Vom Feuer- und Wolkenwort zum Aufbruch ohne Bange

"Pressemitteilung"

 

Veranstaltungen der Klosterkirche zum Jahreswechsel

Zum Jahreswechsel lädt die Klosterkirche Riddagshausen zu zwei Veranstaltungen ein.

Am Altjahrsabend (31.12.) um 17 Uhr zu einem Gottesdienst – musikalisch gestaltet durch den Posaunenchor der Propstei Braunschweig – mit „Feuer- und Wolkenwort“ von Klosterkirchenpfarrer Bernhard Knoblauch.

Am Neujahrstag (1.1.) ebenfalls um 17 Uhr erklingt das traditionelle Neujahrskonzert mit Pauken und Trompeten und Neujahrspredigt zum „Aufbruch ohne Bange“.

Der Eintritt ist jeweils kostenlos – aber gewiss nicht umsonst.

„I hear the distant tossing of trees across the park.“

Sound- und Lichtinstallation von blackhole-factory und internationalen Partnern.

„I hear the distant tossing of trees across the park.“
Dieses Zitat stammt aus dem Buch ‚Touching the Rock: An experience of blindness‘ des Amerikaners John M. Hull. Während Hull über Jahre stetig seine Sehkraft verliert bis zur völligen Blindheit beschreibt er die Veränderung seiner Wahrnehmung und die Schärfung seiner anderen Sinne.
blackhole-factory geht der Frage nach, wie wir die Komplexität entfernter, miteinander vernetzter Räume wahrnehmen können. Müssen wir dafür unsere Sinne schärfen oder brauchen wir einen weiteren Sinn?
In der Installation gestalten fünf autonome Maschinen-Agenten des A.0.S.C. - Netzwerks eine abstrakte fremde Umgebung.

Zur Eröffnung gibt es eine Einführung von Elke Utermöhlen und Martin Slawig. Die internationalen Kooperationspartner werden per Skype anwesend sein.  

Elke Utermöhlen und Martin Slawig in Kooperation mit
Rob Cruickshank (Toronto, Canada), Chris Vine (Londrina, Brasilien),
Ostap Manulyak + Mykhaylo Barabash (Lviv, Ukraine), Roger Mills (Sydney, Australien)

Kunstmühle Studio_A
Hannoversche Straße 69
38116 Braunschweig

14.1.2018, 17-22 Uhr Uhr
Eintritt 2 - 5 €
Reservierungen: Tel 0531 886 99 884
oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

WEITBLICK - Städtisches Museum Braunschweig und Kulturen der Welt

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/6/65/Braunschweig_Staedtisches_Museum_Logo.png

  Städtisches Museum Braunschweig

    Öffnungszeiten Haus am Löwenwall: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Eintritt: 5,00 €/ermäßigt 2,50 € pro Person. Kinder 6-16 Jahre 2,00 €. Kinder bis 6 Jahre frei.
Öffnungszeiten Altstadtrathaus: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Eintritt frei.

WEITBLICK - Städtisches Museum Braunschweig und Kulturen der Welt

Die weltoffene Schau im Haus am Löwenwall mit rund 270 Exponaten präsentiert thematische „Inseln“ mit Dialogen zwischen Kulturräumen. WEITBLICK lädt zum „Inselhopping“ ein und zeigt Exponate unter anderem aus Amerika, Italien und Asien. Besonders aufsehenerregend ist ein knapp fünf Meter langes und ein Meter breites Birkenrindenkanu aus dem Nordöstlichen Waldland in Amerika, das zu den wenigen erhaltenen Exemplaren aus dem 19. Jahrhundert gehört. Bestaunen Sie auch Stradanus´ berühmten Kupferstich ‚America‘ als ein Symbol für die Entdeckung der Neuen Welt und die Reiseberichtsammlungen von Theodor de Bry aus dem späten 16. Jahrhundert. Oder folgen Sie dem Künstler Rudolf Henneberg in den Süden zur „Italien-Insel“ und betrachten Sie Werke, die während seiner Italienreise entstanden. Als frühe Beispiele für den Kulturtransfer präsentiert das Museum den „Stoff Gottes“, berühmte Paramente und Bildteppiche aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Das berühmteste Stück ist der „Herzog Ernst Teppich“. Er zeigt eine wundersame Reise ins Heilige Land, das von Monstern und sagenhaften Wesen bevölkert ist. So veranschaulicht auch dieses spätmittelalterliche kulturhistorische Dokument den WEITBLICK der Braunschweiger Sammlungen, die mit allen Kontinenten verbunden sind. Die Ausstellung ist vom 31.10.2017 bis zum 20.02.2018 im Haus am Löwenwall zu sehen.

Logo: Von Städtisches Museum Braunschweig - Städtisches Museum Braunschweig, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=9388530

Januarprogramm

Das KULT am 04. & 06.01.2018

 Das KULT Hamburger Strasse 273, Eingang C2, 38114 Braunschweig
Karten:0176-23 99 38 25 oder www.daskult-theater.de
Vorverkauf bei Musikalien Bartels  zzgl. VVK-Gebühr

Donnerstag 04.01. 20 Uhr HOMMAGE an HEINZ ERHARDT
Andreas Neumann präsentiert seinen Heinz-Erhardt-Abend. In einer einzigartig gelungenen Weise lässt der Parodist Andreas Neumann den beliebten Komiker und Humoristen wieder auferstehen, und er macht das derart gekonnt, dass die Tochter von Heinz Erhardt, Grit Berthold, anerkennend bemerkte: „Als ich Andreas Neumann hörte, meinte ich, mein Vater lebt wieder."
Eintritt 16€


Samstag 06.01. 20 Uhr Preview Veranstaltung der nächsten drei Monate im Das KULT.
Das KULT lädt alle Interessierten herzlich ein, sich einen Eindruck zu verschaffen, was in den folgenden drei Monaten auf der Bühne zu erwarten ist.
Bei Kartoffelsalat und Würstchen präsentieren wir Ihnen die Künstler auf der Leinwand.
Während der Veranstaltung können die Karten der folgenden drei Monate mit 20% Rabatt erstanden werden.
Der Eintritt ist frei.

Januarprogramm 2018

Veranstaltungen im "Roten Saal - im Januar


Poetry Slam
FR 5. JANUAR 2018 | 20:00 Uhr
Der Braunschweig Poetry Slam

Pop(p)in Poetry Braunschweig präsentiert das Original seit 1998! Ob einfühlsame Lyrik, knackige Kurzgeschichten, explosive Performance- Poesie oder dadaistische Lautmalerei, hier ist alles zu Hause, was das gesprochene Wort hergibt. Wortkaskaden, Charme und jede Menge Anekdoten. Der Dichter-Wettstreit mit Poetinnen und Poeten aus der gesamten Bundesrepublik. Das Publikum ist dabei nicht nur stiller Beobachter, sondern interaktiver Bestandteil des Abends. Mittels Wertungskarten entscheiden die Besucher, wer den Sieg erringen wird. Mit vollem Körper- und Stimmeneinsatz kämpfen die Slammer in zwei Vorrunden um die Gunst der Zuschauer. Jeweils 5 Minuten haben sie dafür Zeit. Am Ende wird es auf jeden Fall einen Gewinner geben – das Publikum. Durch den Abend führen Dominik Bartels und Patrick Schmitz.

Veranstalter: Poppin‘ Poetry (Kontakt: Patrick Schmitz, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) in Kooperation mit dem städtischen Kulturinstitut
Ort: Roter Saal im Schloss, Schlossplatz 1, 38100 Braunschweig
Eintritt: 12,00 €    
Karten im Vorverkauf (plus 1,00 € VVK-Gebuhr) in Braunschweig
In der Leseratte, Hopfengarten 40, im Cafe Riptide, Handelsweg 11, in der Petite Creperie, Olschlagern 17,
oder online beim Verlag Andreas Reiffer, www.verlag-reiffer.de

Fortsetzung

Schreibseminar der KrimiWerkstatt Braunschweig

»Herzlichen Glückwunsch«
Wer Krimis mag und selber mal zum Stift greifen oder in die Taten hauen möchte, dem bietet sich vom 8. Januar bis 5. März 2018 jeden Montag von 19 - 21 Uhr die Möglichkeit dazu. Unter dem Motto »Herzlichen Glückwunsch« lädt die KrimiWerkstatt Braunschweig alle interessierten Schreiberlinge ein, Kurzkrimis zu verfassen. In dem vom Schriftsteller Hardy Crueger geleiteten zweimonatigen Schreibseminar sollen Stories für einen kriminellen Geburtstagskalender entstehen.

Gefördert wird das Projekt vom Kulturinstitut der Stadt Braunschweig, Abtlg. Musik und Literatur »Kultur vor Ort«. Weitere Information und Anmeldungen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

- Still Welcome - Veranstaltung am 16.12.2017

"Pressemitteilung"

Am 16.12.2017 fand durch eine Kooperation vom Welcome Dinner Braunschweig mit der AG gegen Rechts, unter dem Dach des Jugendrings Braunschweig, ein letztes großes Welcome Dinner für junge BraunschweigerInnen in diesem Jahr statt. Unter dem Motto „Still Welcome“ organisierten alle Beteiligten gemeinsam einen bunten, kulturellen Abend mit leckerem Buffet. Die live Acts „MC Nuri“ und „Vorläufiges Synonym“ brachten anschließend die Menge zum tanzen.

Insgesamt haben rund 60 Menschen, an der Veranstaltung teilgenommen. Um die zwölf verschiedenen Nationalitäten sind zusammen gekommen um gemeinsam zu essen, zu tanzen und ein Zeichen für Toleranz und Miteinander zu setzen.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Idee von allen Beteiligten so gut angenommen wurde und möchten uns an dieser Stelle auch ganz herzlich bei unseren Kooperationspartnern und allen Gästen bedanken. Wir planen für das kommende Jahr weitere Veranstaltungen dieser Art“, so die Projektkoordinatorin des Welcome Dinners Madina Rostaie.


Klosterkirche Riddagshausen - Gottesdienste an den Weihnachtstagen

"Pressemitteilung"

Weihnachten in der Klosterkirche

 

Zu einer Vielzahl von Gottesdiensten zum Weihnachtsfest, lädt die Klosterkirche Riddagshausen ein.

Den Anfang macht am 4. Advent (24.12.) um 11 Uhr, der Gottesdienst mit Themenpredigt „Ja! Kein Jain!“. Geistliche Nahrung vor dem Fest und zur Vorbereitung auf die Tage.

Am Heiligen Abend (24.12.) finden dann um 15 Uhr ein „KrippenLichtSpiel“ für Kinder und ihre Familien, um 16.30 Uhr und um 18 Uhr die „Christvesper“ mit Bläsermusik und um 23 Uhr ein „Gottesdienst zur Nacht“ mit gregorianischer Musik statt.

Am 1. Weihnachtstag (25.12.) gibt es um 17 Uhr „Lichterkirche“ - mit Feier des Heiligen Abendmahls sowie der Kantate „Jauchzet, frohlocket“ von G.Ph. Telemann.

Am 2. Weihnachtstag (26.12.) wird in der „Lichterkirche“ um 17 Uhr die Kantate zum zweiten Weihnachtstag „Christum, wir sollen loben schon“ von J.S. Bach erklingen. Die Predigten hält Klosterkirchenpfarrer Bernhard Knoblauch.

Die Klosterkirche bittet mit PKW anreisende Gottesdienstbesucher, vorrangig den Parkplatz „Gänsekamp“ an der Ebertallee sowie die Stellplätze „Am Lünischteich“ und „Riddagshäuser Weg“ (Zufahrt über Brodweg) zu nutzen.

Weihnachtsmarkt öffnet am zweiten Weihnachtsfeiertag wieder. Marktruhe am 24. und 25. Dezember

Die Marktkaufleute wünschen besinnliche Weihnachtsfeiertage und freuen sich auf ein Wiedersehen am 26. Dezember ab 11 Uhr. (Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Peter Sierigk)

Braunschweig, 20. Dezember 2017

Seit 22 Tagen lädt der Braunschweig Weihnachtsmarkt zum Bummeln und Genießen rund um den Dom St. Blasii und die Burg Dankwarderode ein. Heiligabend und den ersten Weihnachtsfeiertag wird es vorübergehend still: Die Schausteller gehen in die verdiente Marktruhe. Vom 26. bis zum 29. Dezember öffnet der traditionsreiche Markt wieder.

„Gut vier Wochen können sich die Gäste in diesem Jahr an dem umfangreichen Angebot der Marktleute erfreuen. Heiligabend und am ersten Weihnachtstag widmen sich die Schausteller wohlverdient ihren Familien, können tief Luft holen und sich auf den Schlussspurt des Weihnachtsmarktes vorbereiten“, sagt Heike Prieß, Projektleiterin bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH.

Additional information