Rat beschließt einstimmig Resolution: Schacht Konrad nicht als Endlager geeignet!

Einstimmig hat der Rat der Stadt Braunschweig auf Initiative der BIBS-Fraktion den so genannten „Appell der Region“ zur beabsichtigten Endlagerung von Atommüll in Schacht Konrad beschlossen.

Der gemeinsame Antrag von SPD, Grünen, Piraten, Linken und BIBS-Fraktion (siehe Anlage) fordert die Landesregierung auf, sich beim Bund dafür einzuset-zen, den Standort Schacht Konrad neu zu bewerten.

 Im Frühjahr 2015 hatten rund 70.000 Menschen aus der Region die Einwendung „KONRAD stoppen – statt erweitern“ unterschrieben und damit dokumentiert, dass sie gegen das Projekt Schacht Konrad sind.

Aufgerufen dazu hatte das Aktionsbündnis aus AG Schacht Konrad, IG Metall, Landvolk Braunschweiger Land und Stadt Salzgitter mit der Forderung, insbe-sondere schnellstmöglich und auch konkret eine Neubewertung Konrads vorzu-nehmen. Nachdem diese Unterschriften Ende Mai 2015 in Berlin an das Bundes-umweltministerium öffentlich übergeben worden sind, wird nun mit dem „APPELL der REGION“ eine weitere Aktivität forciert, die den Zusammenhalt der einzelnen Gebietskörperschaften als insgesamt betroffene Region zeigt und ein Einlenken bewirken soll.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.