Die Trümmer meines Nachbarn - Nachruf auf einen Park

Die Trümmer meines Nachbarn - Nachruf auf einen Park, Spielfilm von Kassandra Triebel , 45 Min.

Mit Michael Klehr, Joachim Riedel, Florian Sellke u.v.a.,

Samstag, 25.03.2017, Studiosaal der Brunsviga, 20.00 Uhr, Abendkasse: 6,00 €

Was hat ein (ehemaliger) Lübecker Stadtplaner mit dem (ehemaligen) Braunschweiger Schlosspark zu tun? Eigentlich nichts. Aber als er seinem alten Nachbarn helfen will, einen verschwundenen Gegenstand wiederzufinden, führen ihn die Spuren dorthin. Und werfen unter anderem die Frage auf: muss, damit etwas Neues entsteht, das Alte weichen? - „Geistreich und ruhig erzählt (…) Dabei spielt sie die unterschiedlichen Perspektiven nicht gegeneinander aus und findet ein originelles Ende“ (Lübecker Nachrichten)

Kassandra Triebel schreibt dazu: "Die ECE Schlossarkaden feiern dieses Jahr ihr 10 jähriges Bestehen, der Braunschweiger Schlosspark sein 12 jähriges Nicht-mehr-Bestehen. Dieser Park hat einen Nachruf verdient! Nicht als Pamphlet für oder gegen etwas, sondern in Form eines Spielfilms habe ich ihm ein Denkmal gesetzt. Der Film „Die Trümmer meines Nachbarn/ Nachruf auf einen Park“ hatte 2016 in Lübeck eine erfolgreiche Premiere. Nun freue ich mich, den Film auch einmal in Braunschweig zeigen zu können."

Submit to FacebookSubmit to Twitter

Additional information