3. KULT-Filmabend in der DRK KaufBar

Nachdem das KULTKINOKOLLEKTIV im vergangenen Winterhalbjahr zwei Filme in der Baßgeige zeigte, zieht das KKK mit Beginn der kalten Jahreszeit 2017/2018 in die  drk KaufBar ein.

Was gibt es Schöneres, als gute Filme in gemütlicher Atmosphäre zu sehen und danach noch zusammen zu sitzen und angeregt zu diskutieren, zu plaudern oder gar zu schwadronieren...

Anlass genug wird der Film Supermarkt von Roland Klick auf jeden Fall sein,

am Mittwoch, dem 29.11.2017, ab 20:30 in der DRK KaufBar ,Helmstedter Str. 135

Roland Klick erhielt für seine Regieleistung das Filmband in Gold, Walter Kohut ein weiteres in der Kategorie Bester männlicher Nebendarsteller für seine bemerkenswerte Leistung als „herrlich gemein-hilfloser Penner“ Theo.

Der Film erhielt das Prädikat „Besonders wertvoll“.

„Mittwochnachmittag, 15.11.2017, an St. Katharinen“

"Pressemitteilung"

Im Rahmen von „Mittwochnachmittag an St. Katharinen“ laden die Kirchengemeinden St. Katharinen und St. Magni am kommenden 15.11. zu einem Vortragsnachmittag ein.

Katharinenpfarrer, Werner Busch, stellt das dramatische Lebensbild eines der bedeutendsten Könige des biblischen Israel vor. Der David-Zyklus setzt damit die Einführungsreihe „Bibel im Fokus“ fort, mit der eine allgemeinverständliche, informative Einführung in biblische Schriften und Zusammenhänge gegeben wird. Mit dem Königtum Davids sind sowohl die Gedanken eines Friedensreiches als auch die Psalmen verbunden, die eine bis heute reichende, breite kulturelle Wirkungsgeschichte entfaltet haben.

Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr im barrierefreien Gemeindehaus St. Katharinen. Der Organisst Iouri Kriatchko ergänzt das Thema mit musikalischen Werken am Flügel.

Kaffee und Kuchen werden gereicht, der Eintritt ist frei.


Jim Knopf im Staatstheater: Coole Kostüme und ein toller Ping Pong

Jim Knopf (Joshua Seelenbinder) und Lukas (Matthias Schamberger) dampfen mit Emma und den Kindern zurück nach Mandala. Foto: Staatstheater Braunschweig / Thomas M. Jauk

Liebe Kinder und Eltern, ich habe mir die Premiere von Jim Knopf im Staatstheater angeguckt. Wahrscheinlich kennt Ihr alle schon das Stück Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer. Viele Eltern haben es vielleicht schon in der Puppenkiste geguckt.

Es geht um einen Jungen, der als Baby aus Versehen auf die Insel Lummerland geschickt wurde. Weil es auf der Insel zu wenig Platz gab, mussten Jim, Lukas der Lokomotivführer und die Lokomotive Emma die Insel verlassen. Dabei erleben sie viele Abenteuer.

 Was für ein Paket kommt da nach Lummerland? König Alfons der Viertelvorzwölfte (Cino Djavid) nimmt es entgegen. Foto: Staatstheater Braunschweig / Thomas M. Jauk

Hoffentlich habe ich Euch neugierig genug gemacht. Die ganze Geschichte erzähle ich Euch jetzt nicht. Ich fand, sie haben die Geschichte gut nacherzählt, wie sie im Buch vorkam. Besonders gut gefallen haben mir die bunten Kostüme von den Schauspielern aus dem Land Mandala. Die Drachen waren cool angezogen in metallischen Glanzfarben.

Für etwas ängstliche Kinder unter 6 Jahren wäre es vielleicht schon gruselig. Man konnte immer lachen, wenn Ping Pong auf die Bühne kam. Die Lokomotive war sehr gut nachgebaut. Sie konnte fahren, dampfen und pfeifen. Am besten haben mir diese Rollen gefallen: Außer Ping Pong der König Alfons von Lummerland, der immer seinen Satz wiederholt hat. Jim Knopf und Lukas waren ebenfalls gut.

Jim Knopf fordert die gefangenen Kinder vom Drachen Frau Mahlzahn (Isabell Giebeler) zurück. Foto: Staatstheater Braunschweig / Thomas M. Jauk

Das Stück ist für Kinder ab 6 Jahren. Ich selbst bin 11 und fand es noch ziemlich gut. Doch ich glaube, nächstes Jahr würde es mich nicht mehr interessieren. Guckt Euch das Stück doch an, dann könnt Ihr Euch eine eigene Meinung bilden.

Die Pause hätte etwas früher kommen können oder man hätte noch eine 2. machen können. Für kleinere Kinder ist eine Stunde stillsitzen schon ziemlich viel.

„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ wird regelmässig bis zum 7. Januar 2018 gezeigt. Am 26. November gibt es eine barrierefreie Vorstellung mit Gebärdendolmetscherin.

Ausstellungseröffnung - Jürgen Mennecke

Zur Ausstellungseröffnung am 15.11.17 ab 19.00 Uhr,  laden wir Sie und ihre Freunde herzlichst ein

Zeichnungen und Radierungen von ...

Jürgen Mennecke sagt über seine Arbeiten:" Meine Bilder sind neben den Kaltnadel-Radierungen Zeichnungen mit einem gewöhnlichen Kugelschreiber. Viel mehr sage ich zu meinen Zeichnungen nicht. Sie sind vielleicht Illustrationen zu Geschichten, die noch niemand erzählt oder aufgeschrieben hat. Die Phantaise des Betrachters wäre dann also gefragt."
Also freuen wir uns auf eine phantasievolle und inspirierende Ausstellung und auf einen anregenden Abend in der VITA-MINE!

Thorsten Stelzner und Jürgen Mennecke

Antipoden II - Michael Heckert, Rene` Havekost, Thomas Schindler

Ausstellung in der Kunsthalle der Stadt Braunschweig an der Hamburger Str.

Worte zur Eröffnung von Wolfgang Wiechers Dipl.Ing. Architekt und Stadtplaner

Liebe Kunstfreundinnen und Kunstfreunde
Sehr geehrte Damen und Herren,

willkommen in der Kunsthalle der Stadt Braunschweig. Ich begrüße Sie herzlich zu dieser spannenden Ausstellung. Sie wundern sich vielleicht, dass das ein Architekt macht. Aber Architektur gehört ja auch zu den Bildenden Künsten. Architekten bauen bekanntlich die größten Skulpturen, wenn auch oft nicht die schönsten.

Schön sind dagegen all diese farbintensiven Bilder der Maler Michael Heckert, Rene` Havekost und Thomas Schindler, die alle drei an der Hochschule für bildende Künste in Braunschweig in den 70ern und 80ern Jahren studiert und hier nach einer erfolgreichen Entwicklung noch einmal zu einer großen gemeinsamen Ausstellung zusammengefunden haben. Das führt zu einer gewaltigen Farbexplosion.
Die vielen Stationen ihres Schaffens mit zahlreichen Ausstellungen, Auszeichnungen und Preisen können Sie gut im Internet nachlesen.

Aufstellung der Tannenbäume in der Innenstadt

Die Grau- oder Coloradotanne (Abies concolor). Es handelt sich um eine echte Tanne und nicht um eine Fichte, die im Volksmund oft Tanne genannt wird. (red)

 

Schwergewichte der Weihnachtsdekoration

Die großen Weihnachtsbäume auf Domplatz, Ruhfäutchenplatz, Altstadtmarkt und Schlossplatz sind die Herzstücke der innerstädtischen Weihnachtsdekoration. Ihr Aufstellen ist der Vorbote auf eine stimmungsvolle Adventszeit in der Löwenstadt. Die große Tanne des Braunschweiger Weihnachtsmarktes 2017 hat ihre ganz besondere Geschichte.

Der große Weihnachtsbaum am Domplatz macht den Anfang: Er wird am Morgen des 16. Novembers zunächst gefällt, mit einem Schwertransporter in den Abendstunden angeliefert und findet schließlich in der Nacht zum 17. November seinen Platz auf dem Domplatz direkt am Dom St. Blasii. Wie in den Jahren zuvor, ist auch der diesjährige größte Baum des Weihnachtsmarktes ein echter Braunschweiger: Er kommt aus dem Stadtteil Rautheim, gespendet von Karin Fischer.

Kunst und Wein im Städtischen Museum

 Heinrich der Löwe trifft in Palästina mit Sultan Arslan zusammen, gemalt 1887 von Hermann August Theodor Tunica (1826-1907). Foto: Städtisches Museum Braunschweig / Dirk Scherer

Museumsdirektor Dr. Peter Joch hält am Mittwoch, 15. November, um 19 Uhr, einen Kurzvortrag zur Ausstellung „Weitblick – Städtisches Museum und Kulturen der Welt“ im Städtischen Museum Braunschweig, Haus am Löwenwall, Steintorwall 14. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen sich von der weltoffenen Ausstellung nach Amerika oder Italien entführen lassen und lernen dabei die vielfältigen Sammlungen des Museums kennen. Beim anschließenden Weinempfang in der Caféteria des Museums gibt es die Gelegenheit, spannende und nicht nur kulturgeschichtliche Gespräche zu führen. Der Eintritt zu dem Vortrag mit Weinempfang ist frei.

 

 

How to print a drawing – the easy way

"Pressemitteilung"

Anna-Maria Meyer zeigt neue Möglichkeiten des Zeichnens mit dem 3D Pen
Offenes Atelier von Anna-Maria Meyer
12.11.17 von 11 bis 18 Uhr
Kunstverein Wolfsburg
Schlosstraße 8
38448 Wolfsburg

Foto: Anna Maria Meyer

Die bisherige Geschichte des 3D Pens ist kurz: 2013 wurde das erste Modell über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanziert. Mittlerweile gibt es diverse Folgemodelle. Der Pen vereint Merkmaleeines 3D-Druckers mit denen eines Zeichenstiftes. Er erlaubt es dem Nutzer direkt in die Luft zu zeichnen. Durch diese Besonderheit, die eigene Idee unmittelbar händisch aber dauerhaft in eine feste Form im Raum zu übertragen, wird er zunehmend für bildende Künstler interessant.
Die Braunschweiger Künstlerin Anna-Maria Meyer arbeitet schon seit langem mit dem Bezug von Raum und Zeichnung. Organische Verbindungen und zellulare Strukturen stehen dabei im Fokus. Ihre skulpturalen Werke aus Wickeldraht wirken wie leichte, dreidimensionale Graphit-Zeichnungen. Die Verwendung des 3D Pens (LIX) für ihre aktuellen Arbeiten stellt eine konsequente Weiterentwicklung ihres bisherigen Schaffens dar.

Aktualisiertes Sicherheitskonzept für den Weihnachtsmarkt

Verkehr rund um Weihnachtsmarkt wird eingeschränkt

PE Braunschweig, 08. November 2017

Um den gestiegenen Sicherheitsanforderungen an Veranstaltungen Rechnung zu tragen, hat die Braunschweig Stadtmarketing GmbH zusammen mit Polizei, Feuerwehr und dem Fachbereich Bürgerservice, Öffentliche Sicherheit das Sicherheitskonzept für den Weihnachtsmarkt aktualisiert und wird zusätzliche Verkehrsmaßnahmen umsetzen.

Kostenlose Filmvorführung: "SAMI BLOOD"

 

Kostenlose Filmvorführung des Lux-Prize-Anwärters SAMI BLOOD mit anschließendem Livestream-Q&A am 10. November im Universum Filmtheater

Seit 11 Jahren vergibt das Europäische Parlament einen Preis für den besten europäischen Film, den Lux Prize.

Das Universum Filmtheater Braunschweig darf als einziges deutsches Kino am europaweitem Screening des schwedischen LUX Prize-Films SAMI BLOD mit anschließendem Live-Q&A teilnehmen. Die Filmvorführung findet am kommenden Freitag, 10.11., um 19:00 Uhr im Universum Kino in der Braunschweiger Innenstadt statt.

Zum Inhalt des bereits vielfach ausgezeichneten Films:
Schweden in den 1930er-Jahren: Elle Marja, ein 14-jähriges Sámi–Mädchen, lebt mit ihrer kleinen Schwester in einer Familie von Rentierzüchtern. Ein staatliches "Kultivierungsprogramm", das den Sámi die schwedische Sprache und Kultur näher bringen soll, führt sie auf ein Internat fernab der Heimat. Ein visuell beeindruckendes Drama, das ein dunkles, wenig bekanntes Kapitel der schwedischen Geschichte beleuchtet. Im schwedischen Original mit deutschen Untertiteln.

Nach der Filmvorführung wird eine Diskussionsrunde mit Cast & Crew von SAMI BLOD per Livestream ins Kino übertragen. Alle ZuschauerInnen sind herzlich eingeladen, via Twitter aktiv mit ihren Fragen an der Diskussion teilzunehmen.

Der Eintritt für die Veranstaltung ist kostenlos - Karten bekommen Sie, solange der Vorrat reicht, direkt an der Kinokasse.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Europäischen Parlament und Europa Cinemas.

 

Additional information