Ausstellung: Gemeinsame Aktion von Seebrücke und Magnigemeinde

0

Von Seebrücke Braunschweig und Magnigemeinde

An der Magnikirche zeigen Fotos von Alea Horst die brutale Realität in den Lagern für Geflüchtete

Ausstellung von Magnigemeinde und Seebrücke Braunschweig, Dezember 2021 bis Januar 2022

Seebrücke-Infostand an der Kirche, donnerstags von 16 bis 18 Uhr

Seit 2014 sind im Mittelmehr mehr als 22.000 Menschen auf der Flucht ertrunken. Auf den griechischen Inseln Lesbos und Chios werden rund 2.550 Überlebende der Flucht über das Mittelmeer 2021 einen weiteren Winter in Zelten und Containern verbringen müssen. Das System von Lagern für geflüchtete Menschen in der EU ist groß und intransparent. In Deutschland werden Schutzsuchende in zentralen Unterkünften isoliert und zur Untätigkeit gezwungen. Sie bleiben für die deutsche Öffentlichkeit weitgehend unsichtbar. Politisch gewollt sind sie so Bürokratie und Wachsystem hilflos ausgeliefert.

Die Fotos der Ausstellung stammen von der Fotografin Alea Horst. Sie dokumentiert darin einfühlsam die Situation von Menschen auf der Flucht. Alea Horst zeigt so Leid und Ungerechtigkeit, bewahrt aber auch die besondere Würde jedes einzelnen Menschen. Die Bilder der Ausstellung hat sie im Lager Moria auf der Insel Lesbos, Griechenland, gemacht. Moria war einst das größte Lager Europas. Angelegt für 3.000 Menschen beherbergte es schließlich 20.000 Personen. Laut Ärzte ohne Grenzen hegten dort selbst Kinder Selbstmordgedanken.

Mehr Infos siehe Flyer

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.