Leserbrief zum BZ-Artikel "200 Jahre alte Platanen sollen gerettet werden"

Ihr Artikel "200 Jahre alte Platanen auf dem Schlosspark-Hügel sollen gerettet werden" hat wieder etwas Hoffnung gemacht.

Nicht nur die imposante Erscheinung dieser Bäume ist beeindruckend, auch ihre Vitalität ist beachtlich. So wird die Lebenserwartung einer der Platanen in dem offiziellen Baum-Gutachten von R. Dengler mit mindestens 15 Jahren angegeben. Es werden lediglich relativ geringfügige Pflegearbeiten empfohlen (Einkürzung einiger Äste um 2 - 6m bei ca. 30 m Gesamthöhe).

Auch die festgestellten Faulstellen sind nicht wirklich gefährlich. Sie werden durch den "Zottigen Schillerporling" verursacht und die Auswirkungen werden in dem Gutachten folgendermaßen beschrieben: "Deswegen kommt es im Holz kaum zu Rissbildungen. Somit hält sich das Schadensausmaß, das der Zottige Schillerproling an Platanen hervorruft, über geraume Zeit in Grenzen. Darüber hinaus vermag sich die Baumart gegenüber diesem Pilz durch Abschottung und Einlagerung gummiartiger Abwehrstoffe ins Holz gut abzugrenzen." Es wäre jammerschade, wenn das Schlosscarée mit dem Verlust dieser Bäume bezahlt werden müsste!

ECE-Kaufhaus, Flughafen-Erweiterung - werden große Projekte in Braunschweig eigentlich nur noch auf Kosten der Natur verwirklicht?
(Die Frage, auf die mein Beitrag hinausläuft, wurde nicht abgedruckt)

Additional information