Initiative "Trinken im Unterricht"

Die frühere schleswig-holsteinische Ministerpräsidentin Heide Simonis hat die Schirmherrschaft über die Initiative "Trinken im Unterricht" übernommen. Die von der deutschen Mineralwasser-Branche ins Leben gerufene Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, dass Schülern im Unterricht das Trinken erlaubt wird, um auf diese Weise eine gesunde Ernährung und damit auch Konzentration und Leistungsfähigkeit zu fördern. Frau Simonis, Vorsitzende der deutschen Sektion des Kinderhilfswerks UNICEF, sagte am Mittwoch vor Journalisten in Hamburg: "Die richtige Ernährung von Kindern und Jugendlichen ist ein wichtiges Thema auf der politischen Agenda. Die Initiative Trinken im Unterricht leistet einen Beitrag dazu und aus diesem Grund habe ich diesem Projekt meine Unterstützung zugesagt."

Die gemeinsam mit dem aid Informationsdienst Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft ins Leben gerufene Initiative wird unter anderem vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, zahlreichen Kultusministerien und dem Bundeselternrat unterstürtzt. Wolfgang Stubbe, Geschäftsfürhrer des Verbands Deutscher Mineralbrunnen (VDM), sagte in Hamburg: "Die große Zustimmung zeigt, dass die deutschen Mineralbrunnen mit ihrem Engagement auf dem richtigen Weg sind, gesunde Ernährung vor allem von Kindern und Jugendlichen frühzeitig zu fördern. Wir freuen uns darüber, dass unsere Initiative so breite Unterstützung erfährt."

Ernährungsexperten bestätigen seit langem, dass Flüssigkeitsmangel bei Schülern zu Konzentrationsstörungen führen kann. Nach Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) sollen 7- bis 13-Jährige mindestens 1,2 Liter und 13- bis 15-Jährige mindestens 1,3 Liter pro Tag trinken. Eine Umfrage des forsa-Instituts hatte allerdings Ende 2005 ergeben, dass nur knapp die Hälfte aller Lehrer in Deutschland ihren Schülern das Trinken im Unterricht erlaubt. An 42 Prozent aller Schulen war das Trinken während des Unterrichts verboten.

Mehr auf der Homepage www.trinken-im-unterricht.de

Submit to FacebookSubmit to Twitter

Additional information