Erinnerung an die Deportation Braunschweiger Sinti nach Auschwitz am 3. März 1943

0
Sinti-Lager in Veltenhof

In der Nacht vom 2. Zum 3. März 1943 erfolgte die Deportation Braunschweiger Sinti aus dem Sammellager in Veltenhof in das Todeslager Auschwitz.

Seit dem Jahr 2000 findet auf Initiative des Sintiforums Braunschweig gemeinsam mit dem braun­schweiger forum im Rathaus eine Gedenkfeier statt, die in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pan­demie ausfällt. 

Stattdessen finden sie auf der Website des braunschweiger forums  den Link für einen 4-minütigen Film, der eine Sequenz enthält, die am ehemaligen Ort des Sammellagers in Veltenhof /Sandanger von Jan Wanzelius und Manuela Wanzelius de la Cal aufgenommen und mit Fotos bestückt wurde.  Die Informationen basieren auf Erinnerungen einiger überlebender Sinti .

Der Link für den Film „Erinnerung an die Deportation Braunschweiger Sinti nach Auschwitz“:

Weiterhin finden sie einen Link auf eine Filmsequenz aus der DVD „Antiziganismus“ der Medienwerk­statt Wuppertal, in der der Braunschweiger Sinto Adolf Brunke(Reilo) zu Wort kommt.  Diese ist un­ter dem Titel „Damit es niemals wieder passiert“ auf you tube eingestellt.

Die gesamte DVD der Medienwerkstatt Wuppertal „Antiziganismus“ ist 2014 als Input für Schulen und politische Bildungseinrichtungen entstanden und enthält viele Aspekte, die deren Diskriminierung, Verfolgungsgeschichte, Migration und Abschiebung, die Instrumentalisierung von Armut sowie eine Medienanalyse zur sinti- und romafeindlichen Berichterstattung mit Vorurteilen und rassistischen Stereotypen beinhalten. Viele junge Sinti und Roma kommen zu Wort.

Eine ehemalige Schülerin des Gymnasiums Ricarda-Huch-Schule in Braunschweig, Yvonne Warsitz, gehört seit einigen Jahren dem Filmteam an.
http://www.medienprojekt-wuppertal.de

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.