Gemeinsam und bundesweit gegen den AfD-Bundesparteitag am 30. November

1
190
Gemeinsam und bundesweit gegen den AfD-Bundesparteitag am 30.11. in Braunschweig View this email in your browser
Liebe Unterstützer*innen,
liebe Freund*innen,

die „geistigen Brandstifter“ der AfD werden am 30.11. und 1.12.2019 ihren Bundesparteitag in Braunschweig in der städtischen Volkswagen-Halle durchführen.

Bereits kurz nachdem der Termin bekannt wurde, setzten in der VW-Betriebsversammlung im Stammwerk Wolfsburg Vertrauensleute der IG Metall ein Zeichen und zeigten ein 60 Meter langes Banner, bestehend aus 450 Stoffteilen mit hunderten Botschaften gegen Rassismus und Ausgrenzung.

Schon im September folgten mehrere Dutzend Gruppen aus verschiedenen politischen und gesellschaftlichen Spektren, von Gewerkschaften über Migrant*innen-Selbstorganisationen, Aufstehen gegen Rassismus (AgR) bis hin zu Antifa-Gruppen der Einladung des Braunschweiger Bündnisses gegen Rechts, um gemeinsam breite, bunte und entschlossene Proteste gegen den AfD-Bundesparteitag am 30. November vorzubereiten und bundesweit zu mobilisieren.

Der Erfolg der Mobilisierung ist beachtlich. Täglich schließen sich dem Aufruf weitere Initiativen und Organisationen an, selbst der Bischof der niedersächsischen Landeskirche hat inzwischen sein Kommen angekündigt.

Binnen weniger Wochen unterschrieben über 23.000 Menschen eine Petition gegen den AfD-Bundesparteitag, die diese Woche bei der Aufsichtsratssitzung der Stadthallen-Betriebsgesellschaft übergeben wurden. Und vergangenen Donnerstagabend setzten junge Gewerkschafter*innen der IG Metall Jugend Hannover, Wolfsburg, Salzgitter-Peine, der DGB Jugend Braunschweig und der ver.di Jugend Süd-Ost-Niedersachsen ein eindrucksvolles Zeichen gegen den bevorstehenden AfD-Parteitag.

Los geht es am 30. November ab 7 Uhr mit Kundgebungen, Blockaden und Protesten rund um die VW-Halle. Es folgen ab 9 Uhr gemeinsame Auftaktkundgebung, an der VW-Halle auf dem Europaplatzab 11 Uhr Großdemonstration vom Europaplatz in die Braunschweiger Innenstadt ab 13 Uhr (bis etwa 15.30 Uhr) Abschlusskundgebung mit Konzert, Schlossplatz in der Braunschweiger Innenstadt. 

Unter den Redner*innen bei der werden Annelie Buntenbach vom DGB-Vorstand und der Holocaust-Überlebende Sally Perel sein.

Auch bundesweit ist die Mobilisierung nach Braunschweig angelaufen. In mehreren Städten werden gemeinsame Anreisemöglichkeiten per Bus/ Bahn/ Pkw organisiert. Der Aufruf sowie weitere Infos einschließlich einer Übersicht über die bisher bekannten Mitfahrmöglichkeiten findet sich hier: www.aufstehen-gegen-rassismus.de/aktuelles/30-november-gemeinsam-gg-afd-bundesparteitag/

Einige Vorschläge, was ihr vor Ort tun könnt: den Aufruf verbreiten und Bündnispartner*innen zur Unterzeichnung aufrufen. Weitere Unterzeichner*innen bitte per E-Mail an unterzeichnen[at]buendnisgegenrechts.net. Die Facebook-Veranstaltung teilen, liken und dazu einladen. Gemeinsame Anreisemöglichkeiten organisieren und die Mobilisierungsbündnisse darüber informieren per E-Mail an mitmachen[at]aufstehen-gegen-rassismus.de
Mobilisierungsmaterial (Flyer, Plakate und Sticker) bestellen unter www.aufstehen-gegen-rassismus.de/shop, vor Ort Mobilisierungsaktionen planen mit dem Plakat kurze Mobilisierungsclips und -fotos machen zum Posten auf Social Media und an mitmachen[at]aufstehen-gegen-rassismus.de mailen zum Weiterverbreiten über die Bündnisse für die Proteste.

Selbst Banner malen und/ oder Schilder basteln – bei AgR kannst du bereits fertige Pappen bestellen unter www.aufstehen-gegen-rassismus.de/shop in der Klimastreik-Woche von 25.11. bis 29.11. eine Veranstaltung zur Klimawandel-Leugnung der AfD machen – einen Mustervortrag inkl. Präsentation bekommst du auf Anfrage bei mitmachen[at]aufstehen-gegen-rassismus.de beim globalen Klima-Aktionstag am Freitag, den 29.11.

Aufrufe zum Parteitagsprotest verteilen und Klimaaktivist*innen zur Mitfahrt nach Braunschweig einladen. Aktionspakete mit Plakaten, Stickern und Flyern gegen die Klima- und Umweltpolitik der AfD bekommt ihr auf unserer Bestellseite www.aufstehen-gegen-rassismus.de/shop

Wir freuen uns, von euch zu hören! Schreibt uns gern. Eure Erfahrungen, Anmerkungen, Ideen und Fragen sind jederzeit willkommen.

Euer Team von Aufstehen gegen Rassismus
Stoppt die geistigen Brandstifter der AfD!

NEUES MATERIAL für die Proteste gegen den AfD-Bundesparteitag in Braunschweig!


Jetzt bestellen unter www.aufstehen-gegen-rassismus.de/shop   BÜNDNISTREFFEN VON AUFSTEHEN GEGEN RASSISMUS am Sonntag, den 1. Dezember in Braunschweig

Alle lokalen und regionalen AgR-Gruppen und -Bündnisse sind herzlich eingeladen, mit 1-3 Delegierten einen Tag länger in Braunschweig zu bleiben, um am nächsten bundesweiten Bündnistreffen von Aufstehen gegen Rassismus teilzunehmen.  

Gemeinsam wollen wir uns von 10 bis 15 Uhr Zeit nehmen, um die Aktivitäten der vergangenen Monate auszuwerten und unseren Fahrplan für das kommende Jahr vorzubereiten. Bereits am Vorabend, den 30.11. wird nach der Abschlusskundgebung ein Kennenlerntreffen von 17-19 Uhr stattfinden.

Um trotz begrenzter Raumkapazitäten eine breite Beteiligung zu ermöglichen, bitten wir um frühzeitige Anmeldung bei mitmachen[at]aufstehen-gegen-rassismus.de   DEMOS ORGANISIEREN KOSTET GELD…

Ein bundesweites Bündnis aufzubauen und Demos, Kundgebungen, Material, Veranstaltungen, Konferenzen und Stammtischkämpfer*innen-Ausbildungen zu organisieren, kostet natürlich Geld. Seit der Gründung des Bündnisses 2016 haben wir mehrere tausend Pakete mit Material an Gruppen und Aktivist*innen in ganz Deutschland verschickt. Ermöglicht wurde dies dank zahlreicher Spenden.
VIELEN DANK DAFÜR!

Wir sind stolz, dass so viele Menschen vor Ort die Zeitungen, Flugblätter, Aufkleber, Broschüren und Plakate in jeden Winkel der Republik bringen. Um weitere Proteste und Veranstaltungen organisieren, weiteres Material drucken und verschicken zu können, sind wir auf Spenden angewiesen.

Besonders regelmäßige Spenden und Daueraufträge helfen. Damit unterstützt du uns, unsere Aktivitäten und das Materialangebot zuverlässig zu planen.
JEDER CENT UND JEDER EURO HILFT!

Spenden können steuerlich abgesetzt werden. Dafür genügt bis 200 Eur ein Kontoauszug als Beleg. Bei höheren Beträgen stellen wir gern eine Spendenquittung aus. Dafür schick bitte deine Postadresse an: mitmachen[at]aufstehen-gegen-rassismus.de Jetzt spenden     Das bundesweite Bündnis Aufstehen gegen Rassismus wird getragen von einer Vielzahl an Organisationen und Personen. Hier der Aufruf und die Erstunterzeichner/innen.
Neben vielen lokalen Akteuren und Einzelpersonen aus verschiedenen Organisationen, Gewerkschaften und Verbänden, sind Attac, Jusos, Naturfreunde, die Omas gegen Rechts, LINKE, VVN-BdA, Interventionistische Linke, DGB-Jugend und der Zentralrat der Muslime am Bündnis beteiligt.

1 KOMMENTAR

  1. dem BZ-Artikel entnehme ich heute was von „1000 Polizisten“, „Wasserwerfern“, „Pfefferspray“, „Schlagstöcke“ wie in Hannover. Gleichzeitig will die Polizei die friedliche Demo gewährleisten?…. Soso….aha…. Braunschweiger Kessel 2.0, reloaded 2019? Oder Braunschweiger Chaostage?
    Ich wünsche allen, die zur Demo gehen, dass sie heil, gesund, unverletzt und unbeschadet wieder nach Hause kommen, keine bleibenden Schäden zu beklagen sind und auch keine psychischen Traumata auf das erlebte auftreten.
    Man kann nur mit dem Kopf schütteln, was die Staatsmacht hier durch die Blume gesprochen zehntausend friedlichen Demonstranten androht.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.