gar nicht von Macron aus, sondern von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), die mit „ihrem“ Spitzenkandidaten Manfred Weber (CSU) nun auch noch den wichtigsten Chefposten in Brüssel übernehmen will.

Merkel war es, die den Streit ausgelöst hat, indem sie Weber im Herbst 2018 im Kanzleramt empfing. Erst danach verkündete der seine Kandidatur – begleitet von einer Medienkampagne nach dem Motto „Jetzt sind die Deutschen auch mal dran“. Gleichzeitig bremste Merkel alle europapolitischen Initiativen aus Paris aus. Euro-Reform, Digitalsteuer, mehr Engagement für den Klimaschutz – all diese Vorstöße wurden in den letzten Monaten von Berlin ausgebremst. Kein Wunder, dass Macron der Kragen platzt.“ Zum Beitrag

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.