Sicher zum Braunschweiger Weihnachtsmarkt

0
Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt eröffnet am 24- November. Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp Ziebart

Süße Leckereien für die Kleinen oder heißer Glühwein für die Großen – der Braunschweiger Weihnachtsmarkt ist ein beliebtes Ziel für Ausflüge in der Adventszeit. Wer sich in diesem Jahr mit Klein und Groß auf das Weihnachtsfest einstimmen möchte, kann sich online darauf vorbereiten: Ein Standplan zeigt, welche Stände wo zu finden sind und eine Online-Anzeige verrät vorab, wie viel Platz auf den einzelnen Gastronomieflächen noch frei ist. An den Adventssamstagen können Gruppen und Familien außerdem mit einem vergünstigten Gruppenticket der BSVG in die Innenstadt fahren.

Den Besuch des Braunschweiger Weihnachtsmarktes im Voraus planen: Mit einer Übersicht über die aktuelle Auslastung können sich Besucherinnen und Besucher bereits von zuhause aus über die Kapazitäten auf den Gastronomieflächen des Braunschweiger Weihnachtsmarktes informieren. Unter www.braunschweig.de/weihnachtsmarkt finden sie für die vier definierten Bereiche die jeweils aktuelle prozentuale Auslastung. „Bei den vielen Neuerungen, die wir pandemiebedingt am Konzept des Weihnachtsmarktes vornehmen mussten, möchten wir den Besuch des Marktes so einfach und komfortabel wie möglich machen“, sagt Nina Fritzler, Bereichsleiterin bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. „Mit der Auslastungsanzeige können Besucherinnen und Besucher schon im Vorfeld einschätzen, wie viel Platz auf den jeweiligen Flächen noch ist. Besucherinnen und Besucher haben so die Möglichkeit, auf weniger belebte Zeiten auszuweichen, um gemeinsam den Weihnachtsmarkt zu genießen.“

Gerold Leppa, Geschäftsführer des Stadtmarketings, bekräftigt: „Die Sicherheit unserer Besucherinnen und Besucher liegt uns am Herzen. Damit verbinden wir die eindringliche Bitte, sich an alle Vorgaben zu halten, also Abstand zu halten und Maske zu tragen. Die Maske kann natürlich beim Verzehr von Speisen und Getränken auf- und abgesetzt werden. Die Landesverordnung sieht allerdings vor, dass die Maske – anders als in der Gastronomie – nicht beim Verweilen an Stehtischen dauerhaft abgenommen werden kann.“ Die Vorgaben auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt seien notwendig, um dem Pandemie-Geschehen entgegenzuwirken. Zudem seien sie der einzige Weg, den Markt in diesen Zeiten überhaupt zu veranstalten. Deshalb wird die Einhaltung der Maßnahmen auch kontrolliert werden. „Wir bitten daher alle Gäste, sich auf dem Markt verantwortungsvoll zu verhalten und so daran mitzuwirken, dass er geöffnet bleiben kann“, so Leppa weiter.

Welche Stände sich auf den Gastronomie- sowie auf den frei zugänglichen Flächen rund um den Dom St. Blasii und den Platz der Deutschen Einheit befinden, verrät ein Standplan, der ebenfalls auf der Internetseite www.braunschweig.de/weihnachtsmarkt zu finden ist. Neben den Ständen mit Kunsthandwerk und weihnachtlichen Leckereien sind hier unter anderem auch die Ein- und Ausgänge der Gastronomieflächen, die Stempelstationen für den 2G-Nachweis sowie beliebte Attraktionen wie der Nussknacker Bruno und die Weihnachtsmarkt-Krippe verzeichnet. An der Krippe befindet sich außerdem der rote Wunschzettel-Briefkasten, in den Kinder bis zum 11. Dezember ihre Briefe an den Weihnachtsmann einwerfen und nach Himmelsthür schicken können. Alle, die ihren Wunschzettel-Brief mit einem Absender versehen, können sich auf eine Antwort vom Weihnachtsmann freuen.

Wunschzettel – Briefkasten, Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp Ziebart

Wer sich an den Adventssamstagen mit Freunden oder der Familie auf den Weg zum Weihnachtsmarkt machen möchte, kann dafür ein ermäßigtes Gruppenticket für den öffentlichen Nahverkehr nutzen. An den vier Samstagen vor Heiligabend können dann bis zu fünf Personen als Gruppe mit der Tageskarte für drei Personen im Stadttarif Braunschweig (Tarifzone 40) fahren und so günstig und bequem zum Braunschweiger Weihnachtsmarkt gelangen. Mehr Informationen zu diesem Angebot der Braunschweiger Verkehrs-GmbH gibt es unter www.bsvg.net.

BS Energy liefert für den Weihnachtsmarkt Naturstrom aus 100 Prozent regenerativer Erzeugung.

Partner und Sponsoren des Braunschweiger Weihnachtsmarktes 2021 sind Heimbs Kaffee GmbH und Co. KG, der Schaustellerverband Braunschweig e. V. und BS Energy.

Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt 2021

24. November bis 29. Dezember rund um den Dom St. Blasii und den Platz der Deutschen Einheit,

Marktruhe am 24. und 25. Dezember

Rund 115 Marktstände mit kunstvollen Handwerkswaren und kulinarischen Leckereien sowie Spezialitäten aus der Region

Öffnungszeiten:

Montags bis samstags 10:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sonntags und feiertags 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr

24. November ab 14:00 Uhr – Marktschluss am 29. Dezember um 20:00 Uhr

Eröffnungszeremonie: 24. November ab 17:00 Uhr

Weitere Informationen und Termine sind unter www.braunschweig.de/weihnachtsmarkt zu finden.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.