Kultureller Protestzug – Glänzen statt Ausgrenzen!

0
416

Am 30.11.2019 veranstaltet ein Zusammenschluss aus Braunschweiger Kunst- und Kulturinstitutionen einen kulturellen Protestzug anläßlich des AfD-Bundesparteitages.

Der Demonstrationszug startet 10 Uhr an der Hamburger Straße 36/ Kunst- und Kulturverein Braunschweig e.V. und wird am Europaplatz den Hauptdemozug des Bündnisses gegen Rechts kreativ und akustisch verstärken.

Die freie Kulturarbeit ist durch die Politik der AfD bedroht, sofern das kulturelle Angebot sich jenseits nicht näher definierter Ansprüche an eine sogenannte „Deutsche Leitkultur“ bewegt. Kulturell vielfältige Angebote sollen sich wirtschaftlich behaupten müssen. Der Zusammenschluss verschiedener Kunst- und Kulturinstitutionen unter dem Motto „Glänzen statt Ausgrenzen“ lehnt diese Programmatik kategorisch ab. Wir stehen für die Freiheit der Kunst und für eine Diversität der kulturellen Praxis.

Als verbindendes Element der Proteste von Kulturschaffenden in ganz Deutschland tragen wir das Zeichen der goldenen Rettungsfolie.

Wir rufen überdies für den 1.12 zu einer Präsenz der goldenen Rettungsfolien an öffentlich sichtbaren Positionen, wie Fassaden, Fenstern, Vorgärten, Autos etc. auf für einen stillen Protest gegen den Bundesparteitag der AfD.

Akteure:

Nexus e.V., BBK Braunschweig, IG Metall Jugend Braunschweig, Brain Klub, Laut Klub, Studenten der Hochschule für bildende Künste Braunschweig (HbK), Wagenplatz Braunschweig, Umweltkulturverein e.V., das Sonnensystem, Schrill e.V., Kunst- und Kulturverein Braunschweig, KuFa e.V (soziokulturelles Zentrum), buero, Protohaus, Ekis e.V.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.