Das gibt es zurzeit nur in Braunschweig

0
Regieduo krügerXweiss eröffnet mit „Inside the Orchestra“ neue Perspektiven auf das Staatsorchester Braunschweig – 3 Audiowalks durch die Welt des Orchesters.  Das gibt...

Studiengebühren: Stellungnahme des AStA der TU zu den Aussagen von Ministerin Wanka.

0
Stellungnahme des Allgemeinen Studentischen Ausschusses (AStA) der TU Braunschweig zu den gestrigen Aussagen von Wissenschaftsministerin Wanka. Wanka prognostiziert bundesweit flächendeckende Studiengebühren bis 2017 –...

Antifaschistisches Fußballturnier

0

Am 14. April 2012 veranstaltet die "Initiative gegen rechte (Hooligan-)Strukturen" ein Hallenfußballturnier. Es findet in Kooperation mit uns, der DGB Jugend Braunschweig und der SchülerInnenvertretung der IGS Franzsches Feld statt. Das Turnier ist Teil der breiteren Öffentlichkeitsarbeit der Initiative, um auf die bestehende Problematik
rechter Aktivitäten in und um das Eintracht-Stadion aufmerksam zu machen. Neben Euch sind auch andere antifaschistische Ultras/Fußballfans, politische Gruppen aus

der Region, gewerkschaftliche AktivistInnen, Bands und Strukturen eingeladen. 

Braunschweigs 1. inklusives Schreib- und Vorlesefestival „Widerworte“ 2016

0

Was wird uns die Zukunft bringen? Für was wird es sich zu leben und zu engagieren lohnen? Das sind die Fragen am Workshop-Wochenende vom 22. bis 24. April, das das erste inklusive Schreib- und Vorlesefestival „Widerworte“ in Braunschweig einleitet. „Widerworte“ ist ein Nachfolgeprojekt des Schreibwettbewerbs „Mein_Lyrik“, das im Jahr 2015 in Braunschweig und Wolfenbüttel stattgefunden hat.

Eltern werden zur IGS Sickte befragt. IGS Initiative begrüßt Kreistagsentscheidung

0

IGS-Initiative Sickte / Cremlingen - mit Vielfalt Schule machen!

Cremlingen. Mit Freude hat die IGS Initiative Sickte-Cremlingen die Entscheidung des Kreistages zur Kenntnis genommen, dass die Eltern in der Samtgemeinde Sickte und der Gemeinde Cremlingen nach den Sommerferien zu einer IGS in Sickte befragt werden sollen. „Damit ist unsere Hartnäckigkeit zu einem guten Abschluss gekommen“, so die Sprecherin Stefanie Weitkamp.

Das KULT im August

0
Das KULT Hamburger Strasse 273, Eingang C2, 38114 BraunschweigKarten:0176-23 99 38 25 oder www.daskult-theater.de Programm im August

Leserbrief: Mit Erschrecken

0
LESERBRIEF von Till Karrenbauer Hallo liebe unser-braunschweig-Redaktion, mit Erschrecken musste ich folgendes auf unser-braunschweig.de heute lesen... >"In eigener Sache (zum Beitrag)Die Internetseite...

Interfraktioneller Ratsantrag zur 5. IGS

0

Zwei Pressemitteilungen (BIBS und Grüne) erreichen den Braunschweig-Spiegel über einen interfraktionellen Ratsantrag zur Errichtung einer 5. IGS im Braunschweiger Stadtgebiet.

Pressemitteilung zur 5. IGS der BIBS. Die Pressemitteilung enthält zusätzlich den interfraktionellen Antrag zum Ganztagsbetrieb für das Lessinggymnasium.

Pressemitteilung der Grünen vom 25.10.2011
GRÜNE hocherfreut über Interfraktionellen Ratsantrag zur 5. IGS

Universum: Kinoprogramm vom 24.09. – 30.09.15

0

NEU: DER VATER MEINER BESTEN FREUNDIN
tägl. 21:15 (außer So), 16:30 (außer So), So 11:00, Mo 21:15 in OmU
Regie: Jean-François Richet, F 2015, 106 Min., ab 12 J., mit François Cluzet, Vincent Cassel u.a.
Endlich Urlaub! Louna und Marie wollen am Strand von Korsika Jungs aufreißen und nächtelang feiern gehen. Einziges Problem: Ihre Väter sind mit von der Partie. Während Lounas Vater Antoine nur strenge Vorschriften macht, sieht Maries Dad alles ganz locker. Auch sonst macht Laurent ziemlich Eindruck auf Louna. Eines Abends schließlich verführt sie ihn am Strand. Für Laurent war es nur ein Ausrutscher, doch Louna ist bis über beide Ohren verliebt. Als Antoine davon Wind bekommt, dass seine Tochter mit einem älteren Mann geschlafen hat, versucht er mit allen Mitteln herauszufinden, wer der Mann ist. Dabei bittet er ausgerechnet Laurent um Hilfe. Freche Sommerkomödie um Freundschaft, Liebe und schwache Momente mit Vincent Cassel (BLACK SWAN) und François Cluzet (ZIEMLICH BESTE FREUNDE). - Mo, 28.9., 21:15 in franz. OmU!

Viertes Treffen der „Initiative neues FBZ“

0

Bei ihrem vierten Treffen bekräftigte die „Initiative neues FBZ“ ihre Vorstellungen von einem neuen Braunschweiger Kulturzentrum und erarbeitete erste Ideen für eine Trägerschaft. Außerdem diskutierte die Initiative die Anhörung der Kulturschaffenden vor dem Kulturausschuss am 9. November.

Die Initiative begrüßt die Einladung des Kulturausschusses, sich von Kulturtreibenden berichten zu lassen, welche Bedürfnisse es in der Stadt gibt. Über das Ergebnis der Kulturausschusssitzung war die Initiative insgesamt jedoch sehr verwundert. Die Initiative hatte den Eindruck, dass das, was dabei als Ergebnis herauskam, dem Kulturausschuss und dem Kulturinstitut nicht längst bekannt war. Für die Zukunft wünscht sich die Initiative mehr Austausch zwischen der kommunalen und der freien Kultur. Als Folge davon sieht die Initiative eine gelungene kommunale Kultur-Förderung nicht nur finanziell, sondern auch in der Vernetzung, etwa durch Werbung. Daraus leitet die Initiative Aufgaben für sich ab: Sie will nicht die Arbeit der Stadt übernehmen, sondern der Stadt bei Bedarf zuarbeiten. Sie will der Stadt bekanntmachen, dass es weitere kulturelle Initiativen in Braunschweig gibt, und diese benennen.

Aktuelles

Meistgelesen