Vernissage und Ausstellung “Gekratzt. Geätzt. Geklebt.” mit Maria und Pedro

Ab dem 19. März sind in der Galerie einRaum5-7, Handelsweg 5-7, Braunschweig, die Künstler Maria Manasterny (*1980) und Pedro Reís de Mendonça (*1984) zu Gast. Beide studieren Freie Kunst an der HBK Braunschweig.  Freitag, den 18. März um 20 Uhr: Vernissage.

Rosa Barba und Francisco Montoya Cázarez im Kunstverein

Der Kunstverein Braunschweig eröffnet am Freitag, den 11. März, um 19.00 Uhr zwei neue Ausstellungen. Bis zum 22. Mai 2011 werden im Haus Salve Hospes Arbeiten von ROSA BARBA und in der Remise Arbeiten von FRANCISCO MONTOYA CÁZAREZ gezeigt. Zu beiden Ausstellungseröffnungen laden wir herzlich ein!

 

alt

Rosa Barba: Outwardly from Earth’s Centre, 2007; 16mm Film übertragen auf Video
Courtesy the artist, carlier | gebauer, Berlin und Gió Marconi, Mailand

 

ROSA BARBA (geb. 1972 in Agrigent/Italien, lebt in Berlin) gehört derzeit wohl zu den weltweit meist beachteten filmisch arbeitenden Künstlerinnen ihrer Generation. Im Kunstverein Braunschweig zeigt Barba eine umfangreiche Auswahl an Filmen, Installationen und skulpturalen Inszenierungen.

"Von Stinkern, Schleimern und Wiederholungstätern - das neue Programm"

8. Satirefest in der Brunsviga, Sonntag, 13. März 2011 um 17:30 Uhr

Brunsviga macht süchtig. Das gilt ganz offensichtlich nicht nur für das Publikum, sondern auch für die Künstler. Bereits zum fünften Mal schlägt nämlich der Braunschweiger Satiriker, Lyriker und Kolumnist Thorsten Stelzner auf den Brettern, die in Braunschweig die Kultur bedeuten, auf.

Und damit ist auch schon fast alles gesagt. Das neue "Neue Programm" wird wieder genau so sein: eine bitterböse, fiese, sarkastische Abhandlung über Stinker, Schleimer, Weicheier, Nörgler, 10 kleine Streberlein und Wiederholungstäter - mal als ungereimte Satire, mal als satirische Lyrik, auf die man sich keinen Reim machen kann, oder auch als klassische Kolumne, die ihren ironischen Witz aus dem Alltäglichen zaubert.

"Klagemauer" für die Bildungspolitik - Vorankündigung

Am Samstag, den 19.3. findet ab 14 Uhr eine „Klagemauer“- Veranstaltung vor der Schlossfassade statt. Veranstalter ist das Braunschweiger Bündnis für Bildung, zu dem sich Schüler, Eltern, Lehrer,  ASTA und andere, die mit Bildung befasst sind, zusammengeschlossen haben. Die Beschwerdeträger (z.B: Schulen) erhalten im Vorfeld einen Karton, auf den sie jeweils ein Stichwort schreiben, das ihr Hauptproblem benennt. Bei der Veranstaltung wird aus den vielen Karton eine „Klagemauer“ errichtet, die auch dem unbeteiligten Betrachter zeigt, woran es in Braunschweig vor allem fehlt.

Weitere Infos gibt es auf der Homepage: www.braunschweiger-klagemauer.de

Wünschenswert wäre eine größere Zuschauerschaft, um dem Vorhaben die nötige Resonanz zu verleihen!

Der Fall Mensch - Konzertabend am 10.3. in der Bartholomäuskirche

Michael Strauss singt Lieder zwischen Eden und Braunschweig

Braunschweig. Aus dem Paradies gefallen, sucht der Mensch einen Ort, wo er zu Hause sein kann - und findet doch keine bleibende Stätte. Michael Strauss heftet sich mit seinen Liedern an die Fersen der Heimatlosen aller Zeiten. Er begleitet sie zu den Abgründen der Seele und ihrem Streben nach Glück. Mit seiner Gitarre ist er zu Gast in der Bartholomäuskirche in Braunschweig.
Besucherinnen und Besucher erwartet ein Konzert voller erinnerungsfähiger Melodien und deutschsprachiger poetischer Texte. Dazu verwandelt sich die Kirche in einen stimmungsvollen Musik-Club.

Ort: Bartholomäuskirche, Schützenstraße 5a, Braunschweig
Termin: 10.3.2011, 20 Uhr

Der Eintritt ist frei; um eine Spende wird gebeten.

[mehr Info zu Michael Strauss: www.mic-strauss.de]

Letztes Giacometti-Wochenende in Wolfsburg

Die Räumlichkeiten des Kunstmuseums in Wolfsburg sind in großzügige White Cubes unterteilt; große Räume, die mit einem pudrigen Weiß gefüllt sind. Durch die Lichtgebung verschwinden Ecken und Kanten des Raumes. Mitten in diesem schier endlosen Universum steht eine dieser zarten Figuren Alberto Giacomettis  - eine großartige Präsentation.

alt

Homme qui marche, 1947, Bronze, Kunsthaus Zürich, Alberto Giacometti-Stiftung, Inv. Nr. GS 30;
Foto: Marek Kruszewski

Gedenkfeier Sinti und Roma

Der Niedersächsische Landesverband der Sinti und das braunschweiger forum laden in Erinnerung an die Deportation der Braunschweiger Sinti nach Auschwitz zu einer Gedenkfeier:

Donnerstag, den 3. März 2011, 17.00 Uhr
Braunschweiger Rathaus, Platz der Deutschen Einheit

Der Veranstaltungsort ist die Gedenkstätte im Erdgeschoss Foyer. Musikalisch wird die Feier durch das Maurice Weiß Duo umrahmt. Anschließend lädt die BIBS-Fraktion zu einem Imbiß in Raum 1.63 ein.

(Maurice und Kussi Weiß)

 

Phaenomenale, Grindcore & Death Metal und Wild & Tanzbar

24. - 27. Februar: Phaenomenale in Wolfsburg und Braunschweig
26. Februar, 11. und 16. März: Grindcore- und Metal-Konzerte in der RockBar, Wolfsburg
11. März: Toddn Killed The Videostar im Restaurant Palme, Braunschweig
1. April: Wild & Tanzbar in der Zum Schweinebärmann Bar, Braunschweig

Additional information