Zivilgesellschaftliches Engagement in Krisenzeiten – Im Gespräch mit Aktivist:innen aus Kurdistan/Türkei

0

Vortragsreihe Wege zu einer Kultur des Friedens:

Donnerstag, 14.Oktober 2021 – 19.00 Uhr: Zivilgesellschaftliches Engagement in Krisenzeiten – Im Gespräch mit Aktivist:innen aus Kurdistan/Türkei

Moderation: Ercan Carikci

Ort: 1. VHS Foyer der Alten Waage, vor Ort nur mit Anmeldung, Präsenzplätze buchbar über  http://www.vhs-bs.de/TAW2

2. Online von zuhause. Link: https://zoom.us/j/98586459102?pwd=SkNiQ214VENpL0JIQkJ5b01KeGNLQT09
Meeting-ID:985 8645 9102, Kenncode:536053

In der Türkei stehen Opposition und Zivilgesellschaft unter massiver Repression der
Erdogan-Regierung. Christa Blum, Allgemeinärztin, IPPNW Mainz, berichtet am
Beispiel der Provinzstadt Cizre vom Ausmaß dieser Gewalt, die in deutschen Medien
und Außenpolitik kaum Beachtung findet. Im Gespräch mit Gästen aus Diyarbakir
soll anschließend der Frage nachgegangen werden, was passiert mit den Menschen
unter jahrzehntelanger Gewalterfahrung, was passiert mit den Kindern?
Wie sehen ihre Vorstellungen von einer anderen Gesellschaft, von einem anderen
Zusammenleben aus?  Was kann internationale Hilfe und Solidarität leisten?
In der aktuellen Pandemie zeigen die diesjährigen Interviews der IPPNW zur Menschenrechtslage
in Kurdistan/Türkei Parallelen zum Krisenmanagement in Deutschland, wenn es um
Ressourcenverteilung, Schutz der Bevölkerung und das Aufkommen grundsätzlicher Kritik geht.

Die Veranstaltung findet hybrid und auf Türkisch/Deutsch statt.  

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.