„Braunschweig als sicherer Hafen“ und der Beitrag des Friedenszentrums

In der Braunschweiger Zeitung vom 20. Dezember 2018 wurde recht ausführlich über den Ratsbeschluss berichtet, Braunschweig zum „sicheren Hafen“ zu erklären. Als Initiatorin wurde die “Aktion Seebrücke“ genannt, daneben „einige Engagierte“. Dies wird unseres Erachtens dem Hergang der Ereignisse nicht gerecht.

Am 12. September beschloss das Friedenszentrum einen Appell an die Ratsfraktionen zu richten, Braunschweig möge sich zum „sicheren Hafen“ erklären. Die BIBS nahm diesen Appell auf und beschloss, Ihn in den Rat zu einzubringen. Dieser Initiative schloss sich Ende Oktober die Aktion Seebrücke an. Vor der Ratssitzung im November, in der erstmals über den Antrag beraten wurde, organisierte Margaux Erdmann („Seebrücke“) eine Demonstration, an der auch Mitglieder des Friedenszentrums teilnahmen. Das hatte zur Folge, dass sich dem Antrag der BIBS andere Fraktionen anschlossen, was dann am 18. 12. zu einer Mehrheit führte.

Additional information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok