Jugend forscht und Schüler experimentieren

0
Foto: Greiner-Napp

Sieger des Regionalwettbewerbs Braunschweig stehen fest!

Der Regionalwettbewerb Jugend forscht und Schüler experimentieren fand am 28.02.2020 in Braunschweig statt. Über 100 Teilnehmer von 21 Schulen und einer Universität nahmen bei dem Regionalwettbewerb Braunschweig teil. Insgesamt qualifizierten sich 19 Teilnehmer von 13 Projekten für den Landeswettbewerb Niedersachsen und haben dort die Möglichkeit, ein Ticket für den Bundeswettbewerb zu ergattern.

Im Wettbewerb Schüler experimentieren (4. Klasse bis 14 Jahre) wurden 37 Projekte und im Wettbewerb Jugend forscht (15-21 Jahre) 25 Projekte in Braunschweig vorgestellt. Die Teilnehmer kamen aus Peine, Göttingen, Harz, Braunschweig, Wolfenbüttel, Salzgitter und Wolfsburg. Die 37-köpfige Jury wählte die Gewinner aus den Bereichen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften sowie Physik und Technik aus. Der Regionalwettbewerb Braunschweig wird von der Braunschweigischen Stiftung in Kooperation mit der Braunschweigischen Landessparkasse durchgeführt. Zum wiederholten Mal fördert die Erich Mundstock Stiftung den Wettbewerb. Zudem konnte die Öffentliche Versicherung als Sponsor gewonnen werden.

Foto: Greiner-Napp

Im Fachgebiet Physik des Wettbewerbs Schüler experimentieren siegte Bjarne Karsten (13) von der Hoffmann-von-Fallersleben-Schule Braunschweig. Er erforschte wie man mittels eines Panels aus Regen Energie erzeugen kann. Linus Vollbrecht (16), Johannes Bosse (16) und Sacha Burlureaux (17) von der Gaußschule Braunschweig gewannen den Sonderpreis Qualitätssicherung. Sie forschten mit einer Smartphone-App, die farbige Oberflächen und deren Lichtzusammensetzung analysiert.
„Vor dem Hintergrund der Vielfalt, des Potentials und der hohen Bedeutung des Forschungsstandortes Braunschweig für Gesellschaft und Wirtschaft möchte es die Braunschweigische Stiftung engagierten, kreativen und innovativen Schülerinnen und Schülern ermöglichen, ihre Ideen umzusetzen und einem fairen Wettbewerb auszusetzen. Sie schaffen damit für sich die Basis für ihre weitere persönliche und berufliche Entwicklung“, sagt Christoph Schulz, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Braunschweigischen Stiftung zur Motivation der Ausrichtung von Jugend forscht in Braunschweig. Wettbewerbsleiterin Petra Aust blickt zufrieden auf den Wettbewerbstag zurück: „Auch in diesem Jahr zeigten die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wieder eine große Bandbreite an spannenden und innovativen Forschungsprojekten. Das diesjährige Motto des 32. Regionalwettbewerbs in Braunschweig ‚Schaffst Du‘ wurde nicht nur erfüllt, sondern übertroffen!“
Jugend forscht ist der größte europäische Jugendwettbewerb in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik. Der Wettbewerb Braunschweig ist einer der wertigsten Regionalwettbewerbe in Deutschland. Die Landeswettbewerbe Niedersachsen finden am 12.-
14.03.2020 in Oldenburg (Schüler experimentieren) bzw. am 23.-26.03.2020 in Clausthal-Zellerfeld (Jugend forscht) statt. Der Bundeswettbewerb Jugend forscht wird in diesem Jahr in Bremen (21.-24.5.2020) durchgeführt.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.