IT-Sommerfestival für Frauen

"Pressemitteilung"

Es ist wieder soweit. Eine Woche lang erobern Braunschweiger Frauen die VHS Heydenstraße und beschäftigen sich mit Computer, Smartphone, Tablet und Co. Das ist inzwischen mehr als EDV. Darum heißt es ab Ausgabe 16 des Sommerfestivals: „Willkommen beim IT-Sommerfestival für Frauen“. Termin ist wieder die letzte Woche der Sommerferien vom 24. bis 28. Juli 2017 und es wartet ein vielfältiges Angebot auf interessierte Frauen.

Im Programm stehen 40 Kurse rund um Computer und neue Medien für Frauen jeden Alters mit und ohne Vorkenntnisse. Eine bunte Mischung von bewährten und neuen Schnupperkursen mit unterschiedlichen Niveaus. Es gibt Themen für den beruflichen, aber auch für den privaten Einsatz.

Zecken in braunschweiger Parks?

Zeckenwarnschild

Sommerzeit ist Zeckenzeit, und das zunehmend, insbesondere bei feuchtwarmen Wetter. Also jetzt und in den nächsten Wochen! Die Stadt Hannover stellt Warnschilder auf, denn mit Zecken ist nicht zu spaßen. Hannover hat allen Grund vorsichtig zu sein, kommt es in deren Parks doch zu Zeckenbefall. Parks sind beliebt für den stundenlangen Aufenthalt. Es wird gegrillt und gespielt. Ständig kommt man mit Gebüsch und höhren Gräsern in Berührung - und dort warten die Zecken auf ihren Wirt, um dessen Blut zu saugen. Denn das brauchen sie, um sich zu vermehren.

Das Problem

ATP - Sparkassen Open: Der nur am Sport Interessierte - unerwünscht?

Samstag, 9.7.17 – 10.46 - Ticketschalter beim BTHC.

Guten Tag, ich möchte gern eine Eintrittskarte für die Qualifikationsspiele.

Ein Lächeln antwortet: „Einunddreißig Euro“. Nein, höre ich mich sagen, ich möchte nur bei den Spielen zuschauen.

Tut mir leid, es gibt nur Karten für das komplette Tagesprogramm, inclusive Abend-Event.“ „Nein“, sage ich, der Abend interessiert mich nicht. Ich möchte nur zu den Spielen.“

Gibt es nicht.“ „Kann ich die Karte für den Abend weitergeben?“ „Nein, die ist personengebunden.“

Gibt es eine Ermäßigung für Rentner?“ „Nein, gibt es nicht. Nur wenn sie ein Konto bei der ausführenden Bank haben.

 Habe ich nicht. Also zahle ich den Eintritt, weil ich schon mal da bin und Tennis sehen will.

Für die Abendveranstaltung bekommt man problemlos ein separates Ticket. Für den eigentlichen Sinn der Veranstaltung, das sportliche Ereignis, bekommt man es nicht. Die Spiele enden gegen 16.oo Uhr. Die schon bezahlte Abendveranstaltung beginnt um 19.30. Also nochmal nach Hause fahren und dann wieder kommen. Bezahlt ist bezahlt.

Gut zu wissen – Verbrauchertipp - Widerrufsrecht

"Pressemitteilung"

Widerrufsrecht: Jeder Vertrag kann innerhalb von 14 Tagen rückgängig gemacht werden – oder?

Wer kennt es nicht: Im Internet zu schnell geklickt oder im Geschäft etwas gekauft, das bei näherem Betrachten doch nicht gefällt. Kein Problem, denn zum Glück kann jeder Vertrag innerhalb von 14 Tagen rückgängig gemacht werden… oder etwa nicht? Die Verbraucherzentrale Niedersachsen erklärt Wissenswertes zum Widerrufsrecht.
„Ein generelles Recht auf Umtausch gibt es nicht“, erklärt Irina Prosenok, Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale in Braunschweig. Zunächst einmal muss jeder geschlossene Vertrag eingehalten werden. So besteht in Läden und auf Märkten kein gesetzliches Widerrufsrecht, da die Ware vor Kauf angesehen und geprüft werden kann. „Ein Umtausch, die Erstattung des Kaufpreises oder Ausstellung eines Gutscheins findet hier nur aus Kulanz statt“, so Prosenok. Allerdings verpflichten sich viele Geschäfte vertraglich zu einem weitergehenden Widerrufs- und Rückgaberecht, indem sie etwa einen entsprechenden Hinweis auf den Kassenzettel drucken.

"Kohl der Bauer"

Helmut Kohl war kurzzeitig Landwirtschaftslehrling…

In dem Buch „Helmut Kohl - Kleine Anekdoten aus dem Leben eines großen Politikers“ von Christoph Spöcker gibt es ein Kapitel „Kohl der Bauer“. Demnach hatte Kohl nach 1945 die Nase voll von der Schule, wollte Bauer werden und ergatterte mit Hilfe von Verwandten eine Lehrstelle auf einem Hof der Südzucker AG in Unterfranken.

Ernüchtert wurde er durch Kollegen, die als Diplomlandwirte aus dem Osten gekommen waren und nun als Knechte auf dem Hof arbeiteten, weil sie keine bessere Anstellung in jener Zeit fanden. Der Autor zu Helmut Kohl: „Ihm bleibt nur ein einziger Strohhalm, … wenn er ein Bauernmädchen findet, das er heiraten kann“, stünden die Chancen vom Bauer-Werden gut: „Doch der Preis ist ihm zu hoch.“
Er bricht die landwirtschaftliche Lehre nach 4 Monaten ab, geht wieder aufs Gymnasium in Ludwigshafen, macht Abi, studiert Jura und Geschichte, promoviert.
Der Autor: “Wie die Welt wohl aussähe, wenn Helmut Kohl … weiterhin die Mistgabel geschwungen hätte?“

Bleibt zu ergänzen, dass Helmut Kohl später beruflich wieder in Berührung mit der Landwirtschaft kam: ab 1959 als Referent beim Verband der Chemischen Industrie…

 

Tag des offenen Gartens im JugendUmweltPark (JUP)

Am Sonntag, 18.06.2017, findet von 11 bis 16 Uhr im JugendUmweltPark (JUP) wieder der Tag des offenen Gartens statt.

"Wir laden Dich herzlich ein, den JugendUmweltPark an unserem „Tag des offenen Gartens“ kennenzulernen.
Wir bieten Dir ein buntes Programm: Erkunde unseren Permakultur-Garten mit einer Führung oder durch unsere Garten-Rallye! JUPgetier, untersucht, welche Tiere im und am Boden kreuchen und fleuchen! Lerne unsere Honigbienen kennen
und lass Dich überraschen, was wir im JUP sonst noch so zu bieten haben!
An diesem Tag erhältst Du zudem Infos über Permakultur und Foodsharing. Natürlich wird es auch Getränke und Essen geben. Lass Dir unseren veganen Döner und selbst gebackenen Kuchen schmecken!
Wir freuen uns darauf, mit Euch einen schönen Tag zu verbringen!
"

Selbstangebautes Gemüse, überwiegend alte Sorten

Finden können Sie den JUP im westlichen Ringgebiet in der Kreuzstraße 62, nähere Infos finden Sie auch hier: https://www.facebook.com/JugendUmweltPark

 

Gedanken im Juni

Die Sprache gilt vielen als die höchste kulturelle Leistung des Menschen. Umso aufschlussreicher ist daher, wie eine Gesellschaft mit ihr umgeht.

Dabei steht außer Frage, dass sie sich ständig verändert, durch andere Sprachen bereichert wird und umgekehrt andere bereichert. Auch ist sie immer wieder mehr oder minder modischen Trends unterworfen, die sie einmal modern und dann wieder altbacken erscheinen lassen. Eine Sprache lebt.

Auf das Deutsche gewendet scheint sich dieses derzeit in einer besonders lebhaften Phase zu befinden. Nicht nur, dass es seit geraumer Zeit Anglizismen wie ein Schwamm aufsaugt und seine Grammatik auf das Rudimentärste beschränkt. Zugleich schwelgt es in Superlativen und maßlosen Übertreibungen.

Richtiges Verhalten beim Verkehrsunfall

http://grafik.pickme-up.de/TUEV_NORD_Bild_Unfall.jpg


Etwa alle zwölf Sekunden ereignete sich im vergangenen Jahr auf Deutschlands Straßen ein Verkehrsunfall. Wenn man selbst in eine solche Situation gerät, liegen die Nerven oft blank und es passieren schnell Fehler. Michael Schirmer, Leiter der TÜV-STATION Braunschweig, gibt daher Tipps, wie man sich am Unfallort korrekt verhält und worauf man außerdem achten muss. Denn was viele nicht wissen: Als Unfallgeschädigter hat man das Recht auf ein neutrales Schadengutachten. Die Kosten hierfür trägt im Haftpflichtfall die Versicherung.

Die ersten Momente nach dem Crash
Der erste Schritt ist die Absicherung der Unfallstelle mithilfe der „Drei W’s“ in der Reihenfolge: Warnblinkanlage einschalten, Warnweste anziehen und Warndreieck aufstellen. Handelt es sich nur um einen kleineren Blechschaden, muss außerdem die Fahrbahn geräumt werden, um den fließenden Verkehr nicht zu behindern. „Allerdings nur, wenn man sich dabei nicht selbst in Gefahr bringt, denn die eigene Sicherheit hat immer Vorrang“, sagt Schirmer.
Wurden Personen verletzt, gilt es, unverzüglich Erste Hilfe zu leisten und den Notruf 112 zu wählen – diese Notrufnummer gilt übrigens EU-weit. Beim Anruf des Notdienstes soll die Situation so konkret und knapp wie möglich geschildert und dann auf weitere Anweisungen gewartet werden.

Studieren mit Berufsabschluss auch ohne Abitur

"Pressemitteilung"

Viele Wege führen an die Hochschule. Mit der Offenen Hochschule Niedersachsen (OHN) sollen insbesondere beruflich qualifizierte diesen Weg finden – auch ohne Abitur.
Am Donnerstag, 1. Juni um 18.00 Uhr dreht sich im Berufsinformationszentrum Braunschweig am Cyriaksring alles um die Akademiker von morgen mit einem Berufsabschluss. Studienformate, die passenden Angebote und die Studienvorbereitung werden vorgestellt.

Eine Anmeldung zu dieser kostenfreien Veranstaltung ist nicht erforderlich.Mit der Öffnung der Hochschule für neue Zielgruppen soll unter anderem dem wachsenden Fachkräftemangel begegnet werden, der sich durch den demographischen Wandel noch einmal verschärft. Die beruflich Qualifizierten sind ein großes und noch nicht ausreichend genutztes Potential für die akademisch ausgebildeten Fach- und Führungskräfte von morgen. Gerade kleine und mittlere Unternehmen, die es auf einem angespannten Fachkräftemarkt schwer haben mit großen Unternehmen zu konkurrieren, haben so die Möglichkeit eigene Mitarbeiter für Tätigkeiten weiter zu qualifizieren.

Kulturflohmarkt am 17. Juni 2017

Kulturflohmarkt lockt mit vielfältigen Angeboten - diesmal für den Tagestreff Iglu für obdachlose und arme  Menschen!

Am Samstag, dem 17.6.2017, trifft sich das Östliche Ringgebiet wieder auf dem Wochenmarktgelände am Franzschen Feld!
Von 14 bis 17 Uhr gibt es dort ein abwechslungsreiches Programm: Auf der Bühne spielen und tanzen abwechselnd Two Generations, Jan-Heie Erchinger und Bamautzky sowie zwei Kindertanzgruppen.  
Vereinen und Institutionen stellen ihre Arbeit dar oder bieten kleine Aktionen an: Wollen Sie z.B. etwas über die Planungen für das Ringgleis im Osten der Stadt, über das Jugendzentrum und die Jugendkirche, über Hilfe für Sierra Leone, über Erziehungsberatung usw.,  usw. erfahren, so sind sie hier richtig!
Stärken man sich mit selbst gebackenem Kuchen, mit Grillwürsten oder haitianischem Essen!
Und da ist natürlich noch das Herz des Kulturflohmarktes: An zahlreichen Ständen bieten Privatanbieter Flohmarktwaren mit Bezug zur Kultur an!
Die Überschüsse aus der Veranstaltung kommen in diesem Jahr dem Tagestreff für obdachlose und arme Menschen in der Wilhelmstraße zu Gute!

Flohmarktstände können jetzt noch angemeldet werden. Die Standgebühr beträgt 7,50 € pro Meter. Sie erreichen uns über : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch über: 0531 / 347522.
Kuchenspenden können ab 12 Uhr im Kaffeegarten abgegeben werden.

Additional information