Lars Dedekind wird neuer Propst in Braunschweig

0
Landesjugendpfarrer Lars Dedekind (51) wird neuer Propst in Braunschweig. Er setzte sich am Donnerstag, 14. November, bei einer Wahl der Propsteisynode Braunschweig gegen...

Beschwerde beim Presserat eingereicht.

0
Wieder gibt es Ärger mit der BZ und der Art, wie sie mit Leserbriefen umgeht. Diesmal geht es um eine eklatante Sinnentstellung und Fälschung...

Offener Brief an den Bundesfinanzminister

0
Esther Bejarano fragt Olaf Scholz, den Finanzminister - WAS IST GEMEINNUTZ ? Sehr geehrter Herr Minister Scholz, seit 2008 bin ich die Ehrenvorsitzende der...

Campact ist optimistisch

1
Hektisch, unruhig, nervös – so war diese Woche bei Campact. Montag hatten wir Ihnen und den Medien mitgeteilt, dass uns die Gemeinnützigkeit...

Die Unvereinbarkeit von Kapitalismus und Klimaschutz

0
Die Reise von Greta Thunberg mit der Segeljacht zur UN-Klimakonferenz wird oft nicht wohlwollend begleitet. Hass und Häme schlagen ihr im Netz entgegen. Warum...

Falsche Menschen vor falschem Schloss

12
 Diese Betonkameraden kehren dem Fake-Schloss den Rücken zu.   
Foto: Klaus Knodt
 
Eine Armee von BetonkameradInnen okkupiert seit wenigen Tagen Braunschweigs Innenstadt. Leicht überlebensgroß, in ihrer Mittelmäßigkeit eher hässlich als künstlerisch grotesk, und im farbblassen Chic der SSV-Schnäppchenjägergeneration gewandet, strahlen sie die verflossene Ödnis des bürgerlichen Banalismus aus. Neben Braunschweigs wenigen historischen Gebäuden, vor einem falschen „Schloss“ und in der Fußgängerzone. Sogar auf dem einst durch Hoffmann zum „großstädtischen Boulevard“ erhobenen Bohlweg beengen die falschen Menschen den ohnehin engen Raum für die Passanten zwischen Häuserfront und Radweg. Festgeschweißt auf Stahlplatten, die leicht zur Stolperfalle werden können, und zum Verkehrshindernis für Mütter mit Kinderwägen. Was soll das?

Braunschweigerin zeigt Richard Borek bei der Staatsanwaltschaft an

1
Braunschweigs designierter „Ehrenbürger“ Richard Borek III. wurde wegen des Verdachts der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und wegen des Verdachts auf Verbreiten...

Braunschweiger Zeitung kündigt die von ihr selbst vorgeschlagene Fairness im Kommunalwahlkampf

0
Die Braunschweiger Zeitung hatte den im Kommunalwahlkampf vertretenen Parteien und Gruppierungen eine faire Berichterstattung zugesichert. Schon früh konnte man daran zweifeln, da die Berichterstattung...

Beschreibung der in dem Königlichen Schloss zu Braunschweig neu eingerichteten Zimmer

0

Das Schloss zu Braunschweig besteht aus einem Hauptgebäude, woran sich zwei lange, in stumpfe Winkel ablaufende Flügel anschließen. In dem rechten Flügel dieses Gebäudes befinden sich die neu eingerichteten Wohnungen des Königs und der Königin von Westfalen. Vor der Wohnung des Königs liegen die Prunkzimmer. In dem unverändert gebliebenen Teil des Hauptgebäudes ist die neu eingerichtete Haupttreppe angebracht. Diese führt zu einem großen Saal, an welchem das erste Vorzimmer liegt; aus diesem tritt man dann in das zweite Vorzimmer, welches das erste Zimmer derjenigen Folgereihe von Zimmern ist, deren Verzierungen hier beschrieben werden sollen. Der Leser oder Beschauer folge daher dem Kommentar Zimmer vor Zimmer auf dieser Wanderung.


 

1) Vorzimmer

Heute ist Welt-Toilettentag

0
Noch immer haben vier Milliarden Menschen keinen Zugang zu einer sauberen und sicheren Toilette, und noch immer ist das Thema für viele ein Tabu....

Aktuelles

Meistgelesen