Symbolik des Schlosses

Leserbrief, der in der BZ nicht veröffentlicht wurde.

"Symbolik des Schlosses
vergleichbar mit Frauenkirche"

Der Realitätsverlust unseres Oberbürgermeisters nimmt inzwischen bedenkliche Züge an: Vergleicht er doch die Errichtung eines Einkaufszentrums hinter nachgebauten Schlossfassaden mit dem Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche.

Ein Kommentar zu dieser Äußerung dürfte sich erübrigen. Doch richtig bedenklich ist seine Äußerung, dass damit genauso wie in Dresden eine Wunde geschlossen wird.
Weiß er wirklich nicht mehr, dass er selbst es war, der mit seinem Willen die Wunde gerissen hat? Schließlich haben wir ihm die Zerstörung des Schlossparks zu verdanken. Eine Wunde, die kein Konsum schließen kann. Bleibt nur zu hoffen, dass die SPD endlich in die Hosen kommt, um mit einem geeigneten Kandidaten den Ablösewahlkampf zu eröffnen.



Additional information