Notfallkarten beim SoVD-Braunschweig erhältlich

Braunschweig. Der SoVD hat Notfallkarten entwickelt, die im Beratungszentrum am Bäckerklint 8 kostenlos abgeholt werden können. Die Karten geben Helfern im Notfall einen schnellen Überblick über die wichtigsten Informationen zu der Gesundheits-Situation des Betroffenen. Neben persönlichen Daten wird in diesem Heftchen über Krankheiten, Medikamente, Patientenverfügung, Ärzte, Organspendebereitschaft und weiteres informiert. Die Notfallkarte passt in jedes Portemonnaie. Das SoVD-Beratungszentrum ist Montag bis Donnerstag von 9-16 Uhr und Freitag von 9-12 Uhr geöffnet. Telefon: 0531-480 760

Mit mehr als 5.000 Mitgliedern in Braunschweig ist der SoVD-Kreisverband Braunschweig e.V. der große Sozialverband der Stadt. Er ist gemeinnützig, überparteilich und konfessionell unabhängig. In dem Beratungszentrum am Bäckerklint 8 steht er seinen Mitgliedern bei Themen wie Rente, Pflege, Hartz IV, Behinderung, Gesundheit, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht kompetent zur Seite und vertritt sie gegenüber der Politik, Behörden und vor den Sozialgerichten.

Welcome Dinner: Integration geht durch den Magen

Einladung zum dritten gemeinsamen Kochabend in Braunschweig.

Am 22. Mai 2018 ist es wieder soweit. Das Welcome Dinner Braunschweig veranstaltet in Kooperation mit Genusskurator und dem Torhaus Nord e.V. einen Kochabend für interessierte BraunschweigerInnen, MigrantInnen und Geflüchtete. Die Pralinenschule und Manufaktur „Pralinenwahnsinn“ ist erstmals mit dabei.

Fragen oder Anmeldungen bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pressemitteilung

Tel.: 0531 - 240 98 02
Mobil: 0178 - 27 49 64 9
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.welcome-dinner-bs.de
www.facebook.com/WelcomeDinnerBraunschweig/

ZDF-Studie: In Braunschweig lebt es sich in Niedersachsen am besten

In den Regionen Braunschweig und Wolfsburg lässt es sich nach einer deutschlandweiten ZDF-Studie in Niedersachsen am besten leben. Braunschweig erhielt in der Erhebung des Prognos-Instituts 177 von 300 möglichen Punkten und landete bundesweit auf Platz 102. Weiter lesen

„Rentner in der Steuerfalle – Möglichkeiten bei der Steuererklärung“

Braunschweig. Seit 2005 gibt es eine neue Steuergesetzgebung, die dazu führen wird, dass in Zukunft Renten zu 100% versteuert werden müssen. Bereits heute sind viele Rentner steuerpflichtig und es werden jährlich mehr.

Wegen der großen Nachfrage bei den letzten Vorträgen veranstaltet der SoVD-Braunschweig jetzt gemeinsam mit der Vereinigten Lohnsteuerhilfe (VLH) die neue Vortragsreihe „Rentner in der Steuerfalle – Möglichkeiten bei der Steuererklärung“. Dabei werden quasi alle verschiedenen Renten, ob Privatrenten oder staatliche Renten und Pensionen behandelt und es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie man seine Steuerlast reduziert.

Weiterlesen: „Rentner in der Steuerfalle – Möglichkeiten bei der Steuererklärung“

Wechselhelfer für Strom und Gas: Viele Versprechen, wenig Garantien

Neue Online-Portale werben mit Rundum-sorglos-Paketen beim Anbieterwechsel – Studie der Verbraucherzentrale zeigt: Nutzen eher fraglich 

Braunschweig, 17.05.2018  Auch 20 Jahre nach der Liberalisierung des deutschen Energiemarktes sind viele Verbraucher zurückhaltend, wenn es um den Wechsel des Strom- oder Gasanbieters geht. Zu viel Aufwand, zu viel Risiko – so die häufigsten Bedenken. Ein neues Angebot lässt da aufhorchen: Sogenannte Wechselservices oder -helfer versprechen, Kunden bei der Auswahl der Tarife zu unterstützen und bei Bedarf automatisch einen Anbieterwechsel einzuleiten. Auf diese Weise könne der Nutzer nicht nur Jahr für Jahr sparen, sondern auch sicher sein, stets zu einem seriösen Anbieter zu wechseln. Im Rahmen des Projekts Marktwächter Energie für Niedersachsen hat die Verbraucherzentrale Niedersachsen die neuen Angebote genauer analysiert. Ergebnis: Ein Mehrwert für Verbraucher ist oftmals nicht zu erkennen. Weiter in der Pressemitteilung

 

Stelzner am Südsee: Lyrik, Satire und Kolumnen mitten aus dem Leben

25.05.18  19.00 Uhr – Schrotweg 112 Braunschweig
 
DOMINAT – Lyrik, Satire und Kolumnen ...
Untertitel: – Ich wär so gern ein Revoluzzer !! 

Thorsten Stelzner – Braunschweiger Lyriker, Satiriker und Kolumnist präsentiert Auszüge aus seinem neuen Programm und den kürzlich erschienenen CDs „Gut, Mensch!“ und „Die besten Clicclac-Kolumnen“. 

Die Gäste erwartet ein Abend mit Lyrik, Satire und Kolumnen mitten aus dem Leben. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert veröffentlicht der 1963 geborene Stelzner Bücher und CDs, absolviert bundesweit Auftritte auf vielfältigsten politischen Veranstaltungen. 

Gegen eine simpel strukturierte Welt, einfache Feindbilder und ein uniformiertes Leben setzt Stelzner auf Achtung, Respekt und Toleranz jenseits von Betro
ffenheitslyrik und Klientelsatire. Stelzner vereint auf ganz eigene Art Haltung und Unterhaltung! Wenn der „Berufsnörgler“ über „Die sichere Rente“ redet, den „Hupbürger“ therapiert, die Rente durch sein ganze eigenes Konzept, dann doch noch sicher macht und nachfragt, warum wir nicht einfach schön bescheuert bleiben können? Oder die Facebooknutzer-Revoluzzer auffordert nicht nur zu liken sondern mal richtig zu streiken. Dann erwartet das Publikum ein anregender und unterhaltsamer Mix aus politischen, philosophischen und gesellschaftskritischen Texten und Gedichten. Mit seiner rauchigen Bühnenstimme jongliert Stelzner mit Worten und verwirbelt die verschiedenen Genres zu seinem ganz eigenen Stil.

2. Der Link zum Video ....
DER REVOLUZZER (ECHT MÜHSAM) 

https://www.youtube.com/watch?v=pXCIe1up2G4

Jugendweihe ... die JugendFEIER in Braunschweig

Jugendweihe? Das stammt doch aus der DDR? Nein, die Jugendweihe ist schon viel länger ein wichtiger Bestandteil weltlicher Feierkultur, welche den Übergang vom Jugend- ins Erwachsenenalter kennzeichnet.

Die Naturfreundejugend Braunschweig (NFJ), der Deutsche Freidenker Verband Niedersachsen (DFV) und der Humanistische Verband Niedersachsen (HVD) veranstalten jährlich, anknüpfend an eine über hundertjährige Tradition der Braunschweiger Freidenker, die Jugendweihe in unserer Region. Sie versteht sich als nichtchristliche und religionsfreie Alternative zur evangelischen Konfirmation oder katholischen Firmung.

In Vorbereitung auf die gemeinsame JugendFEIER, also die abschließende Festveranstaltung der Jugendweihe, fahren Mädchen und Jungen ab dem 14. Lebensjahr an mehreren Wochenenden in den Harz, besuchen dort kleine Workshops zu Themen wie Philosophie, Ökonomie, Geschichte und Vorurteilen und nehmen an tollen Aktionen teil wie Kistenklettern, Bogenschießen, Nachtwanderung und vieles mehr. Gebührend gefeiert wird der Abschluss der Jugendweihe mit der JugendFEIER am 21.04.2018 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr im Congress Saal der Stadthalle Braunschweig.

Als besonderen Gast und Festredner dürfen wir dieses Jahr Oberbürgermeister Ulrich Markurth begrüßen. Er richtet sein Wort an die 46 Teilnehmer*innen der diesjährigen Jugendweihe und an ca. 400 Gäste.

Ausbeutung von Honorarkräften, kein Schutz im Krankheitsfall - soziale Kälte bei "sympatischer Musikschule"

Hallo,
 
ich bin echt sauer über eine neue Regelung bei einer privaten Musikschule hier in Braunschweig, das ist einfach nur noch unverschämt. Die ganze Entwicklung hat schon immer eine Tendenz zur Ausbeutng, und es geht immer weiter in diese Richtung, die Lehrer werden eindeutig ausgebeutet. Die Lehrer werden überhaupt nicht mehr geschützt durch die Musikschule, die Eltern mit ihren riesigen Ansprüchen, die Helikoptereltern, die Mittelstandseltern, die fordern und keifen und lügen sogar, nur damit die Lehrer wie die Sklaven springen, wer sich wehrt, oder mal krank ist, dem wird gekündigt. Ein Nachmittag nicht unterrichtet aufgrund von Krankheit: drei Familien kündigen sofort, weil ihnen 30 min Unterricht nicht erteilt wurde. Fazit: man schleppt sich zur Arbeit, auch wenn man krank ist, bis gar nichts mehr geht. Welcher Arbeitgeber muss das mitmachen?

Weiterlesen: Ausbeutung von Honorarkräften, kein Schutz im Krankheitsfall - soziale Kälte bei "sympatischer...

Berufsrückkehrer im Visier! Informationen und Tipps zum Wiedereinstieg

Pressemiteilung: Am Montag, 9. April, findet eine Informationsveranstaltung zum beruflichen Wiedereinstieg statt. In der Zeit von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr informiert Katrin Rudolph, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA), im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit am Cyriaksring in Braunschweig Männer und Frauen, die nach der Familienphase den Wiedereinstieg ins Berufsleben suchen.

Weiterlesen: Berufsrückkehrer im Visier! Informationen und Tipps zum Wiedereinstieg

EU: Vom Strafen und Schmieren

Bühnendeko auf dem Ev. Kirchentag in Hamburg. Foto Uwe Meier

Die EU-Außempolitik ist inzwischen völlig unglaubwürdig. Der Despot am Bosporus wird bis heute mit deutschen Militärgütern beliefert, obwohl er ein Land überfällt und es besetzt hält und Putin wird mit seltamen Begründungen abgestraft. Irgendwie sollten das Außenminister Maas und Bundeskanzlerin Merkel den Deutschen mal erklären. Die doppelten Standards werden langsam unerträglich. Aber wahrscheinlich gibt es gar keine Standards - wie zum Beispiel die der Menschenrechte. Wahrscheinlich gibt es nur Machtpolitik und UN-Menschenrechtsfolklore fürs Volk. Kommentar von Eric Bonse aus Brüssel