Viel Licht, aber auch Schatten

0
67

Ohne Zweifel, dieses Haus ist ein Highlight. Wer sich auch nur etwas für moderne Kunst interessiert wird das Wolfsburger Kunstmuseum kennen. Dieses erfolgreiche Museum wird nun 25 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch!

Eine der vielen großen Ausstellungen war die mit dem Lichtkünstler James Turrell. Die Ausstellung mit den beeindruckenden Lichtinstallationen, die auch große internationale Beachtung fand, wurde zweimal verlängert. Video zu den Lichtarbeiten von James Turrell. Interview mit Turrell

Es ist schade, dass dieses Jubiläum auch im Zeichen von Personalquerelen steht. Es mag ja sein, dass VW der größte Automobilproduzent der Welt ist (vielleicht ja auch Toyota), aber wahre Größe hat das Unternehmen anscheinend nicht.

2015 gab es einen Wechsel der Ausstellungsschwerpunkte. Diesen Kurswechsel verantwortete Ralf Beil, der im Februar 2015 als dritter Direktor auf den 2014 gestorbenen Markus Brüderlin folgte. Mit Krach ging Direktor Beil im Dezember 2018. Die Spatzen pfiffen es von den Dächern, dass VW der neue Kurs nicht passte. Beil erwies anscheinend dem großen Geldgeber Volkswagen gegenüber nicht genügend Respekt.

Schon in der ersten großen Thematik 2016: „Wolfsburg Unlimited. Eine Stadt als Weltlabor“ ging Direktor Beil nicht gerade sensibel vor. Die NS-Geschichte der Stadt und ihre systemischen Verflechtung mit einem Konzern, der zudem „als Geschäftsmodell selbst den Betrug nicht ausschließt“ (TAZ). Lesen sie dazu von Bettina Brosowski: „Jubiläum im Zeichen der Krise

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.