Lesung der besonderen Art in der DRK-KaufBar

 „Wüstenblume muss nicht sein – die Kisii, das WISSEN und der WANDEL“

Am 11. Oktober war der Welt-Mädchentag, der 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Diese beiden Tage nehmen die DRK-KaufBar und die Gleichstellungsbeauftragte Braunschweig zum Anlass, am 07.11.2017 um 19.00 Uhr in die KaufBar, Helmstedter Str. 135, Braunschweig, einzuladen.

Weltweit sind rund 200 Millionen Mädchen und Frauen von der Menschenrechtsverletzung Weibliche Genitalverstümmelung (FGM) betroffen – davon etwa 70% in Afrika. Jedes Jahr sind mehr als 3 Millionen weitere Mädchen bedroht.Nachhaltige Erfolge bei der Beendigung der Praktik, wie sie das FULDA-MOSOCHO-PROJEKT des Trägervereins LebKom seit 15 Jahren verbuchen kann, verdeutlichen, dass es sich lohnt, sich für wirksamen Schutz von bedrohten Mädchen und Frauen einzusetzen. Bislang wurden durch die Anwendung des Wert-Zentrierten Ansatzes, entwickelt von der Fuldaer Professorin Muthgard Hinkelmann-Toewe, über 30.000 Mädchen in der Projektregion in Kenia bewahrt.

Herzstück der Lesung bilden bewegende biographische Kurztexte aus dem FULDA-MOSOCHO-PROJEKT, in denen kenianische Mütter, Väter und eine deutsche Anti-FGM-Fachkraft davon berichten, wie es nun auch in den an Mosocho angrenzenden Regionen Marani und Kisii-South gelingt, immer mehr Mädchen vor der Beschneidung zu retten und wie sich das Leben der Familien deutlich verbessert.Die Texte werden von Etta Nast, Anna Krause, Danny Schulz und Sena Zahirović aus unserer Region gelesen.
Abgerundet wird die Lesung mit dem berührenden Kurzfilm „Joyce“, eines von hunderten geretteten Mädchen der ersten Stunde, die 2004 in der Mosocho-Region Kenias unversehrt Frau werden durfte. Für das musikalische Zwischenspiel sorgt Paul-Josef, Gitarrist und Sänger bei You Silence I Bird. Moderiert wird die Lesung von Kira Hallwachs, die sich ehrenamtlich zum Thema engagiert.

Die bundesweite Aktion ist Teil des Projektes „Weibliche Genitalverstümmelung – mehr Engagement für bedrohte Mädchen und Frauen in Afrika! Ehrenamt stärken, Jugend erreichen, Entscheidungsträger bewegen“ und wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung (HMWVL).

Wir würden uns freuen, Sie persönlich zur Lesung begrüßen zu dürfen.

Der Eintritt ist kostenfrei.

Dipl.Päd. Heike Blümel





Additional information