„Flüchtig Deutsch“ in Salzgitter Fredenberg

„Flüchtig Deutsch“ in Salzgitter Fredenberg

 Yvonne Kamermann, Thorsten Stelzner, Tilman Thiemig werden am 17. Februar 2017, um 19:00 Uhr im Fredenberg Forum in Salzgitter-Lebenstedt auftreten. Im Gepäck haben sie die CD „Flüchtig Deutsch“, die im vergangenen Jahr vom Deutschen Gewerkschaftsbund herausgegeben wurde.

Die drei KünstlerInnen werden aus unterschiedlicher Sicht das Thema Flucht darstellen. Yvonne Kamermann’s Opa war in Auschwitz - überlebte, da er auf Schindlers Liste stand. In ihrem Beitrag „Eine Nummer bei Wikipedia“, geht es um das Schicksal ihrer jüdischen Vorfahren in Deutschland.

Thorsten Stelzner spricht über Hintergründe der grassierenden Fremdenfeindlichkeit. Er will Braunschweig (und alle anderen Städte, Dörfer, Gemeinden) nazifrei haben:

„Ihr nennt mich GUTMENSCH und bildet euch selbst ein Im Vergleich zu allen anderen der bessere Mensch zu sein …“

Tilman Thiemig arbeitet als Coach und Trainer im Bereich „Deutsch als Fremdsprache“. Zu seiner Schülerschaft gehören auch Asylbewerber und Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak oder Afrika. Die Nachrichten und Bilder aus den Medien werden für ihn so tagtäglich zu Gesichtern, Gesprächen, Geschichten. Er wird über seine Erfahrungen berichten.

Am Ende des Kulturabends im Fredenberg Forum wollen die Künstlerinnen mit den Besuchern sprechen, vielleicht über Flucht, die eigene, die Anderer, über Fremdenangst und Hilfsbereitschaft, über Salzgitter und Aleppo.

Der Eintritt ist frei.

 

 


Additional information