0

Fahrrad-Demo am 29. Mai um 17:00 Uhr Schlossplatz, Ende ca. 18:45 Uhr vor VW Braunschweig

  • Für Klimarettungsschirme weltweit!
  • Keine Autokauf- oder Abwrack-Prämien!
  • Freispruch für die Klimaschützer:innen von #blockVW

Klimarettungsschirm

Alle reichen Länder debattieren über Rettungsschirme, um die coronageschädigte Wirtschaft anzukurbeln. Aber nach der Coronakrise ist die Klimakatastrophe immer noch da! Wir brauchen eine nachhaltige Wirtschaft, die für das Pariser 1,5-Grad-Ziel einsteht, einen Rettungsschirm u. a. für die angeschlagene Wind- und Solarindustrie, für den ÖPNV, für die Bahn, für die Wasserstoffwirtschaft, für nachhaltige Wälder, für Fahrräder, E-Bikes etc. Wirtschaftsförderung nur dann, wenn damit ein deutlicher Beitrag zum Klimaschutz verbunden ist. Kein Geld für klimaschädliche Industrien und Gewerbe!

Keine Autokauf- oder Abwrack-Prämien

Sollen schon wieder Autokonzerne und Neuwagenkäufer fürstlich beschenkt werden, die mit ihrer Autofahrerei das Klima schädigen, die verantwortlich sind für unwohnliche und überfüllte Städte, Straßen und Unfallaufnahmen sowie für tausende Verkehrstote und zehntausende Atemwegserkrankungen und hunderttausende Verletzte? Von den Steuergeldern aller?
Wo bleibt hier die Vernunft?
Sollen schon wieder diejenigen leer ausgehen, die sich vorbildlich verhalten, die z. B. ausschließlich Fahrrad und Bahn fahren und nicht fliegen? Die sollen nicht einmal ein Fahrrad, ein E-Bike, einen Satz Regenkleidung oder eine BahnCard bekommen?
Wo bleibt hier die Gerechtigkeit?
Die sog. Abwrackprämie von vor gut zehn Jahren hat seinerzeit nicht einmal ihr wirtschaftliches Ziel erreicht, aber für viel soziale Ungerechtigkeit und CO2-Ausstoß auf Kosten aller Steuerzahler:innen gesorgt.

Freispruch für die Klimaschützer:innen von #blockVW

Im Aug.19 haben sich mutige Klimaaktivist*innen an Gleise gekettet, von einer Eisenbahnbrücke vor dem VW-Werk in Wolfsburg abgeseilt und so die Auslieferung von mehr als hundert Neuwagen blockiert. Außerdem wurde eine Skulptur in der Autostadt besetzt, um Forderungen für eine klimafreundliche Verkehrswende in die Öffentlichkeit zu bringen. Am 02.06.2020 ist der erste Prozesstag für die Beteiligten. Wir fordern ihren Freispruch, denn unsere Gesellschaft braucht solche mutigen Menschen und Aktionen, da die Politik es nicht schafft, die nötigen Maßnahmen zur Abwendung der Klimakatastrophe zu ergreifen und durchzusetzen. Mehr Infos dazu hier.

Dieser Aufruf wird unterstützt von:

Bürgerinitiativen Braunschweig, VCD Kreisverband Braunschweig, Reka e.V. – Regionale Energie- und Klimaschutz Agentur, Bürgerinitiative Baumschutz Braunschweig, DIE LINKE. Braunschweig, Critical Mass Braunschweig, Fahrradstadt Braunschweig, Umweltstammtisch Braunschweig, buero, Seebrücke – Braunschweig, Schrill, Attac Braunschweig, Sambattac, Extinction Rebellion Braunschweig, ART – Aktiv für Respekt und Toleranz, Grüne Jugend Braunschweig, Die Partei Braunschweig, Sonnensystem, Hansenwerke, BISS – Bürgerinitiative Strahlenschutz Braunschweig, Bündniss 90 / Die Grünen Braunschweig

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.