Kämpfe um Idlib – USA bombt in der Feuerpause

0
90
Die F-22 als Symbolbild

Im August gab es wieder größere militärische Auseinandersetzungen um Idlib im Nordwesten Syriens. Nach Aussage Syriens haben die Islamisten in Idlib(Syrien) sich nicht an die Vereinbarungen gehalten. Syrien hat jetzt mit Unterstützung Russlands Idlib eingekreist. Die Türkei unterstützt die Islamisten. Als die Türkei den Islamisten mit Truppen zur Hilfe kamen, hat Russland das führende Fahrzeug der Kolonne zerbombt. Dies Fahrzeug war mit Islamisten besetzt, so dass es nicht zu Toten beim türkischem Militär kam. Die Einkreisung von Idlib durch Syrien ging danach weiter.

Viele können sich bestimmt noch daran erinnern, wie die westliche Presse vor Monaten vor einem humanitären Schreckens-Zenario warnte, für den Fall das Syrien Idlib erobert. Damit dieses nicht wahr wird, hatten sowohl die Türkei, als auch Russland darauf bestanden, dass Syrien eine einseitige Feuerpause einlegt, damit die Zivilisten die umkämpften Gebiete verlassen können. Diese Feuerpause trat gestern, dem 31. August, in kraft. (b.k.)

„Am Sonntag teilte das Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien mit, dass das US-Militär am Samstag um 15 Uhr eine Gegend zwischen den Ortschaften Maaret-Misrin und Kafer-Chaja im Gouvernement Idlib angegriffen habe. Durch den Luftangriff seien zahlreiche Opfer zu beklagen und Schäden entstanden. Weder Moskau noch Ankara seien über den US-Einsatz im Vorfeld informiert worden.

Wie es im Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien weiter hieß, habe die syrische Armee auf Beharren Russlands und der Türkei einen einseitigen Waffenstillstand in der Deeskalationszone ausgerufen. Die Feuerpause gelte seit dem Morgen des 31. August. Somit habe man der Zivilbevölkerung die Möglichkeit geben wollen, Idlib durch einen humanitären Korridor zu verlassen.

Das Pentagon bestätigte den Luftangriff. Demnach habe er sich gegen eine Kommandozentrale der Terrororganisation al-Qaida gerichtet, welche die Sicherheit von US-Bürgern, Verbündeten und Zivilisten gefährdete.

Russlands Verteidigungsministerium kritisierte den US-Einsatz. Solche Handlungen riefen demnach Befremden hervor: „Mit ihren Handlungen haben die USA das Fortdauern des Waffenstillstands in der Deeskalationszone Idlib gefährdet und es in einigen Bereichen gar ruiniert.“ (TASS/RIA Nowosti)“. Quelle hierfür ist (RT)

Überschrift geändert am 2.Sept. 10 Uhr von „Kämpfe um Idlib und die Feuerpause“ in „Kämpfe um Idlib – USA bombt in der Feuerpause“

Foto: skeeze auf Pixabay

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.