Neue Karte zeigt Jakobsweg und Via Romea in der Region

"Pressemeldung"

Wandern auf Pilgerwegen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Mit dem Jakobsweg und der Via Romea kreuzen sich in unserer Region zwei der bekanntesten Wege. Die neue Freizeitkarte „Pilgerwege in der Region Braunschweig-Wolfsburg. Via Romea & Jakobsweg.“ enthält regionale Informationen und Sehenswertes rund um die beiden berühmten Wege. Dieter Prüschenk, Projektleiter des Braunschweiger Jakobswegs, und Dr. Thomas Dahms, Deutschlands Streckenbeauftragter der Via Romea, möchten damit vor allem die Abschnitte innerhalb der Region sichtbarer machen. Der Faltplan richtet sich insbesondere an Interessierte, die sich einen ersten Überblick über das Pilgern in der Region verschaffen wollen. Die Karte fasst zudem touristische und kulturelle Highlights entlang der Wege kurz zusammen. Sie entstand auf Initiative von Prüschenk und Dahms und wurde mit Unterstützung der Allianz für die Region GmbH umgesetzt.

„Pilgerwege in der Region Braunschweig-Wolfsburg. Via Romea & Jakobsweg.“ – so lautet der Titel der neuen Freizeitkarte über die Region. Sie zeigt den regionalen Verlauf der beiden bekannten Pilgerwege Jakobsweg und Via Romea. „Wir wollen mit dem Faltplan auf die beiden Pilgerwege aufmerksam machen, wobei der Fokus natürlich auf den regionalen Abschnitten liegt“, sagt Dieter Prüschenk (Braunschweiger Jakobsweg). Er stellte heute das Gemeinschaftswerk zusammen mit Dr. Thomas Dahms (Via Romea) und Dr. Jörg Munzel (Allianz für die Region) erstmals der Öffentlichkeit vor.

  Thomas Dahms, Dieter Prüschenk und Jörg Munzel

Für den ein oder anderen hält die Pilgerkarte auch neue Informationen bereit. „Viele wussten beispielsweise gar nicht, dass sich Jakobsweg und Via Romea an der Ägidienkirche in Braunschweig kreuzen. Die Karte zeigt außerdem zahlreiche Sehenswürdigkeiten mit religiösem, kulturellem und historischem Hintergrund, die es begleitend zur Wanderung auf jeden Fall zu besichtigen lohnt“, sagt Via Romea Experte Thomas Dahms.

Unterstützt wurde das Projekt von der Allianz für die Region, die damit das Ziel verfolgte, „nachhaltige Alleinstellungsmerkmale der Region herauszustellen, Partner in der Region zu vernetzen und Synergien für eine erfolgreiche Vermarktung der Gesamtregion zu nutzen“, erklärt Jörg Munzel, Leiter des Handlungsfelds Freizeit der Allianz für die Region.
Der neue Faltplan ist unter anderem im Pilgerbüro in Braunschweig und in der Touristeninformation in Hornburg erhältlich. Weitere Informationen
unter www.braunschweiger-jakobsweg.de und www.ostfalen-portal.de.


Additional information