Badeperlen, KulturPatenCafé und Führungen im Klostergarten

0
"Pressemitteilung" Die KulturPaten des Klostergartens der Klosterkirche Riddagshausen laden am kommenden Sonntag, dem 7. August um 14.30 Uhr, zum KulturPatenCafé ein. Neben Kaffee und...

Wie Kinder Luther deuten

2

Schüler im HAUM: Rund 270 Kinder eroberten den Musentempel. Museumsleiter Prof. Dr. Luckhardt freute sich über eine verdoppelte Besucherfrequenz seit der Neueröffnung. Foto: Klaus Knodt

Je oller, so doller – diese Weisheit hat sich offenbar auch ins Niedersächsische Kultusministerium verbreitet. Ganz zufällig vor Bundes- und Landtagswahl beschert Kultusministern Frauke Heiligenstadt (SPD) dem Herzog Anton Ulrich-Museum daher einen Moment ihrer Anwesenheit, um eine Schüleraussstellung zum Thema „Luther“ zu eröffnen.

Das Paläon – Es passt nichts mehr zueinander……

0

Foto: Rike  / pixelio.de

Das Paläon ist eröffnet und damit auch die Diskussion. Vor allem die kontroverse. Im Braunschweig-Spiegel begann Bernhard Selker mit einem kritisch launigen Gedicht (Speerliches - Spärliches!), auf das Herr Kumlehn aus Wolfenbüttel mit einem Leserbrief reagierte. Daraufhin folgten wieder Kommentare in der Kommentarspalte. Sigrid Probst sieht das Paläon aus einer erweiterten Perspektive. Doch lesen Sie selbst: (red)

Da wurde gerade ein Erlebnis-Zentrum im strukturschwachen Raum bei Schöningen auf freiem Felde, an der Grabungsstätte des Fundes der inzwischen berühmten 300.000 Jahre alten Speere, eingeweiht. Es ist das viel beschriebene Paläon. Dort wurden vor 18 Jahren acht Jagdspeere und ein Wildpferdschädel im Braunkohle-Tagebau gefunden. Hartmut Thieme war Grabungsleiter. Er konnte feststellen, dass die damalige Landesregierung an den Ausgrabungen nicht besonders interessiert war. Die Erkenntnisse über diese einmaligen, noch nie dagewesenden Funde waren also vorhanden, und es gab in Braunschweig im Landesmuseum die Ausstellung: " Die Schöninger Speere - Mensch und Jagd vor 400.000 Jahren."

Tanja – Tagebuch einer Guerillera

0
Von Anke Schneider Morgen, am 17.07., um 19 Uhr zeigt das Universum-Kino den unbedingt empfehlenswerten Dokumentarfilm Die 19-jährige Tanja aus den Niederlanden entscheidet sich dazu als...

Helikopter Streichquartett – einige szenische Eindrücke

0

Musikdirektor Weller verschmolz die Sphären von musikalischem Klang und technischem Geräusch vorab in einem einleitenden Vortrag zum Atmosphärischen

und trug vor, was für ihn die Quintessenz des Streichquartettes in der tonalen Auseinandersetzung der Musikinstrumente mit den Hubschrauberrotoren ausmacht. Er griff zu einem szenischen, bildlichen Beispiel. Auf dem Hasenfries des Kaiserdoms von Königslutter fesseln zwei Hasen ihren Jäger: die Technik, mit der wir, die Jäger, die Welt beherrschen wollen, überwältigt uns und macht uns selbst zu Gejagten der Technik.

Evangelische Akademie im Mai

0
Wir beginnen am Montag, den 8. Mai mit einem Lektüre-Workshop zu Kant: „Was ist Aufklärung?“. Von 17.00 – 20.00 Uhr werden wir mit Frau...

86.000 erwerbsfähige Braunschweiger können nicht gut lesen

0
  Diese Zahl hat der Verbund Leichte Sprache Braunschweig aus den Ergebnissen der Level One Studie 2011 der Universität Hamburg hochgerechnet. Die Studie hat...

„Aktuelle Demokratiegefährdungen in historischer Perspektive“

0
Online-Vortragsreihe der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten Von Jens Binner Die derzeit in ganz Deutschland stattfindenden Demonstrationen gegen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie haben erneut deutlich gemacht,...

Konzert des Ukrainischen Kinderchores der Domsingschule

0
Von Elke Lindemann Am Sonntag, 11. Juni um 17.00 Uhr konzertiert der Chor der ukrainischen Kinder der Domsingschule zum ersten Mal im Braunschweiger Dom....

17. SchulKinoWochen 2021

0
In Niedersachsen werden die SchulKinoWochen vom 31. Mai bis zum 25. Juni erstmalig auf digitales Terrain verlegt. Hannover. Die Idee der SchulKinoWochen ist und bleibt:...

Aktuelles

Meistgelesen