Ein Streit - BIO oder NICHT-BIO ist die Frage

Das sind die "Ökokühe" Friede und Salat auf dem Gnadenhof. Gesponsert von vielen Bürgern.

Zur Vorbereitung auf die Demo am 18. Januar in Berlin "Wir haben es satt"

Man könnte meinen, dass der Jahrzehnte währende Kampf beigelegt ist und gegenseiter Respekt vorherrscht. Das scheint jedoch weit gefehlt zu sein wie ein öffentlich ausgetragener Streit zwischen dem Präsidenten des Hessischen Bauernverbandes Friedhelm Schneider mit Felix Prinz zu Löwenstein (Vorstandsvorsitzender des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) und politischer Vertreter der deutschen Bio-Branche, vermuten lässt.

Passend zu diesem Streit wird Uwe Meier, der Betreiber vom Braunschweig-Spiegel, am 14. Januar auf der Hessischen Landwirtschaftlichen Woche in Baunatal einen Vortrag halten zum Thema: "Agrarethik - Landwirschaft mit Zukunft." red

Brief an die Mitglieder von "Naturland":

Liebe Naturland Mitglieder,

hiermit leite ich zur Info den offen Brief von Felix Prinz zu Löwenstein weiter.
Anlass sind schriftliche Ausführungen zum Ökolandbau, die auf der Homepage des Betriebes vom Präsidenten des Hessischen Bauernverbandes Friedhelm Schneider zu lesen waren.

In der PDF Datei "2013-12-14 Offener Brief an Präsident Schneider" ist der offene Brief von Felix Prinz zu Löwenstein zu finden.

Und im - Anhang" an den o.g. Schneiderbrief, wird Punkt für Punkt von Felix Prinz zu Löwenstein zu den dort erfolgen Ausführungen und Behauptungen Stellung genommen.

Viele Grüße

Martin Trieschmann
Naturland Fachberatung

 

Additional information