Kommunale Schulsozialarbeit: Grüner Antrag auch im Schulausschuss einstimmig beschlossen!

Der Schulausschuss hat heute (Freitag) den Grünen Antrag „Kommunale Schulsozialarbeit“ einstimmig beschlossen. Schon in den anderen zuständigen Fachausschüssen (Jugendhilfeausschuss, Finanz- und Personalausschuss) war dieser Antrag auf einhellige Zustimmung gestoßen. Damit kann es als gesichert gelten, dass es am 26. September 2017 auch zu einer positiven Entscheidung des Rates in dieser Frage kommen wird.

Die Grüne Fraktionsvorsitzende und Antragstellerin Dr. Elke Flake  ist hocherfreut über den Verlauf der Vorberatungen:

„Ziel unseres Antrags ist ein verlässliches Umsetzungskonzept für die jugendhilfliche Schulsozialarbeit. Diese ist nicht zu verwechseln mit der klassischen Schulsozialarbeit des Landes Niedersachsen, bei der es nur um die Dinge geht, die in der Schule selbst passieren. Die Schulsozialarbeit der Stadt Braunschweig geht über diesen engen Rahmen hinaus und nimmt auch das Umfeld der Schulen und der Schüler*innen in den Blick. Damit stellt sie eine wichtige und notwendige Ergänzung der Schulsozialarbeit des Landes dar. Als Beispiel sei auf das vorbildliche Projekt „Schulverweigerung – Die 2. Chance“ verwiesen.

Wir haben unseren Antrag eingebracht, damit das - von engagierten Fachleuten aus Politik und Verwaltung entwickelte - Rahmenkonzept für die kommunale Schulsozialarbeit tatsächlich realisiert wird. Dafür benötigen wir nicht nur guten Willen, sondern auch Geld, Personal, Räume etc. Aus diesem Grund halten wir es für sinnvoll und richtig, dass der Rat sich eindeutig zu dieser Aufgabe bekennt. In den Haushaltsberatungen 2018 wird die kommunale Schulsozialarbeit daher für uns ein wichtiges Thema sein.“


Additional information