Spendenaktion „Pfandtastisch“ - Mit der Pfandspende soziale Projekte stärken

"Pressemitteilung"

Ab sofort können Besucherinnen und Besucher der Braunschweiger REWE Märkte ihren Einkauf mit einer guten Tat verbinden, indem sie ihren Pfandbetrag für die Braunschweiger Wohlfahrtsverbände spenden. Die Aktion „Pfandtastisch“ findet im Rahmen der Spendeninitiative „Braunschweig zeigt Herz“ statt und wird von der Braunschweigischen Landessparkasse unterstützt.

Den Wocheneinkauf erledigen und dabei wohltätige Projekte fördern: Dies ist ab sofort bei der Aktion „Pfandtastisch“ im Rahmen der Spendeninitiative „Braunschweig zeigt Herz“ möglich. Besucherinnen und Besucher können in REWE Märkten der Stadt ihren Pfandbon in die Spendenboxen neben den Pfandautomaten werfen und damit die Arbeit der Braunschweiger Wohlfahrtsverbände unterstützen, an die die diesjährigen Erlöse der Spendeninitiative gehen. „Jede Flasche und jeder Kasten zählt: Mit der Spende ihres Pfandbons in den REWE Märkten können die Braunschweigerinnen und Braunschweiger in diesem Jahr „Herz zeigen“ und dazu beitragen, wichtige soziale Projekte in der Region zu fördern“, so Björn Nattermüller, Bereichsleiter bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH.

Wenn das Herz versagt

"Pressemitteilung"

Vortrag vom SoVD-Braunschweig und den Johannitern, „Wenn das Herz versagt“. Sachgerechte Handhabung von Defibrillatoren & Erste Hilfe bei Schlaganfall oder Herzinfarkt.


Eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland ist der plötzliche Herztod. Hier zählt jede Sekunde, um Leben zu retten. Je schneller geholfen wird, desto größer sind die Überlebenschancen des Patienten. Bei etwa der Hälfte aller Fälle handelt es sich zunächst um ein sogenanntes Kammerflimmern, das durch die Anwendung eines Defibrillators in einen normalen Herzrhythmus übergeleitet werden kann.

Der SoVD in Braunschweig veranstaltet deshalb gemeinsam mit den Johannitern den Vortrag „Wenn das Herz versagt. Sachgerechte Handhabung von Defibrillatoren & Erste Hilfe bei Schlaganfall oder Herzinfarkt“. Denn viele dieser Geräte gibt es in öffentlichen Gebäuden, doch kaum einer kennt ihre genaue Anwendung.

Der Vortrag findet am 12. Oktober 2017 ab 15:00 Uhr im Begegnungszentrum Gliesmarode, Am Soolanger 1a – direkt neben dem Badezentrum – statt.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

„Erste Hilfe kompakt“ bei den Johannitern

"Terminankündigung"

Kurs speziell für Ersthelfer in Betrieben und Führerscheinanwärter am Donnerstag, 12. Oktober, von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr, im Ortsverband Braunschweig der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V., in der Ludwig-Winter-Straße 9, 38120 Braunschweig.
Wissen, wie man im Notfall hilft: Die Johanniter bieten an diesem Tag die Ausbildung in Erster Hilfe an. Der Kurs ist Pflicht für Führerscheinbewerber aller Klassen. Er
richtet sich aber auch an langjährige Führerscheininhaber oder Jugendgruppenleiter und Sportübungsleiter, die ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischen möchten. Die Johanniter empfehlen, dies alle zwei Jahre zu tun.
Die Schulung bei den Johannitern richtet sich ebenfalls an Teilnehmer, die sich zum Ersthelfer in Betrieben ausbilden lassen möchten. Die Kosten für den Kurs werden in diesem Fall in der Regel von den Berufsgenossenschaften übernommen.

Anmeldungen sowie Informationen zu diesem und weiteren Ausbildungsangeboten der Johanniter gibt es unter dem gebührenfreien Serviceruf 0800 0019214.
Ihre Ansprechpartnerinnen für Rückfragen:
Natalia Shapovalova & Lena Kopetz Tel. 0531 2862017, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

HILFSAKTION: Ein Traktor für ein besseres Leben

Von Volker ter Haseborg

Die Bäuerin Grace Siatontola Silume aus Sambia hatte einen großen Traum: einen eigenen Traktor. Jetzt ist er wahr geworden – dank der Leser von BILANZ, die ihre Geschichte gelesen und gespendet haben.
Ein Lastwagen aus Lusaka ruckelt über die Sandpiste in das Dorf bei Monze und hält vor der Backsteinhütte von Grace Siatontola Silume (54). Die Nachbarn laufen neugierig herbei, ein Traktor rollt vom Anhänger: ein „Massey Ferguson 345“ mit 50 PS. Die Leute johlen, klatschen, ja, und manche tanzen sogar vor Freude, denn der Traktor gehört jetzt ihrer Freundin und Nachbarin Grace: ein Geschenk von BILANZ-Lesern aus Deutschland. Sie bricht in Tränen aus: „Ich habe so etwas nie im Leben erwartet. Ich bin so dankbar und so glücklich.“ Im Dezember 2016 hatte BILANZ über die Landwirtin aus Sambia berichtet; eine Witwe mit fünf Kindern, die noch eine Nichte und einen Neffen bei sich aufgenommen hat, weil deren Eltern so arm sind.

Aber nicht mit Landwirtschaftsminister Meyer...

Landwirtschaftsminister Christian Meyer in der Ev. Akademie Abt Jerusalem zu Braunschweig. Foto U.Meier

Erinnern Sie sich noch an Astrid Grotelüschen von der Oldenburger CDU? Diese ausgewiesene Lobbyistin der niedersächsischen Geflügelqualhaltung wurde im April 2010 als Landwirtschaftsministerin Teil des Kabinett Wulff. Bald schied sie jedoch schon wieder aus. Im Dezember 2010 trat sie von ihrem Ministeramt zurück, weil sie schlicht unfähig und unwillig war, die Probleme der Tierquälerei in den niedersächsischen Ställen zu lösen. Diese Ministerin war natürlich im Landvolk hoch willkommen, weil sie deren Sprache sprach und keine Probleme lösen wollte.

Das änderte sich mit dem ausgewiesenen Fachmann Lindemann (CDU), der nach Frau Grotelüschen kam. Er forderte mit konkreten Schritten und entsprechenden Fristen ein Verbot des Schabelkürzens bei Geflügel und Vieles andere mehr. Er konnte seine Politik aber nicht mehr umsetzen, denn Rot-Grün kam an die Regierung und mit ihm Christian Meyer (Bündnis 90/Die Grünen). Seit dem 19. Februar 2013 ist er Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Und das ist gut so!

DAS WAR EIN SYSTEMWECHSEL,

15 Jahre Hilfe für kolumbianische Kinder

Der Verein VIRAS e.V. aus Salzgitter ist am 26.Oktober ab 18 Uhr im Gärtnercafé Verum am Alten Weg 44 in Wolfenbüttel zu Gast.

Anlässlich des 15-jährigen Bestehens des Vereins zur Unterstützung bedürftiger kolumbianischer Kinder wird zu einer Lesung eingeladen. Gedichte, Texte, Kurzgeschichten und Märchen aus Lateinamerika, vornehmlich aus Kolumbien, werden von den Vereins-Mitgliedern vorgetragen. Musikalisch werden sie dabei vom Gitarristen Andreas Sichau – bekannt durch seine Braunschweiger Musikgruppe Sueño del Sol - begleitet. Des Weiteren werden von Manuela Flückiger und ihrem Team kulinarische Spezialitäten, die typisch für Kolumbien sind, angeboten.

Der Eintritt ist frei. Spenden zugunsten des Vereins werden gern gesehen. Weil die Sitzplätze begrenzt sind, ist eine Anmeldung im Café Verum erforderlich:

Telefon 05331/ 7 65 94 oder

per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Klosterkirche lädt ein zur Herbstwerkstatt - 21.9.17 - 16-18 Uhr

 

Das KinderWerkstattTeam der Klosterkirche Riddagshausen lädt herzlich ein zur Herbstwerkstatt am 21. September von 16.00 bis 18.00 Uhr

Herbstliches Basteln, Backen und Kochen, dazu Geschichten und andere Freuden warten auf kleine und große Teilnehmer.

Treffpunkt ist das Gemeindehaus der Klosterkirche, Klostergang 57.

Die Teilnahme ist kostenlos und keine Anmeldug erforderlich

Das KULT feiert seinen 5. Geburtstag

Am 23. September  von 11-17 Uhr wird gefeiert.

Braunschweig ist eingeladen! Eintritt frei.

Das Programm:

ausschließlich Braunschweiger Künstler

THORSTEN STELZNER LIEST: SATIRE, LYRIK UND VIEL MEHR

HANS-W. FECHTEL: LYRIK., GITARRE UND GESANG

"DIE KLEINE SWINGBRAUSE" TREIBT ALLE ZUR RASEREI

 "PARKHOUSE 1": ROCKT IM KULT SOLIDER ROCK & LAUNIGE REIME

 SVEN WAIDA'S ZAUBERHAFTE KLANG IMPRESSIONEN

 "LUMP" TREIBT IHR UNWESEN POST-PUNK MIT ORGEL & TROMPETE

 "DIE WILDEN SOCKEN" jazzen funkig auf den beiden Bühnen im DAS KULT.

DAZWISCHEN wird es wie immer im ganzem Haus KLEINKUNST  GEBEN, U.A. THEATER FÜR EINZELGÄNGER UND TOLLE GESCHICHTEN

„Streiten und Verständigen in der Migrationsgesellschaft“

Im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben möchte ich Sie auf die Debattenreihe STREITKULTUR aufmerksam machen. Im Namen von Frau Dr. Hanke, Vorsitzende des "Forums Demokratie", lade ich Sie herzlich zur ersten Veranstaltung ein.

Streiten und Verständigen in der Migrationsgesellschaft

am Donnerstag, dem 21. September 2017, 18.00 Uhr, im Haus der Kulturen Braunschweig e. V.

 

Doris Bonkowski

Flyer

PE Greenpeace: Wahlkompass Braunschweig: Umweltpolitik

Braunschweig, 18. 09. 2017 – Zur anstehenden Bundestagswahl hat Greenpeace Braunschweig die Spitzenkandidaten von CDU, SPD, Die Linke, Bündnis 90/Grüne, FDP und AfD nach ihren Positionen zu wichtigen Umweltthemen befragt. Insgesamt 17 Fragen aus den Bereichen Energie und Klima, Mobilität, Landwirtschaft und Wirtschaft haben Kandidaten und Parteien beantwortet. Im heute veröffentlichten "Wahlkompass Braunschweig: Umweltpolitik“ sind diese übersichtlich gegenübergestellt, sodass sich Wählerinnen und Wähler ein Bild der umweltpolitischen Ansichten Braunschweiger Direktkandidaten machen können. „Energie , Agrar- und Verkehrspolitik stehen durch den Klimawandel vor enormen Herausforderungen“, sagt Dennis Zellmann, Mitglied der Braunschweiger Greenpeace Gruppe. „Wer in diesen Bereichen innovative, nachhaltige und zukunftsweisende Ideen hat, kann am Ende beim Wähler punkten.“ Presseerklärung

Additional information