Braunschweig 2030 – wie wollen wir in Zukunft leben?

Presseinformation:
Die SPD im Norden lädt ein: Braunschweig 2030 – wie wollen wir in Zukunft leben?

Gestaltungsmöglichkeiten und Bürgerbeteiligung im Rahmen der Entwicklung des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK).

Die Veranstaltung findet statt am
Dienstag, den 14.04.2015, um 18.30 Uhr im Haus der Kulturen, Am Nordbahnhof 1,
Großer Saal


Referent: Matthias Bode, Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz,       Abteilungsleiter Vorbereitende Bauleitplanung und Standortuntersuchung

Die Wohnungsmarktsituation in Braunschweig ist angespannt. Einkommensschwächere Bevölkerungsgruppen wie Alleinerziehende, Menschen mit Schulden und/oder Suchtproblematiken, aber auch junge Erwachsene, die nach der Ausbildung eine Wohnung suchen oder zum Studieren nach Braunschweig kommen, finden kaum eine bezahlbare Wohnung.

Dem will die Stadt Braunschweig nun entgegentreten. Im Rahmen des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes – kurz ISEK – wird die Stadt zum einen eine detaillierte Analyse und Betrachtung der Entwicklungsperspektiven des Wohnungsmarktes in Braunschweig vornehmen. Darüber hinaus werden aber auch alle weiteren wichtigen Themenbereiche wie beispielsweise die soziale Infrastruktur (Schulen, Kitas) oder die Nahversorgungssituation in den Fokus genommen. Nicht zuletzt geht es im Rahmen des ISEK auch um die Entwicklungspotenziale der Stadt im Bereich Gewerbeflächen und Gewerbeansiedlung.


Additional information