Hochbrisant und politisch aktuell: „Dil Leyla“ im Universum Filmtheater

Hochbrisant und politisch aktuell: Regisseurin Asli Özarslan und Protagonistin

Leyla Imret kommen mit ihrem Film „Dil Leyla“ ins Universum Filmtheater

 

 Montag, 21.8., um 19:00 Uhr und Sonntag, 27.8., um 11:15 Uhr

Leyla Imret, eine junge Frau aus Bremen, wird 2014 mit 26 Jahren die jüngste Bürgermeisterin der Türkei. Mit einem Rekordsieg gewinnt sie die Wahlen für die HDP mit 81% in Cizre. Eine Krisenregion und Kurdenhochburg an der syrischirakischen Grenze. Hier ist Leyla geboren.

Als sie fünf Jahre alt ist, wird ihr Vater bei einem Gefecht mit dem türkischen Militär getötet. Sie fliehen. Nach über 20 Jahren kehrt sie in ihre Heimatstadt zurück. Ihr Ziel ist ein besseres Leben für die Bevölkerung.

„Ich habe meine Freiheiten und meine Freunde, die ich in Bremen hatte, aufgegeben, um hier zu helfen. Ich trage für diese Stadt jetzt Verantwortung und die Leute haben hohe Erwartungen an mich. Diese Erwartungen möchte ich erfüllen.“, so sagt sie.

Doch dann kommt alles anders. Die Parlamentswahlen in der Türkei stehen an, und die Regierung Erdogan erklärt den Kurden erneut den Krieg ‐ mit schrecklichen Folgen für die Stadt, die Bevölkerung und auch für Leyla.

Das Universum Filmtheater zeigt den Film zwei Mal im Rahmen der DOK am Montag‐Reihe. Der Eintritt beträgt 8,50€ (ermäßigt 7,50€) ‐ Karten sind ab sofort an der Kinokasse oder online unter www.universum‐filmtheater.de/programm‐tickets‐reservierung erhältlich.

„Dil Leyla”
Regie: Asli Özarslan, D 2016, 71 Min., ab 12 J.