Vernissage - "Magie des Lichts"

Am Sonntag, dem 19. August um 11:00 Uhr werden wir im NaturErlebnisZentrum Hondelage die zweite Fotoausstellung eröffnen:

Vernissage - "Magie des Lichts" im NaturErlebnisZentrum Hondelage


Eine Ausstellung der FUN Fotogruppe im NaturErlebnisZentrum, Hondelage, In den Heistern 5c
19. August – 13. September 2018.
(Foto: FUN)

Die Natur bietet so viel Schönheit! Und immer wieder setzt sie ihre Schönheiten in ein anderes Licht und verleiht ihr damit einen besonderen Ausdruck.

Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, Dämmerung, Nebel, Gegenlicht, Schatten ... - all das erzeugt eine Stimmung in uns und hat eine unglaubliche Zauberkraft.

Die Fotogruppe des FUN-Hondelage hat diese Momente mit der Kamera eingefangen - überzeugen Sie sich selbst.

Wie im letzten Jahr wird es einen wunderschönen FUN-Kalender 2019 zu dem Thema der Ausstellung geben!

 

FUN Ausstellungsteam

Leichte Sprache – kann das jeder machen?

Verbund Leichte Sprache Braunschweig

Leicht ist leicht – so die weit verbreitete Meinung. Das müsste doch jeder hinkriegen: sich leicht ausdrücken und sagen, was man meint. Es dürfte doch nicht so schwer sein, Texte zu schreiben, die auch schwache Leserinnen und Leser verstehen. Von Leichter Sprache hat man schon mal was gehört. Also ran an die Arbeit – ein paar einfache Sätze formulieren, ein paar bunte Bilder dazu, auf die Homepage stellen und „Leichte Sprache“ drüber schreiben. Noch schnell das blau-weiße Logo mit dem lesenden Männchen drauf – und fertig ist das Angebot in Leichter Sprache. Oder doch nicht? Irgendwie liest sich der Text wie ein Kinderbuch, sieht auch so aus, und nach Wertschätzung der Leser klingt das auch nicht… Was ist schief gelaufen?

Lesen Sie in der Neuen Leichtpost, wie professionelle Texte in Leichter Sprache für erwachsene Leser entstehen, welche Regeln dabei befolgt werden müssen, und warum nur gut durchdachte Texte ihren Zweck erfüllen.

Victoria-Blüte blüht am 15. und 16. August 2018

Die noch jugendliche Victoria cruziana am 14. Juni 2018 bei der Einweihung des neuen Gewächshauses im Botanischen Garten. Schon die Pflanze selbst ist ein Lebewesen der Superlative. Die wahren Blüten, so lehrt die Erfahrung, betören nur Nachts (um). Foto: Klaus Knodt

Dieser Brief von Michael Kraft ist gedacht für die organisierten Freunde des Botanischen Gartens Braunschweig. In diesem Förderverein können auch Sie Mitglied werden.

Liebe Freunde des Braunschweiger Botanischen Gartens,

nach mehrjähriger Pause - Neubau des Victoriahauses - ist es nun endlich wieder soweit. In ihrem neuen Zuhause zeigt unsere tropische Riesenseerose  (Victoria cruziana) nun endlich wieder ihre volle Blütenpracht.

Die Victoria hat sich bei diesem herrlichen Sommerwetter so mächtig entwickelt, dass einige ihrer riesigen Schwimmblätter aus Platzmangel schon regelmäßig entfernt werden mussten.
Da die Victoria cruziana erst nach Sonnenuntergang blüht, bleibt der Botanische Garten eigens für dieses Schauspiel am Mittwoch, den 15. August und Donnerstag, den 16. August 2018 bis ca. 22:00 Uhr geöffnet.

Zu 99,9 % rechne ich an beiden Abenden mit einer Blüte.

Schöne Grüße aus dem Botanischen Garten
Michael Kraft

--

Michael Kraft
Leiter des Botanischen Gartens

KulturPatenCafé und Führungen im Klostergarten

Auf dem Gelände der Klosterkirche in Riddagshausen liegt im hinteren Teil der Kräutergarten. Streifen Sie mit ihren Fingern über die Blätter der Kräuterpflanzen und Sie erfahren nicht erahnte Gerüche. Foto: Uwe Meier

Die KulturPaten des Klostergartens der Klosterkirche Riddagshausen laden am kommenden Sonntag, den 12. August, um 14.30 Uhr zum KulturPatenCafé ein. Neben Kaffee und Kuchen gibt es Führungen durch den Klostergarten (um 15.15 Uhr) sowie durch den ehemaligen Gutspark (um 16 Uhr). Das besondere Thema im August ist der Andorn (Marrubium vulgare) – Arzneipflanze des Jahres 2018. Zudem besteht die Möglichkeit,Teebeutel selber herzustellen.

Till Burgwächter: Sex mit den Nazinachbarn und andere Peinlichkeiten


Till Burgwächter, Rockpoet und Weltenbeobachter, liest aus seinen aktuellen Büchern. Nach diversen Werken über die Eigenheiten von Rock und Heavy Metal bleibt er dieses Mal im Bett („Die Wahrheit über S.E.X.“), geht in die Politik („Nazi werden leicht gemacht!“), klingelt nebenan („111 Gründe Nachbarn zu hassen“) und legt sich mit Staatsbediensteten an („Immer diese Beamten“). Dass die .allmächtige E-Gitarre trotzdem ihren wohlverdienten Platz im .Vortrag bekommt, ist eine Selbstverständlichkeit. 
18.8.18 - 19.30 Uhr ...
VVK 8,00 € AK 10,00 € 
Kartenvorbestellung Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Zum Autor: 
Till Burgwächter wurde 1975 geboren. Er atmet und arbeitet als freier Journalist und Autor in Braunschweig. Seit Ende 2001 freier Mitarbeiter des Metal Hammer, seit 2012 freier Mitarbeiter beim Orkus. Diverse Veröffentlichungen in Magazinen und Zeitschriften wie Junge Welt, Die Welt, Penthouse, Kölnische Rundschau und viele mehr. Zudem entstanden und entstehen Bücher wie „Schmerztöter“ (2003), „Die Wahrheit über Wacken“ (ab 2005), „Neues aus Trueheim“ (2013), „Happy Metal“ (2015), „Die Wahrheit über S.E.X. (2016), „Nazi werden leicht gemacht!“ (2017), „111 Gründe Nachbarn zu hassen“ (2017) oder „Immer diese Beamten“ (2018), in denen sich der „Teufelskerl und Tausendsassa“ (Rötgesbüttler Evening Star) mit seinen liebsten Hobbys beschäftigt: Heavy Metal, Sex, Fuß

Ev. Akademie-Programm 2018 August-Dezember

Das neue Programm der Ev. Akademie Abt Jerusalem für August bis Dezember ist erschienen. Es kann von dem Theologischen Zentrum, Alter Zeughof 1, in 38100 Braunschweig, bezogen werden.

Das Programm steht auch auf der Webseite des Theologischen Zentrums.

„ORGEL und LICHT“ – Orgelkonzert im Rahmen der SOMMERNÄCHTE im Braunschweiger Dom

  Der Oganist THEO JELLEMA, Niederlande, spielt auf der Domorgel

 

Der Braunschweiger Dom lädt am Freitag, 03. August 2018 um 22.00 Uhr herzlich zur Sommernacht ein.

„ORGEL und LICHT“ – Orgelkonzert im Rahmen der SOMMERNÄCHTE im Braunschweiger Dom

Licht – Musik – Begegnung

 Eintritt frei- Kollekte erbeten

Theo Jellema, einer der bekanntesten Organisten in den Niederlanden spielt am Freitag, 3. August um 22.00 Uhr im Braunschweiger Dom. Zu der wechselnden Lichtkompositionen erklingen Werke von J.S. Bach, F. Mendelssohn Bartholdy, Olivier Messiaen, Nadia Boulanger , Jehan Alain, Louis Vierne u.a.

VitaMine: FRAUEN.FISCHE.HOLZ.SCHROTT Bernward Orlob in Auktion ...

FRAUEN.FISCHE.HOLZ.SCHROTT
Bernward Orlob in Auktion ...
 
Nachdem Bernward Orlobs letzte Ausstellungen (“Themenwechsel” u. “Portraits”) in der VITA-MINE so begeistern konnten,
haben wir uns diesmal entschieden einen noch umfassenderen Einblick in des Künstlers Spektrum zu bieten.
FRAUEN.FISCHE.HOLZ.SCHROTT
vier Themengebiete die Orlob meisterhaft umgesetzt hat – über 40 grandiose Arbeiten aus den verschiedensten Phasen seines Schaffens
sind in der VITA-MINE zu sehen!
 

KuMu Wolfsburg: Das dingliche Instagramm für Kulturbeflissene

Laden zum Mitmachen ein (v.links): Ute Lefarth-Polland (Leiterin Bildung KuMu WOB), Nathalie Stelmach (wiss. Volontärin), Museumsdirektor Dr. Ralf Beil, Laura Ludwig, Jan Stassen, Kira Krüger, Thomas Loos (Künstlergruppe Museum für Werte). Der Stoff-Fisch vorn links steht für den Wert „Freundschaft“. Foto: Klaus Knodt

Wie holt man sich Besucher ins Museum? Indem man sie mitmachen lässt bei den Ausstellungen. Solche interaktiven Formate sind in. Das Städtische Museum Braunschweig zeigt bis zum 29. August die Mitmachschau „Wohnzimmer Europa - Kitsch, Kultur und andere Fragen“, für die BürgerInnen 64 „Fundstücke“ als Exponat eingesandt haben. Das Kunstmuseum Wolfsburg legt jetzt noch eine Schippe drauf und guided die MitmacherInnen in die Sphäre des Undinglichen. Aus der Masse der Gesellschaft heraus sollen der Ausstellung symbolhafte Exponate für „Werte“ zufliessen; explizit: die Werte Respekt, Freundschaft und Toleranz.

Weiterlesen: KuMu Wolfsburg: Das dingliche Instagramm für Kulturbeflissene

Schatten - Epigramm

Wenn jemand „einen Schatten hat“, …

vom Volksmund Bescheid man ja weiß.

Doch wenn jener an Volksmunds statt,

gerade jetzt, da es ist so heiß,

tatsächlich einen Schatten hat, …

den eigenen gar, dann … … …

dann setzt der ihn hinsichtlich Schatten matt!.