Ausstellung »paintstillmove« malerei und video

"Pressemitteilung"


Die Opernsängerin, Performance-Künstlerin und Malerin anna.laclaque arbeitet in ihren Performances transmedial. Klang und bewegtes Bild als flüchtige Medien stehen stellvertretend für die Suche nach einem nicht fassbaren Ich. Der perpetuierte Versuch, der eigenen Person habhaft zu werden durch Sicht- und Hörbarmachung unterschiedlichster emotionaler Zustände, bedingt für die Künstlerin die Arbeit mit dem eigenen Körper und der eigenen Stimme. Die spielerische Aneignung unterschiedlicher Medien ermöglicht eine maximale Vielfalt an Blicken auf das fraktale, multiple Ich. Mit Live-Elektronik zur Verfremung und Vervielfältigung ihrer Stimme und mit Hilfe von Video-Projektionen und Malerei entwickelt anna.laclaque multimediale Raum-Installationen, um grenzüberschreitende künstlerische Experimente zu induzieren.

In der aktuellen Ausstellung paintstillmove werden Videoarbeiten und Malerei miteinander in Beziehung gesetzt. Aus Videos werden dynamische Bewegungsmomente zu Stills komprimiert. Auf die Leinwand malerisch übersetzt bekommen sie neue dynamische Zusammenhänge, zerfallen, reagieren miteinander, bewegen und erfinden sich neu. Es treffen wandfüllende Gemälde von großer Bewegungsdichte auf ein Video, das wiederum ein gemaltes Bild in neue Bewegung überführt und damit einen Kontrapunkt zu den Bildern darstellt.
Die Ausstellung ist bis zum 13. Mai mittwochs bis freitags von 17–20 Uhr, samstags von 14–20 Uhr geöffnet.
Vernissage: Freitag, 28. April ab 20.00 Uhr
(mit Live-Performance von anna.laclaque (Stimme) und Michel Lavignon (Live-Elektronik)
Finissage: Samstag, 13. Mai
(um 21.00 Uhr Live-Performance von HaarmannLaclaque mit Ralf Haarmann (Live-Elektronik) und anna.laclaque (Stimme)
einRaum5-7, Handelsweg 5-7, 38100 Braunschweig

Flyer

Submit to FacebookSubmit to Twitter

Additional information