Antifa: Rotfront statt Querfront!

0

Wie zu erwarten, nahmen am 16.05.2020 auf dem Schlossplatz eine Vielzahl bekannter Nazis aus Braunschweig und Umgebung an der dritten sogenannten „Hygiene-Demo“ teil. Zu der Kundgebung der Verschwörungstheoretiker/-innen und Gegner/-innen der Corona-Maßnahmen waren etwa 100 Menschen erschienen. Erneut nahmen auch Faschist/-innen der organisierten, gewalttätigen Naziszene an der Demonstration teil. Neben Sebastian Weigler, dem Vorsitzenden der JN Niedersachsen (Jugendorganisation der NPD) waren auch der überregional bekannte Gewalttäter Pierre Bauer und weitere Nazis aus Braunschweig und Goslar unter den Kundgebungsteilnehmer/-innen. Carsten Dicty, ein Funktionär der NPD, wurde sogar als Ordner eingesetzt. Bereits bei der Kundgebung am 09.05.20 versuchten diese Faschisten an der Kundgebung teilzunehmen, erhielten aber damals noch einen Platzverweis durch die Polizei.

Als das „Bündnis gegen Rechts“ aus Braunschweig (BgR) die fehlende Distanzierung der Organisatorin Janine Reinecke bemängelte und auf die Problematik eines Schulterschlusses mit Nazis hinwies, lehnte diese eine Distanzierung von Nazis ab. Im Gegenteil: Ihr als Organisatorin sei es egal welche politische Gesinnung jemand habe, solange man für die „gleiche Sache“ sei. Mit dieser Aussage lud sie die organisierte Naziszene regelrecht zu ihrer Kundgebung ein, was diese auch dankbar annahm. Weiter auf der HP

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.