„Frieren für einen guten Zweck“

Samstag, den 10.11.2018, von 12:00- 18:00 Uhr

Café Kreuzgang (Ulrici-Brüdern), Schützenstraße 22a, 38100 Braunschweig

Eine Initiative des Lions Clubs Braunschweig Alte Wiek in Kooperation mit dem Tagestreff IGLU ( Diakonische Gesellschaft Wohnen und Beraten) und der Mehrwerk gGmbH-Neuerkerode.

Der Lions Club Braunschweig Alte Wiek unterstützt den „Tagestreff IGLU“ für Obdachlose in Braunschweig. Einen Höhepunkt dieser Lions Charity setzt die Veranstaltung „Frieren für einen guten Zweck“ am 10. November von 12.00 bis 18.00 Uhr im Cafe Kreuzgang der Ulrici-Brüdern Kirche.

Der Tagestreff Iglu bietet seit mehr als 30 Jahren Hilfen für Menschen in prekären Lebenslagen an, um den Kreislauf von Armut, Obdachlosigkeit und Isolation zu verändern. Unterstützung durch Sozialberatung und eine umfassende Grundversorgung eröffnen die Möglichkeit, Menschen auf einen guten Lebensweg zu bringen.

Weiterlesen: „Frieren für einen guten Zweck“

Welt-Aids-Tag 2018

Der Welt-Aids-Tag 2018 steht vor der Tür. Wir wollen mit Ihrer/Deiner Hilfe in Braunschweig und der Region ein Zeichen der Solidarität mit HIV-positiven und an Aids erkrankten Menschen setzen! Informationen

Wir bitten um tatkräftige Unterstützung!

Weiterlesen: Welt-Aids-Tag 2018

Digitaler Nachlass: Anbieter machen es Nutzern schwer Zugang zu finden

- Verbraucherzentrale untersucht 14 Anbieter zu Regelungen im Falle des Todes

- Ergebnis: Informationen kaum auffindbar, Handhabe sehr unterschiedlich

- Verbraucherzentrale fordert mehr Transparenz und praxistaugliche Regeln

Hannover, 22.10.2018 – Auch digitale Verträge gehen mit allen Rechten und Pflichten auf die Erben über – das hat der Bundesgerichtshof (BGH) kürzlich klargestellt. Doch wie sieht die Handhabe in der Praxis aus? Dieser Frage ist die Verbraucherzentrale Niedersachsen nachgegangen. Im Rahmen einer nicht repräsentativen Stichprobe hat sie 14 Anbieter verschiedener Onlinedienste zufällig ausgewählt. Überprüft wurde jeweils, ob Hinterbliebene Benutzerkonten löschen können und welche Regelungen im Falle eines Todes gelten. Das Ergebnis: Informationen sind schwer auffindbar, für Hinterbliebene ist es meist sehr umständlich, Zugang zu im Internet eröffneten Accounts zu erhalten oder diese zu löschen.

Weiterlesen: Digitaler Nachlass: Anbieter machen es Nutzern schwer Zugang zu finden

Wir brauchen die EU UND Russland

Die Europäische Union steht schlecht da. Man kann sich kaum daran erinnern, wann die letzte positive Nachricht über die EU verbreitet wurde. Die meisten EU-Bürger sind der Meinung, dass es ihnen ohne EU nicht schlechter gehen würde. So eine Studie des Thinktank “Friends of Europe”. Die europäischen BürgerInnen täuschen sich. Unser Wohlstand kommt aus der EU!

Eric Bonse schreibt in "Lost of Europe": "Doch sorgt die EU tatsächlich für mehr Sicherheit, vermag sie US Präsident Trump zu widerstehen? Oder fällt sie in einen Kalten Krieg mit Russland zurück? Bisher sieht es eher nach Letzterem aus…" Lesen Sie dazu einen Kommentar von Veronika Sušová-Salminen, Historikerin und Politologin mit Schwerpunkt Russland und Mitteleuropa. Sie kommt aus Tschechien. "Keine Missionare bitte".

 

 

 

Brauchen wir Feindbilder?

Mit Washington, Jerusalem und Riad hat sich eine Achse gebildet, die andere Länder bedroht. Deutschland will nicht so recht mitmachen - außer Waffen verkaufen. Netanjahu und der israelische Präsident Rivlin verlangen von Frau Merkel, gemeinsam eine nukleare Aufrüstung gegen Teheran zu verhindern. Das Atomabkommen wollte die neue Achse aber nicht und bekämpfte es, obwohl es nachweislich erfolgreich war. Steckt da ein Kriegswille der Achse dahinter, obwohl vom Frieden gesprochen wird?

Michael Lüders, Nahostexperte und nicht eingebunden in den Journalismus der Transatlantiker, sprach mit Dirk Müller im Deutschlandfunk zu dem Thema: "„Es geht um die Aufrechterhaltung eines ideologischen Feindbildes“. Hören oder lesen Sie selbst.

Michael Lüders wird am 05. November in der Ev. Akademie Abt Jerusalem auftreten und über die Saudi-Connection gegen den Iran sprechen. Lesen Sie Näheres zum Besuch von Herrn Lüders auf der Akademie-Webseite im Programm.

WolfenBattle - Der Rockwettbewerb in der Region

„WolfenBattle 2019“ – ab 1. Oktober können sich wieder Bands aus der Region bewerben! Bereits zum 5. Mal führt das ROCKBÜRO Wolfenbüttel den Wettbewerb „WolfenBattle“ durch!

Am 01. Oktober 2018 fällt der Startschuss für „WolfenBattle 2019“! Ab dann können sich wieder Bands aus der Region beim ROCKBÜRO bewerben. Teilnehmen können alle Bands/Musiker mit zeitgemäßer Popularmusik (Rock, Pop, Funk, Soul, Heavy Metal, Hip Hop usw.), die zum einen eigene Songs spielen und die zum anderen noch keinen Plattenvertrag haben.Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Das Bewerbungsgebiet umfasst: Wolfenbüttel, Braunschweig, Wolfsburg, Helmstedt, Salzgitter, Peine und Goslar. Anmeldung und Info unter www.wolfenbattle.de und im ROCKBÜRO! Presseinfo

Offener Brief an die BBG wg. Fällung einer Pappel in idyllischem Garten

Die "Steine des Anstoßes" sind etwas hochgedrückt. Das gibt die Höchststrafe: Tod durch Absägen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Hausgemeinschaft ist entsetzt: am Donnerstag, den 4.10.2018 soll eine große, gesunde Pappel vor der Hermannstr. 1- 3 gefällt werden. Sie bildet die Krönung eines idyllischen Gemeinschaftsgartens vor dem riesigen Wohnhaus, einer ehemaligen Klavierfabrik. Eigentümerin ist die Braunschweiger Baugenossenschaft (BBG). Grund für die Fällung: die Wurzeln der Pappel haben auf dem Parkplatz des angrenzenden Grundstücks Hermannstr. 4 einige Pflastersteine hochgedrückt.

Weiterlesen: Offener Brief an die BBG wg. Fällung einer Pappel in idyllischem Garten

32. Braunschweig International Film Festival: Starke Frauen, neue Klänge


 

Sandrine Bonnaire ist Stargast und Preisträgerin des diesjährigen Braunschweig International Film Festival. Foto: Filmfoto „Salaud, on t’aime“.

Zwischen das Eröffnungskonzert mit neu geschriebener Musik zu „Panzerkreuzer Potemkin“ und der Verleihung des Filmpreises „Europa“ an Sandrine Bonnaire setzt das Braunschweig International Film Festival (BIFF) in diesem Jahr zwei deutliche, thematische Schwerpunkte. Starke Frauen und ambitionierte Filmmusiken bilden die Klammer über 206 Kurz-, 110 Langfilmen und sieben zum Teil erstmals aufgeführten Filmkonzerten.

 

Festivaldirektor Michael P. Aust, Staatstheater-Gebneralintendantin Dagmar Schlingmann und Sponsor-Vertreter Dr. Frank Woesthoff stellten das diesjährige Filmfest vor. Foto: Marcus von Bucholz

Weiterlesen: 32. Braunschweig International Film Festival: Starke Frauen, neue Klänge

„Gleichberechtigung der Frauen im interkulturellen Kontext“

Veranstaltung der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V.

Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. lädt am Montag, dem 24. September, von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr, ins „Glashaus“ des Sozialpsychiatrischen Zentrums der AWO, Parkstraße 2-4, 38102 Braunschweig, ein. Dort findet eine Veranstaltung zum Thema „Gleichberechtigung der Frauen im interkulturellen Kontext“ statt.

Weiterlesen: „Gleichberechtigung der Frauen im interkulturellen Kontext“

Gutes Geld "on tour"

Ausstellung von Oikocredit & Magni-Gemeinde ist bis Ende September zu sehen

Wie wird aus Geld "GUTES GELD"? Dieser Frage geht zurzeit ein besonderes Ausstellungsprojekt in der Braunschweiger Magni-Kirche nach. Zu sehen ist es noch bis zum 30.09. täglich von 9 bis 18 Uhr im Rahmen der Fairen Woche.

Weiterlesen: Gutes Geld "on tour"

Additional information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok