Dr. Gert Hoffmann oder die Verschiebung von Wahrheit (Teil 18)

Ein Vorschlag zur Güte: Warum sagt Dr. Gert Hoffmann nicht einfach mal die Wahrheit? Warum sagt er nicht einfach: "Ich bekenne, ich habe nicht die Wahrheit gesagt, als ich behauptete, das Schloss würde "original 1:1" wieder aufgebaut, denn das stimmt vorn bestenfalls halb - da handelt es sich lediglich um die Fassade - hinten stimmt es überhaupt nicht und für den Innenraum schon gar nicht ..."

So etwas bewiese menschliches Format, Anständigkeit, persönliche Klasse und Charakterstärke, wie sie einem Oberbürgermeister, zumal einem Sieger, unbedingt eigen sein sollten. Aber Dr. Hoffmann? .... ist Dr. Hoffmann und bleibt offenbar auch Dr. Hoffmann. Statt Einsicht zu zeigen in eine untrüglich gegebene und leicht zu überprüfende Wirklichkeit droht er in der Neuen Braunschweiger Zeitung vom 14. Sept. einmal mehr mit rechtlichen Schritten, er "sagte Diffamierungen und Verleumdungen den rechtlichen Kampf an."

Wann bitte und wie wurde aber diffamiert und verleumdet? - Dazu nichts als Schweigen! Anscheinend weiß er es selbst nicht so genau, "sein" [sic! - so weit sind wir schon in Braunschweig] Rechtsamt werde "alle diese Behauptungen prüfen und wo möglich, rechtlich dagegen vorgehen". Kürzlich meinte er dagegen noch in einer Presseerklärung, dass es keinen Sinn mache, gegen beleidigende und unwahre Behauptungen vor Gericht zu ziehen und protzte: "Dann müsste ich ja permanent Prozesse führen, die ich freilich alle gewinnen würde."

Additional information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok