Termine: Theater, Konzerte und Literatur

05. Mai, Kunstmühle: Theateraufführung „He who follows the crowd has many companions”

07. Mai, B58: Konzert mit WirfürWen, Le'Band und Prestige

13. Mai, Zum Schweinebärmann Bar: Konzert mit Die Art, Fluffy Ox und Krüger

13. und 14. sowie 28. und 29. Mai, KaufBar: Valerie Montag

14. Mai, Neustadtmühle: Bunter Abend gegen Rechts

19. Mai, Guten Morgen Buchladen, Luc Degla

20. Mai, KaufBar: Bumsdorfer Auslese

21. Mai, Kunstmühle: blackhole-factory

26. Mai, Café Riptide: Leseshow

Schlechte Bedingungen bei Jobs und Praktika für Studierende in Braunschweig

Studierende in Braunschweig haben laut Pressemitteilung des AstA keine guten Bedingungen bei Jobs und Praktika. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage, die zu Beginn des Jahres an der TU Braunschweig und der Hochschule für Bildende Künste (HBK) von der AG Prekäre Beschäftigung durchgeführt wurde. In dieser sind neben den ASten der HBK und der TU Braunschweig auch VertreterInnen der DGB-Jugend Braunschweig, der ver.di-Jugend Süd-Ost-Niedersachsen, dem Hochschulinformationsbüro der Gewerkschaften sowie betroffene Studierende organisiert.

Pressemitteilung vom AStA - Einführung der Sportcard

Das Präsidium der TU Braunschweig hat in seiner Sitzung vom 27.04.2011 eine neue Entgeltordnung für die Nutzung der Sporteinrichtungen beschlossen, die neben nach Statusgruppen gestaffelten Preisen für einen Teil des Sportangebotes auch eine Semestergebühr in Höhe von 5 Euro pro Person enthält. Diese Entgeltordnung mit den neu festgelegten Gebühren wurde dem Präsidium der TU Braunschweig durch die Kommission für das Sportzentrum, in der alle Statusgruppen vertreten sind, auf Grund mangelnder Finanzierungsalternativen vorgeschlagen.

Der AStA der TU Braunschweig kritisiert die Einführung dieser so genannten "Sportcard" massiv, weil wieder einmal den Studierenden zur Deckung von Haushaltslöchern in die Tasche gegriffen wird.

In einer der Beschlussfassung vorangegangenen Diskussion im Senat der TU Braunschweig, die der AStA beim Präsidenten erreichen konnte, haben studentische Senatoren, AStA-Vorstand,  Sportreferenten des AStA sowie Vertreter der Obleute gemeinsam versucht, eine Einführung der Sportcard zu verhindern. Im folgenden finden Sie die als Diskussionsgrundlage verteilte Stellungnahme und die Pressemitteilung.

Veranstaltungen: Eiko, Live-Hörspiel, Poetry Slam, 1000-Robota-Konzert und Zombies

29. April, KaufBar: Eiko-Musikschöpfungen

03. Mai, Café Riptide: Hörspiel „DJ Tulpe & Der Fette Mann“

07. Mai, Neustadtmühle: Poetry Slam Spezial

13. Mai, Universum-Kino & Café Riptide & Merz: Sound On Screen

20. Mai, Universum-Kino und Café Riptide: „Untot“

26. Mai, Café Riptide: Lesung „Ein Vergrämer in Braunschweig“


Veranstaltungstipps: Punchliner, Mobylettes, Bosse und mehr

Veranstaltungstipps: Punchliner, Mobylettes, Bosse und mehr

15. April, Brunsviga: The Punchliner Show
16. April, Kaiserdom Königslutter: Theater Zeitraum: Kaiserdom und Quensen
20. April, Universum/Café Riptide: Sound On Screen: „Lemmy”
28. April, Restaurant Palme: Mobylettes
29. April, Café Riptide: Bosse
30. April, Nexus: Indie-Ü30-Party
6. Mai, B58: Rock im Stadtpark – Warm Up
7. Mai, Neustadtmühle: Poetry Slam Spezial
27. Mai, Restaurant Troja: Tanz aus dem Mai
24. bis 26. Juni, östliches Ringgebiet: Wilde Töne

Veranstaltungstipps: Schreuf, Silver Club und mehr

Silver Club Flyer


Donnerstag, 31. März: Kristof Schreuf im Kunstverein Wolfsburg

Donnerstag, 31. März: Kingking Shop eröffnet

Samstag, 2. April: Jembker-Hof-Revival-Party, Wolfsburg-Reislingen

Samstag, 9. April: Silver Club in der WichmannHalle, Braunschweig (siehe Flyer links)

Mittwoch, 20. April: Sound On Screen im Universum und Café Riptide, Braunschweig

Freitag, 29. April: Bosse live im Café Riptide, Braunschweig

Samstag, 30. April: Indie-Ü30-Party im Nexus, Braunschweig



 




Vernissage und Ausstellung “Gekratzt. Geätzt. Geklebt.” mit Maria und Pedro

Ab dem 19. März sind in der Galerie einRaum5-7, Handelsweg 5-7, Braunschweig, die Künstler Maria Manasterny (*1980) und Pedro Reís de Mendonça (*1984) zu Gast. Beide studieren Freie Kunst an der HBK Braunschweig.  Freitag, den 18. März um 20 Uhr: Vernissage.

Rosa Barba und Francisco Montoya Cázarez im Kunstverein

Der Kunstverein Braunschweig eröffnet am Freitag, den 11. März, um 19.00 Uhr zwei neue Ausstellungen. Bis zum 22. Mai 2011 werden im Haus Salve Hospes Arbeiten von ROSA BARBA und in der Remise Arbeiten von FRANCISCO MONTOYA CÁZAREZ gezeigt. Zu beiden Ausstellungseröffnungen laden wir herzlich ein!

 

alt

Rosa Barba: Outwardly from Earth’s Centre, 2007; 16mm Film übertragen auf Video
Courtesy the artist, carlier | gebauer, Berlin und Gió Marconi, Mailand

 

ROSA BARBA (geb. 1972 in Agrigent/Italien, lebt in Berlin) gehört derzeit wohl zu den weltweit meist beachteten filmisch arbeitenden Künstlerinnen ihrer Generation. Im Kunstverein Braunschweig zeigt Barba eine umfangreiche Auswahl an Filmen, Installationen und skulpturalen Inszenierungen.

"Von Stinkern, Schleimern und Wiederholungstätern - das neue Programm"

8. Satirefest in der Brunsviga, Sonntag, 13. März 2011 um 17:30 Uhr

Brunsviga macht süchtig. Das gilt ganz offensichtlich nicht nur für das Publikum, sondern auch für die Künstler. Bereits zum fünften Mal schlägt nämlich der Braunschweiger Satiriker, Lyriker und Kolumnist Thorsten Stelzner auf den Brettern, die in Braunschweig die Kultur bedeuten, auf.

Und damit ist auch schon fast alles gesagt. Das neue "Neue Programm" wird wieder genau so sein: eine bitterböse, fiese, sarkastische Abhandlung über Stinker, Schleimer, Weicheier, Nörgler, 10 kleine Streberlein und Wiederholungstäter - mal als ungereimte Satire, mal als satirische Lyrik, auf die man sich keinen Reim machen kann, oder auch als klassische Kolumne, die ihren ironischen Witz aus dem Alltäglichen zaubert.

Additional information