Konzert des Dom-Sinfonie-Orchesters am 12. November 2017

"Pressemitteilung"

 

Das Braunschweiger Dom-Sinfonie-Orchester lädt am Sonntag, 12. November um 17:00 Uhr, zum Sinfoniekonzert in den Dom ein.

Zu hören sind die Ouvertüre Nr. 1 von Johann Sebastian Bach, das Konzert für Viola und Orchester von Johann Christian Bach, sowie die 3. Sinfonie von Franz Schubert.

Solist ist Daniel Jerzewski (Solobratschist des Staatsorchesters), die Leitung hat Joachim Heimbrock.

Karten zu 10/5 EUR gibt es nur an der Tageskasse.

.

Bachzeit am 5.11.2017 um 17.00 Uhr im Dom

"Pressemitteilung"

Am Sonntag, 5.11.2017 findet um 17.00 Uhr eine weitere Veranstaltung der Reihe „Bachzeit 2017“, der Kooperation zwischen Staatstheater und Braunschweiger Dom, statt.
Es erklingen die Kantate 80 „Ein feste Burg ist unser Gott“ von Johann Sebastian Bach, eine Choralkantate über den gleichnamigen Choral von Martin Luther sowie das Flötenkonzert G-Dur von Johann Joachim Quantz.
Es musizieren das Vokalensemble am Braunschweiger Dom und das Staatsorchester Braunschweig, Solo-Flötist Günther Westenberger, unter Leitung von Kantorin Elke Lindemann.

Die Predigt hält Dompredigerin Cornelia Götz. Der Eintritt ist frei.




Wer malen will, muss ins Riptide gehen

"Pressemitteilung"

Die große Metal- und Ausmalsause mit Renatus Töpke und Patrick Schmitz

Zur Livepräsentation von Büchern bieten sich Lesungen an. Doch was denken sich an dieser Stelle die Macher von ungewöhnlichen Malbüchern aus? Renatus Töpke, der Herausgeber der bisher dreibändigen Reihe mit Ausmalmotiven von Original Rock- und Metalalbumcovern (u.a. Accept, Anthrax, Blues Pills, Die Ärzte, Blind Guardian, Machine Head) und der braunschweiger Patrick Schmitz, Grafiker zweier dieser Bücher, überlegten sich folgendes: wir legen die Bands aus den Büchern auf, präsentieren die Bilder, veranstalten einen Ausmalwettbewerb mit attraktiven Preisen, signieren die Werke und laden einige Überraschungsgäste ein. Und so soll es am 17. November im Café und Plattenladen Riptide tatsächlich geschehen. Selbstverständlich auch, um mal gemeinsam mit den Gästen auf den vielen Spaß, den die beiden bei der Zusammenstellung und Umsetzung der Malbücher hatten, anzustoßen.

Freitag, 17. November 2017, 20.00 Uhr
Café Riptide (Handelsweg, Braunschweig)
Eintritt: 5,- EUR (nur Abendkasse)
 
Infos zu den Malbüchern: http://www.verlag-reiffer.de/produkt-kategorie/autoren-von-a-z/renatus-toepke/

Hubertusmesse und Martinsmarkt in Riddagshausen

"Pressemitteilung"

Am Sonntag vor dem Martinstag lädt die Klosterkirche Riddagshausen traditionell zum Martinsmarkt und zur Hubertusmesse ein.

Am 5.11. nach  dem Gottesdienst in der Klosterkirche präsentieren ab 12 Uhr verschiedene Kunsthandwerker im und um das Gemeindehaus (Klostergang 57) ihre Arbeiten. Für das leibliche Wohl ist gesorgt mit Kaffee und Kuchen aus Riddagshäuser Backstuben und herbstlich Deftigem. Im Anschluss findet um 17 Uhr die traditionelle Hubertusmesse der Jägerschaft Braunschweig in der Klosterkirche statt. Die extra ausgeschmückte Klosterkirche, Jagdhunde und das Bläserkorps der Jägerschaft Braunschweig versprechen stimmungsvolle Bilder und Klänge.

Die Hubertuspredigt hält der Riddagshäuser Pfarrer Bernhard Knoblauch.

 

 

 

 

 

 

Wir sind Juden aus Breslau

 

Breslau 2016, Marktplatz


Überlebende Jugendliche und ihre Schicksale nach 1933
Kinodokumentarfilm von Karin Kaper und Dirk Szuszies

DOKfilm – Sonderveranstaltung zum Gedenken an die Pogromnacht im Roten Saal im Schloss in Braunschweig am 9.11.17 um 18 Uhr

In Anwesenheit des Regisseurs Dirk Szuszies,  In Kooperation mit dem Deutsch-Polnischen Kulturverein Braunschweig e.V. und dem städtischen Fachbereich Kultur

Eintritt 5,00 €, ermäßigt 4,00 €, Vorbestellung Tel. 0531/ 470-4848, Schlossplatz 1, 38100 Braunschweig


Ein Film von aktueller Brisanz, der ein eindringliches Zeichen setzt gegen stärker werdende nationalistische und antisemitische Strömungen in Europa. Ein Film, der aufzeigt, wohin eine katastrophale Abschottungspolitik gegenüber Flüchtlingen führt. Ein Film, der anhand der Lebensschicksale der Protagonisten auch die Gründung des Staates Israel mit den Erfahrungen des Holocaust in Verbindung setzt.

Braunschweiger Filmfestival zeigt am 4. November Gewinnerfilme im Wolfsburger Hallenbad

Sondervorstellung: Braunschweiger Filmfestival zeigt am  4. November Gewinnerfilme im Wolfsburger Hallenbad

Am Samstag, 4.11. zeigt das Braunschweiger Filmfestival zwei der vier Gewinnerfilme des vergangene Woche zu Ende gegangenen Festivals. Zu diesem „Best of“-Double Feature zeigt das Festival den Gewinnerfilm des Publikumspreises  „Der Heinrich“ und den von einer deutsch-französischen Jugendjury prämierten KINEMA-Preisträger, „A Date for Mad Mary“ und „Past Imperfect“.

Den Anfang um 19:00 Uhr macht die irische Komödie „A Date for Mad Mary“ von Regisseur Darren Thornton. Die witzig-ironische Geschichte gewann den Publikumspreis „Der Heinrich“.  Die Heldin ist Mary, die durch die anstehende Hochzeit ihrer besten Freundin aus der Bahn geworfen wird. Denn Mary fehlt die passende Begleitung und ihre Dating-Versuche scheitern kläglich. Dann jedoch trifft sie Musikerin Jess…

In „Past Imperfect“ (Beginn: 21:00 Uhr) führt die hübsche Alice seit Jahren einsames Leben als Escort in Brüssel. Dann muss sie sich jedoch plötzlich wieder um ihren 6-jährigen Sohn kümmern. Das feinfühlig inszenierte Drama der belgischen Regisseurin Nathalie Tierlinck um eine Frau und ihre Geheimnisse zeichnete die junge Jury mit dem KINEMA-Preis aus.

Preise: 6 € Eintritt pro Film, 10 € Kombiticket. Tickets nur an der Abendkasse
Kein Vorverkauf, Einlass ab 18.30 Uhr.

Hallenbad – Kultur am Schachtweg, Schachtweg 31, 38440 Wolfsburg
Tel.: 05361 2728100, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"Eine botanische Reise nach Genf"

 

Einladung zur Veranstaltung am 14.11.2017: "Eine botanische Reise nach Genf",

- Einer der größten Botanischen Gärten der Schweiz  (dieses Jahr gerade 200 Jahre alt geworden),
- wichtiger Ort in der Geschichte der Botanik,
- bedeutendes Forschungszentrum,
- eines der größten Herbare der Welt,
- tolle Landschaft,
- mildes Klima (ermöglicht den Anbau zahlreicher bei uns heikler Arten),
- grüne Stadt mit ca. 50 Parks und innovative (!) Grünflächen.

Vortrag von Prof. Dr. Dietmar Brandes, TU Braunschweig
Ort:
Hörsaal des Instituts für Pflanzenbiologie, Humboldtstraße 1, 38106 Braunschweig
Veranstalter:
Institut für Pflanzenbiologie, AG Vegetationsökologie und Freunde des Braunschweiger Botanischen Gartens e.V.

Einladung

31. Oktober St. Katharinen in Braunschweig

"Pressemitteilung"

Vor einem Jahr haben wir in St. Katharinen das Reformationsjubiläumsjahr feierlich eröffnet. Ich habe seinerzeit mein angekündigtes „Lutherfasten“ begonnen und es tatsächlich „geschafft“: Ein Jahr lang wurde auf der Katharinenkanzel weder der Name noch Andekdoten oder Zitate von Martin Luther erwähnt. Gemeint war das als Protest gegen die schon vor 2017 geradezu überbordende „Lutherei“ anlässlich des bevorstehenden Jubiläums. In Zeitungs-Feuilletons, Buchhandlungen, Fernsehfilmen sowie in kirchlichen Diskussionen, Ausstellungen und Musik-Events immer wieder Luther. Bis heute und bis zum Abwinken. Wahrscheinlich der Einfachheit – oder soll man sagen der Bequemlichkeit? – halber stürzte und stürzt man sich stets auf diese markante und zweifelsohne wirkmächtige Berühmtheit der evangelischen Kirche. Sowohl Bewunderung als auch Polemik sind schon lange eingeübt und funktionieren immer. Statt uns nun zum x-ten Mal an Luther abzuarbeiten, haben wir uns in Katharinen mit einer Predigtreihe über den Römerbrief (Neues Testament) auf den Weg zur Quelle gemacht. Frisches Hören und Nachdenken über einen zentralen Basistext des Christentums ist besser für den Glauben und für das heutige christliche Leben als die nostalgisch-wehmütige Rückkehr ins 16. Jahrhundert. Auf diesem Quellenpfad werden auch noch eine Zeitlang unterwegs sein.

In diesem Jahr feiern wir in St. Katharinen am 31. Oktober anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums einen Festgottesdienst unter Mitwirkung des Jugend-Sinfonie-Orchesters der Städtischen Musikschule Braunschweig (Leitung: Knut Hartmann).

Der Gottesdienst beginnt um 10.30 Uhr und es werden Werke von Bach, Fauré und Grieg zu Gehör gebracht.

Die Festpredigt hält Katharinenpfarrer Werner Busch.

Im Anschluss wird zum „Braunschweiger Thesenanschlag“ auf den Burgplatz eingeladen.

 



JOUR FIXE 18 - Aktuelle Inszenierungen und Filme -

Das Album Foto: Filmfest

JOUR FIXE 18 – Studierende des Darstellenden Spiels der HBK Braunschweig zeigen aktuelle Inszenierungen und Filme

Am 08. November um 19:00 Uhr wird es in Braunschweig wieder etwas bunter:  der „Jour Fixe“ findet wieder statt, bereits zum 18. Mal. „Jour Fixe“ ist DIE Plattform für performative Künste in Braunschweig.
Organisiert wird der Abend von Studierenden des Darstellenden Spiels der HBK Braunschweig. Im LOT Theater stellen sie Arbeiten vor, die im Verlauf des Studiums entstanden sind. Ein Abend gefüllt mit vier Inszenierungen, drei Filmen, zweimal Essen, einem geselligen Ausklang und vielen spannenden Gesprächen.

Iron-Girls Foto Filmfest

Der Eintritt ist frei. Einlass beginnt um 18:30 Uhr.
Wann & Wo: 8. November, 19:00 Uhr, LOT Theater, Kaffeetwete 4a, 38100 Braunschweig

Die Veranstaltung wird unterstützt von Braunschweig International Film Festival.

Fortsetzung

Additional information