Ausstellung: Arnold Hertel: Bildhauer Maler Grafiker

Wer offenen Auges durch das Braunschweiger Land geht, wird sie sehen, die Werke des Bildhauers Arnold Hertel. Er hat Spuren seines künstlerischen Handels im öffentlichen Raum hinterlassen. Seine Zeichen findet man z. B. an der Altentagesstätte Frankfurter Straße oder der Hauptschule in Sickte. Da sind die großen Messingreliefs für die Räume der Biologische Bundesanstalt und der Brauerei Wolters oder die Kanzel und Abendmahldarstellung für das Braunschweiger Altenpflegeheim Ma-rienstift.

Hertel ist als Bildhauer und Plastiker nicht nur in der Region vertreten. Das Trulli Dorf in Berlin, aus einem Kunst-am-Bau-Wettbewerb hervorgegangen, ist hierfür ein gutes Beispiel. Weniger öffentlich hingegen sind seine Holzdrucke und Aquarelle, die neben den Keramiken des Künstlers in der Internet-Galerie www.kunstbarkeit.de des BBK Braunschweig vom 01.07. bis 30.9.2012 präsentiert werden.

Arnold Hertel sind die heiteren Seiten des Lebens wichtig. Das kann man auch in seinen Arbeiten erkennen, denn Humor scheint sich wie ein roter Faden durch sein Lebenswerk zu ziehen. Die Be-schäftigung mit Formen, Texten, Farben und festen Materialien ist für ihn ein Privileg. Hier kann er frei und unbehindert arbeiten und wirken.

Weiterlesen: Ausstellung: Arnold Hertel: Bildhauer Maler Grafiker

Das Jüdische Recht - Eigenart und Entwicklung

Akademie im Klosterforum

Donnerstag, den 14. Juni 2012 19:30 - 21:00

 

Als Recht des Volkes Israel hat das jüdische Recht eine 3000-jährige Geschichte. Und so vielfältig es ist, vereint es das Judentum noch heute weltweit in der Auslegung und Anwendung im praktischen Leben. Seine Quelle und seinen Kern hat das jüdische Recht in der Thora und den anderen Büchern der hebräischen Bibel. In der „Halacha“ werden auch alle späteren Kodifikationen geordnet. Sie ist zu einer Bezeichnung für die Gesamtheit des jüdischen Rechts geworden.

Weiterlesen: Das Jüdische Recht - Eigenart und Entwicklung

Poetry Slam Berlin Special

Poetry Slam Berlin Special und Buchpräsentation Punk-Lexikon

Andreas Reiffer - Das BoettcherBerlin kann mit über 15 regelmäßig stattfindenden Poetry Slams durchaus als Hauptstadt der deutschsprachigen Poetry Slam Szene bezeichnet werden. Aus Berlin stammen nicht nur einige der beliebtesten deutschen Slammer, hier wird das Format auch ständig weiterentwickelt.
Pop(p)in` Poetry präsentiert an diesem Abend, in Form einer Poetry Slam-Gala, einen Überblick über die Berliner Poetry Slam-Szene. So werden mit Bas Böttcher und Wolf Hogekamp zwei der Köpfe der Szene zu Gast sein. Julian Heun, der unter anderem 2007 den Titel des U20 Champions bei den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften gewinnen konnte, wird sein Braunschweig-Debüt geben. Abgerundet wird der Abend durch das Duo ?Broca Areal?, die mit ihrer Liveliteratur im Songformat die Berliner Clubs zum Kochen bringen.

Der Poetry Slam ist eine der beliebtesten und stets ausverkauften Veranstaltungen im LOT-Theater.

Weiterlesen: Poetry Slam Berlin Special

einRaum5-7: Ausstellung »POP« von Frank Marek

Seit dem 3. Juni 2012 ist der Künstler Frank Marek im einRaum5-7 zu Gast.

Frank Marek bewegt sich in seinen künstlerischen Arbeiten an der Schnittstelle zur Populärkultur.
Hierbei bedient er sich vornehmlich der klassischen Medien Malerei und Zeichnung.
Das zentrale Thema ist das Porträt in seiner spezifischen Variationsbreite.
Ein immer wiederkehrendes Motiv ist unter anderem der Fußball – jedoch nicht aus leidenschaftlicher
Motivation. Im Vordergrund steht das gesellschaftliche Phänomen, das
humorvoll hinterfragt wird.
Frank Marek, Jahrgang 1965, studierte Kunst an der HBK Braunschweig bei Reinhard
Voigt und Siegfried Neuenhausen sowie Kunstwissenschaften an der Universität Frankfurt
am Main. Er lebt und arbeitet in Osnabrück.
Die Ausstellung ist bis zum 22. Juni 2012 dienstags bis freitags von 17-20 Uhr sowie
samstags und sonntags von 14-19 Uhr geöffnet.

 

Viel mehr unter: www.einraum5-7.de

Termine: Party, Lesung, Theater, Ausstellung und mehr - Infos über Bücher, Musik und die Wasserschuh-WM

09. Juni, Nexus: Soli-Party für antifaschistische Arbeit
09. Juni, B58: Wacken Warmup Party

15. Juni, Nexus: Konzert: Sink + Interstellar Nightmare (Metal + Noise)
16. Juni, Theater Fadenschein: Jetzt und Hier

22. Juni, B58: Helms-Up Bandbattle
22. Juni, Rotes Sofa: Kill Eulenspiegel
23. Juni, Kunstmühle: Eröffnung Ausstellung Kunst*Foto*Mühle
23. Juni, Kunstmühle (und weitere Termine): Think Big
23. Juni, Nexus: Konzert: Loifior + Inspektor (Post Pop / Indie Rock)

28. Juni, B58: Open Stage
29. Juni, Nexus: Konzert: Supernichts + Citizens + Hyena (Punk bis Hardcore)
30. Juni, Wolfsburg: Deutschrock II

04. Juli, Nexus: Konzert: Ma Valise
28. Juli, Nexus: Sommerfest mit Lesungen, Konzert und Party

03. November, Wolfsburg: Jembker-Hof-Revival-Party


Infos:

* das Inside-Agitator-Archiv
* Marc Domins neues Buch und Promotour
* die erste Wasserschuh-WM am Ölper See

 


Weiterlesen: Termine: Party, Lesung, Theater, Ausstellung und mehr - Infos über Bücher, Musik und die...

Seiichi Furuya - Hätte Wenn Warum



"Hätte Wenn Warum lautet der Titel unserer Ausstellung. Die Begriffe stehen für ein vergebliches Denken im Konjunktiv. Fragt die Erinnerung immer danach, ob es auch anders hätte kommen können, so dienen Fotografien hier als Spuren und Beweisstücke, die faktisch eine bestimmte Wirklichkeit festgehalten haben, doch immerwieder anders interpretieren werden können."

Seiichi Furuya, Berlin-Ost 1986

"Das Werk des in Österreich lebenden Fotografen Seiichi Furuya verbindet wie kein anderes individuelle Erinnerung und kollektives Gedächtnis. Seit Ende der 1980er Jahre stellt er in immer neuen Konstellationen Fotografien seiner früh verstorbenen Frau mit Aufnahmen von Orten zusammen, an denen sie als Familie lebten.

Weiterlesen: Seiichi Furuya - Hätte Wenn Warum

Vom Seelenheil zur Weltverbesserung. Was bedeutet Säkularisierung?

Veranstaltung Ev. Akademie Abt Jerusalem - Programm

In der europäischen Geistesgeschichte versteht man unter Säkularisierung den Übergang zu einer von kirchlicher Bevormundung befreiten Weltdeutung. Weltliche Werte und Ziele gewinnen an Bedeutung. Zu den Folgen zählt man Entkirchlichung, das Ende der „großen Erzählungen“ und den Niedergang der Volkskirchen. Andererseits ist die Postmoderne religiös keineswegs unmusikalisch. – Ist der Begriff „Säkularisierung“ angesichts seiner Bedeutungsvielfalt überhaupt geeignet, historische Phänomene und gegenwärtige Entwicklungen zu deuten? Anhang von grundsätzlichen Betrachtungen und am Beispiel einzelner Epochen gehen wir der Frage nach. Einladung und Ablaufplan

Weiterlesen: Vom Seelenheil zur Weltverbesserung. Was bedeutet Säkularisierung?

Clemens von Reusner: Continuous Flow Machines

Allgemeiner Konsumverein: Eröffnung von "Fremd / Vertraut – Klang"  am Mittwoch, 23. Mai, 19.00 Uhr

An der TU Braunschweig ist das Pfleiderer-Institut für Strömungsmaschinen angesiedelt. Das Institut mit seinen Kompressoren und Turbinen zieht auf den Forschungsflughafen um. Damit verlässt auch eine ganz besondere Klanglandschaft ihren alten Raum und verändert sich.

Der Komponist und Klangkünstler Clemens von Reusner hat im alten PFI das akustische Material aufgenommen, durch verschiedene Verfahren digitaler Klanganalyse und –bearbeitung verändert, daraus die Komposition „Continuous Flow Machines“ entwickelt und im Ambisonic-Verfahren akustisch in einen virtuellen Raum gesetzt.

Weiterlesen: Clemens von Reusner: Continuous Flow Machines

"Abrahams Kinder" - Neuer Verein in Braunschweig

Abrahams Kinder“ ist ein neuer Verein in Braunschweig, dessen Ziel es ist, hier in der Stadt die drei Weltreligionen Christentum, Judentum und Islam in eine Verbindung zu bringen – ganz im Sinne von Lessings „Nathan dem Weisen“. Entstanden ist der Verein „Abrahams Kinder“ aus einer städtischen Initiative vor ca. 3 Jahren.

Weiterlesen: "Abrahams Kinder" - Neuer Verein in Braunschweig

Additional information