Braunschweig wählt

 "Pressemitteilung"

 

285 Braunschweiger streben ein Mandat sowohl im Rat als auch im Stadtbezirksrat an

Die Zahl von 1.009 Bewerbungen ist bereits bekannt. Doch welche Namen und Personen stehen hinter dieser Zahl. Unter www.braunschweig.de/kommunalwahl sind ab sofort alle Bewerbungen zu den Braunschweiger Wahlen nachzulesen. Hier wie auch in den Öffentlichen Bekanntmachungen in der Braunschweiger Zeitung und im Aushang am Rathaus können sich Interessierte einen ersten Einblick verschaffen.

Weitere Informationen zu den mehr als tausend Bewerbungen liefern diese E-Mail-Nachrichten. Außerdem beantworten wir die Frage, warum die Parteien, Wählergruppen und der Einzelbewerber in dieser Reihenfolge auf den Stimmzetteln stehen.

Die heutigen Infos zur Wahl

Wahlkampf um 1,2 Millionen Stimmkreuze

Bewerbungen nach Wahlvorschlägen und Altersgruppen

Die Reihenfolge auf dem Stimmzettel

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Wahlamt

 

 

Wahlkampf um 1,2 Millionen Stimmkreuze

In der Ratswahl konkurrieren 343 Bewerberinnen und Bewerber, darunter 111 Frauen um die Gunst von mehr als 203.000 Wahlberechtigten. Zu den Stadtbezirksratswahlen treten 206 Frauen und 460 Männer an. Unter den damit insgesamt 666 Bewerbungen zu den Stadtbezirksräten kandidieren auch eine Unionsbürgerin und ein Unionsbürger.

Die Bewerbungen um die 54 Sitze im Rat und die insgesamt 245 Sitze in den 19 Stadtbezirksräten im Einzelnen:

Bewerbungen insgesamt: 1.009, davon 317 Frauen und 692 Männer
Bewerbungen für den Rat: 343, davon 111 Frauen und 232 Männer
Bewerbungen für die Stadtbezirksräte: 666, davon 206 Frauen und 460 Männer

Personen, die sich insgesamt bewerben: 724, davon 225 Frauen und 499 Männer

Bewerberinnen/Bewerber, die sich gleichzeitig für den Rat und einen Stadtbezirksrat bewerben: 285, davon 92 Frauen und 193 Männer

EU-Bürgerinnen/Bürger auf Ratslisten: keineEU-Bürgerinnen/Bürger auf Stadtbezirksratslisten: 2 (1 Frau und 1 Mann)

Bewerbungen nach Wahlvorschlägen und Altersgruppen

Bewerbungen zum Rat der Stadt nach Parteien und Wählergruppen:

CDU - 79
SPD - 80
GRÜNE - 25
BIBS - 50
PIRATEN - 10
DIE LINKE. - 45
FDP - 35
AfD Niedersachsen - 11
Die PARTEI Niedersachsen - 8


Bewerbungen zum Rat der Stadt nach Altersgruppen:

unter 30 Jahre - 10 Frauen, 24 Männer
30 bis 60 Jahre  - 65 Frauen, 146 Männer
über 60 Jahre  - 36 Frauen, 62 Männer

Bewerbungen zu den Stadtbezirksräten nach Parteien, Wählergruppen und Einzelbewerber:

CDU - 200
SPD - 237
GRÜNE - 67
BIBS - 76
PIRATEN - 6
DIE LINKE. - 46
FDP - 30
Die PARTEI Niedersachsen - 2
Einzelwahlvorschlag Kröckel (nur Stadtbezirk 113)  - 1
FWHM (nur Stadtbezirk 212)  - 1

Bewerbungen zu den Stadtbezirksräten nach Altersgruppen:

unter 30 Jahre - 16 Frauen, 38 Männer
30 bis 60 Jahre  - 116 Frauen, 246 Männer
über 60 Jahre  - 74 Frauen, 176 Männer

Die Reihenfolge auf dem Stimmzettel

Eine Frage wird bei Wahlen immer wieder gestellt: Wer entscheidet, in welcher Reihenfolge die Parteien, Wählergruppen oder ein Einzelbewerber auf dem Stimmzettel erscheinen? Und ist diese Reihenfolge in ganz Niedersachsen gleich?

Die Antwort auf die zweite Frage zuerst: Nein, in jeder Stadt kann sich eine unterschiedliche Reihenfolge ergeben. Wie sortiert wird, ist bindend im Niedersächsischen Kommunalwahlgesetz, kurz NKWG, geregelt. Die Situation in Braunschweig: Zuerst wurden die Parteien und die Wählergruppe im Rat der Stadt berücksichtigt. Nach der Anzahl ihrer Gesamtstimmen zur Ratswahl im Jahr 2011 ergab sich die Reihenfolge CDU, SPD, GRÜNE, BIBS, PIRATEN, DIE LINKE. und FDP .

Neu treten AfD Niedersachsen und Die PARTEI Niedersachsen zur Ratswahl an. Diese Parteien schließen sich an die ersten sieben Gruppierungen nun in alphabetischer Reihenfolge ihrer Langbezeichnungen an. Die Listennummern 8 und 9 sind damit belegt.

Die Stadtbezirksratswahlen orientieren sich an der Ratswahl.

Alle bei der Ratswahl zugeordneten Listennummern gelten auch für die Stadtbezirksratswahlen. Ob sie tatsächlich genutzt werden, ist nicht von Bedeutung. Die nächste folgende Listennummer ist deshalb die Nr. 10.

Da alle Stadtbezirke gleichrangig nebeneinander stehen und in den Stadtbezirken 113 und 212 zusätzlich ein Einzelbewerber und eine Wählergruppe zugelassen sind, erhalten diese beiden Wahlvorschläge jede für sich die Listennummer 10. So nachzulesen

Fotonachweis der Artikel Stadt Braunschweig - Wahlamt PictureP. - Fotolia.com, olly - Fotolia.com


Additional information