Studio Hoppe: Show Up 5

24 Künstler sind es insgesamt, die sich 2014 im Kurs eines der bekanntesten deutschen Maler - Norbert Bisky - in der Internationalen Sommerakademie Salzburg zusammengefunden haben, verteilt auf ganz Deutschland, Europa, Afrika und Asien, alle Altersgruppen und dem Schwerpunkt Malerei.

Diese Gruppe trifft sich mit ihm seitdem jährlich zu einer gemeinsamen Ausstellung - in diesem Jahr erstmals in Braunschweig, ermöglicht im Studio Hoppe, Hamburger Straße 273 B, Schimmelhof, 38114 Braunschweig. - 19.10. - 02.11.2018

PPP-Projekt! Samstag beginnt der Hype um Karten für die Jazzkantine

Die „Jazzkantine“ im Louis-Spohr-Saal des Staatstheaters. Im Großen Haus will die Truppe erneut für Furore sorgen. Foto: Jazzkantine

Die Jazzkantine ist ein Leuchtturm braunschweigischer Kultur. Verehrt, geliebt, nostalgisch verklärt und zudem eine Lebensbegleiterin, die vier Oberbürgermeister, vier Eintracht Auf- und Abstiege sowie die erste Scheidung so mancher Fans überlebt hat. Nun kehrt sie wieder dorthin zurück, wo sie vor 20 Jahren erstmals aus der Nischen- zur Hochkultur emporwuchs: ins Braunschweiger Staatstheater.

Erstmals ins Große Haus, mit einer Art „musikalischer Revue und dialogischen Spielszenen“, die „kaleidoskopisch durch das Trash-Pop-Jahrzehnt der 90-er Jahre“ navigieren sollen (Regisseur Peter Schanz). „Hyper! Hyper!“ nennt sich die Show, die den „Auftrag Unterhaltungskunst rockig, poppig und tecnoid“ ernst nimmt, den BesucherInnen dabei allerdings Verirrungen und Peinlichkeiten nicht ersparen kann: „Wir werden uns auch mit der Kelly-Family befassen müssen sowie dem ‚Wind of Change’ und Wolfgang Petry“, bedauert augenzwinkernd der Musikalische Leiter Christian Eitner.

Weiterlesen: PPP-Projekt! Samstag beginnt der Hype um Karten für die Jazzkantine

Heute im Universum: “Por la vida”

Heute, um 17:30 Uhr zeigen wir im Universum-Kino Braunschweig , Neue Str. 8, den kubanischen Dokumentarfilm
“Por la vida” ("Für das Leben", Kuba 2016, OmU, Laufzeit 55 min, Eintritt 8,- Euro)
 
mit einer kurzen Einführung zur Ebola- und Seuchenproblematik von Dr. med. Regina Mertens, Tropenmedizinerin, Bochum, und einer Einführung zu Kubas Internationalismus von Dr. med. Klaus U. Piel, Vorsitzender der HCH, Bochum - und selbstverständlich mit anschließendem Publikumsgespräch, ab 19 Uhr dann fortgesetzt im Kino-Restaurant "Abspann".

 Der Text zum Film und die Links zu Flyer und Plakat:

Der Film zeigt bewegende Bilder und vermittelt einen tiefen Eindruck über die kubanischen Ärzte, die sich, wie hier die medizinischen Fachkräfte der Brigade Henry Reeve, bei der Bekämpfung von Ebola in Westafrika und bei vergleichbaren Einsätzen weltweit auszeichnen. Er arbeitet ihre Motivation und ihr menschliches und ärztliches Selbstverständnis heraus und zeigt, wie tief sie das humanistische Vorbild Fidel Castros und die Utopie Che Guevaras vom Neuen Menschen geprägt haben.

Weiterlesen: Heute im Universum: “Por la vida”

Emotionaler Abschied von Heinz Stein – dem Sprecher der Braunschweiger Sinti

Hunderte Sinti aus ganz Deutschland begleiteten „Honig“, wie er von ihnen genannt wurde, zu seiner letzten Ruhestätte – dem Hauptfriedhof in Braunschweig.

Ganz plötzlich verstarb er 68-jährig am 31. August diesen Jahres während seines Urlaubs in Frankreich. Unendlich traurig hinterlässt er seine Frau Helga, mit der er 48 Jahre verheiratet war, seine vier Kinder, zwölf Enkel und vier Urenkel. Heinz war ein liebevoller Familienmensch, der sich rührend kümmerte, viele Jahre dem Dachdeckerhandwerk nachging und sich zusätzlich Zeit nahm, die Bürgerrechte für seine Leute, die Sinti, einzufordern.

Weiterlesen: Emotionaler Abschied von Heinz Stein – dem Sprecher der Braunschweiger Sinti

Langer Tag der Stadtnatur im braunschweiger FORUM

Bühnenshow zweier spanischen Künstlerinnen, die im Rahmen der Veranstaltung „LangerTag der StadtNatur“ am Sa., 22.9.18 auftreten.

Conchi Muna, eine spanische Pianistin, und Nerea Guedella, die aus Teneriffa an-reist, werden in den Nachmittagsstunden des 22. September zwischen 14.30 und 15.30 Uhr mit einem Konzert und einer Tanzchoreographie den Rhythmus der Natur, den Zyklus des Mondes in Verbindung mit den vier Jahreszeiten in ihren künstle-rischen Darbietungen aufgreifen.

„Alles, was draußen passiert, ist in uns enthalten. Wir sind Teil des ewigen Kreislau-fes. Nur, wenn wir im Einklang mit der Natur stehen, spüren wir die Energie, die uns der Herbst mit der Reichhaltigkeit der Ernte, aber auch der Möglichkeit des Insichkehrens und des Loslassens ohne Trauer bietet. Dies ist ihre Botschaft, die uns mitnehmen will, auf eine Reise zu uns selbst“.

https://m.youtube.com/watch?v=HGCj3xTt0fM

https://m.youtube.com/watch?v=RLlqIisQWjE

https://m.youtube.com/watch?v=emBS-HCNTi8

https://m.youtube.com/watch?v=xjhZ91EHNs4

https://m.youtube.com/watch?v=0dQF7LbTtPM

Das braunschweiger forum ist den ganzen Tag mit einem Infozelt vertreten, in dem Nerea Guedella mit uns gemeinsam Workshops (Body-Percussion, Basteln mit Naturmaterialien) für Kinder anbietet.

Ein Museum bereitet sich auf sein Jubiläum vor

Foto: Marek Kruszewski

DAS PROGRAMM IN DER SANIERUNGSPHASE 2018
Das Studio des Kunstmuseums Wolfsburg zeigt vom 18. Oktober bis zum 9. Dezember 2018 die partizipative Ausstellung Museum für Werte, in der unsere Besucher*innen ihre Vorstellungen der Werte Respekt, Freundschaft, Toleranz und Freiheit in Form von Objekten und Geschichten präsentieren.
 
Vom 25. bis 27. Oktober findet in Vorbereitung der OIL-Ausstellung im Alvar-Aalto-Kulturhaus Wolfsburg das internationale, hochkarätig besetzte Symposium TRUE OIL. Paradigmen und Glaubenssätze der Petromoderne mit Exkursion ins Erdölmuseum Wietze und zu Baker Hughes nach Celle statt.
 
Am 8. November schließlich stellen Helge Heynold und Heinz-Dieter Sauerborn die Frage Ist das Kunst oder kann das weg? Der Schauspieler und Synchronsprecher Helge Heynold liest launige bis erhellende Texte zum Stand der Künste von Paul Klee bis Erwin Wurm, der Jazzmusiker Heinz-Dieter Sauerborn spielt dazu kongenial auf dem Saxophon.

Weitergehende Informationen zu den Veranstaltungen sowie den aktuellen Öffnungszeiten unseres Shops sowie Restaurants finden Sie auf unserer Website.

Langer Tag der Stadt Natur

GRÜNE VIELFALT IN DER STADT

Biodiversität zwischen Straßenbäumen, gemähten Rasenflächen und spontaner Vegetation: warum ist sie so hoch? Was nützt uns eine grüne Stadt und wie könnte sie aussehen?

Prof. Dietmar Brandes führt direkt vom Schlossplatz aus durch städtische Parks und entlang der Oker zum Botanischen Garten. Immer im Blick ist die biologische Vielfalt in der Innenstadt von Braunschweig.

11:30 Uhr: Begrüßung/Führung vor der Bühne des Schlossplatzes

ca. 12:30 Uhr: Vortrag im Hörsaal des Instituts für Pflanzenbiologie, Humboldtstraße 1,TU Braunschweig, Institut für Pflanzenbiologie

 

SPANNENDEN PFLANZENPHÄNOMENEN AUF DER SPUR

An Forscherstationen können Pflanzen u. a. Mit Mikroskop und Lupe untersucht werden. Wir finden Antworten auf Fragen:

Wie(so) jagen Pflanzen?<
Wie verbreiten sie sich?
Wie schützen sie sich vor Fressfeinden?

Unsere Grüne Schule Braunschweig auf dem Schloßplatz

 

 

Workshop „Müll? Kommt mir nicht in die Tüte! – Zero Waste im Alltag“

08.09.2018 (Samstag) 10 – 17 Uhr: Workshop „Müll? Kommt mir nicht in die Tüte! – Zero Waste im Alltag“

Diesmal gehen wir noch einen Schritt weiter! Anstatt im Sinne des Upcyclings scheinbar wertlosem Müll neues Leben einzuhauchen, werden wir in diesem Workshop gemeinsam theoretisch und praktisch Wege erarbeiten, die persönliche Müllproduktion grundlegend zu verringern. Denn wir produzieren in Deutschland jährlich pro Kopf 37 Kilogramm Plastikverpackungsabfall – und das muss sich ändern!
Wir schauen uns dabei die Bereiche des alltäglichen Lebens an, geben Anregungen zur Vermeidung von Müll und stellen nützliche Dinge selber her. Dafür werden auch Pflanzen genutzt, die bei uns im schönen JugendUmweltPark wachsen.

Weiterlesen: Workshop „Müll? Kommt mir nicht in die Tüte! – Zero Waste im Alltag“

Das gibt es zurzeit nur in Braunschweig

Regieduo krügerXweiss eröffnet mit „Inside the Orchestra“ neue Perspektiven auf das Staatsorchester Braunschweig – 3 Audiowalks durch die Welt des Orchesters.

 Das gibt es zurzeit nur in Braunschweig: Der Audiowalk „Inside the Orchestra“ eröffnet dem Publikum eine Sichtweise auf die Orchestermusiker*innen, wie sie während eines Konzert nicht möglich ist. Aus Interviews mit den Musiker*innen, hat das freie Regieduo krügerXweiss ein Gesamtwerk von drei Stunden kreiert. Phantastische Sounds mischen sich zusammen mit dem Interviewmaterial und führen die Besucher*innen durch das Labyrinth des Großen Hauses. Vollständige Pressemitteilung

"Förderverein Braunschweig-Spiegel" gegründet

Seit vielen Jahren ist der Braunschweig-Spiegel ein unabhängiges, werbefreies Medium, das Bürger*innen aus Braunschweig und Region mit kulturellen und politischen Nachrichten, Kommentaren und Hintergründen über das Internet versorgt. Diese ehrenamtliche Arbeit am Braunschweig-Spiegel.de wird nun auf eine stabilere Grundlage gestellt.

Am 29. August 2018, wurde der "Förderverein Braunschweig-Spiegel" von Bürgern der Stadt und Region gegründet. Die Gemeinnützigkeit soll beantragt werden.

Zweck des Vereins ist die finanzielle und ideelle Förderung des kostenlosen Onlinemediums Braunschweig-Spiegel.de (B-S). In diesem Sinne unterstützt der B-S die kommunale und regionale politisch-kulturelle Meinungsbildung, internationale Verständigung, Toleranz auf allen Gebieten der Kultur, des Friedens und unseres demokratischen Staatswesens (§ 52 Abs. 2 Nr. 13 und 24 der Abgabenordnung).

Der Verein ist den Werten Menschenwürde, soziale Gerechtigkeit, Friedenssicherung, Umwelt- und Klimaschutz verpflichtet.

Alle demokratisch orientierten Bürgerinnen und Bürger brauchen eine meinungsstarke, pluralistisch orientierte Zivilgesellschaft. Jedes demokratische Staatswesen braucht unabhängige Medien. Die 2006 von Bürgerinnen und Bürgern gegründete Internetzeitschrift Braunschweig-Spiegel gehört zu diesen Medien. Er ist frei von parteipolitischen, kommerziellen und sonstigen Lobbyinteressen und verfolgt das Ziel, die demokratische Kultur in Stadt und Region zu stärken und der Entdemokratisierung der Gesellschaft entgegenzuwirken.

Braunschweig, den 29. August 2018

Der Vorstand

Joachim Kleppe

Andreas Matthies

Dr. Bernhard Piest

Additional information