BS NEU DENKEN: Zero Waste Town Braunschweig

In der Reihe "BS NEU DENKEN" präsentiert der Braunschweig Spiegel Vorschläge aus dem Bürgerhaushalt, welche die Stadt lebendiger und lebenswerter gestalten. Eine Stadt bietet sehr viel mehr Möglichkeiten für Regionalpolitiker, als Wohnungen zu bauen, Einkaufszentren zu errichten und Industrie anzusiedeln. Diese Reihe soll zum Denken anregen und liefert Impulse für eine ganzheitliche Stadtentwicklung. Wir hoffen, dass langfristig einige der Vorschläge umgesetzt werden!


Teil 6: Zero Waste Town Braunschweig

Anstatt einmal jährlich den Müll beim Stadtputztag aufzuräumen, ist es besser, ihn gleich zu vermeiden. Europaweit haben schon mehr als 230 Regional-, Provinz- und Stadtverwaltungen die Zero-Waste-Charta unterzeichnet, die sie zu weniger Verschwendung von Müll und Lebensmittelabfällen verpflichtet. In Deutschland wäre Braunschweig die erste Kommune, welche die Charta unterzeichnet.
Es ist im Interesse aller Bürger, unserer Umwelt und Mitwelt, dass Müll vermieden wird. Außerdem entstehen durch Müllvermeidung hohe Kostenersparnisse.

Informationen über die Zero-Waste-Bewegung findet man hier:
www.zerowasteeurope.eu/
Die Bedingungen, wie man eine Zero-Waste-Town wird, hier (PDF):
http://tinyurl.com/zerobs
Die lesenswerte Charta in englisch hier (PDF):
http://bit.ly/11GszBZ

Bis zum 7.7. kann über den Vorschlag hier abgestimmt werden:
www.bs-mitgestalten.de/haushalten/703

Submit to FacebookSubmit to Twitter

Additional information