Photomuseum Braunschweig: Die Werkschau der Mitglieder

Andreas Bormann, aus der Serie Wir und Sie; Zeichen der Zugehörigkeit, 2017© Andreas Bormann

Ja, ein in Braunschweig beliebter Rasenballsportclub mit blau-gelben Vereinsfarben spielt natürlich auch eine Rolle. Doch in der Jahresausstellung des Museums für Photographie (Torhäuser Helmstedter Straße 1) dreht sich, anders als der Titel „Eintracht/Zwietracht??“ vermuten lässt, nicht alles nur um den Zweitligisten von der Hamburger Straße. Vielmehr stellen 23 der rund 100 Mitglieder des Museumsvereins ihre Sichtweisen zum begrifflichen Gegensatzpaar in individiell persönlichen, alltäglichen oder zwischenmenschlichen Beziehungen dar.

 

Barbara Hofmann-Johnson gab den „Anpfiff“ für die Ausstellung am Mikro-Tisch-Kicker. Foto: Marcus von Bucholz

So fotografiert Roberta Bergmann den menschlichen Körper im Zerrspiegel und erschafft surreale Kreaturen des Ich, die die Einheit der Person sprengen. Sebastian Wolf zeigt die Zerrissenheit in der bodenständigen Bevölkerung von Schottlands Shetland-Inseln anhand des 2014 stattgefundenen (und gescheiterten) Referendums zur Unabhängigkeit von Großbritannien. Der in Peine lebende Ulf Jasmer bearbeitet augenzwinkernd die wohlig gepflegte Fan-„Feindschaft“ zwischen Braunschweiger und Hannoveraner Fußballfans. Und Thomas Blume erschafft den Tryptichon „Der Garten der Lüste“, der „kein Paradies darstellt, sondern einen Sündenpffuhl, der geradewegs in die Hölle führt“ – frei nach Hieronymus Bosch.

Bernd Farny, aus der Serie Ruby Beach, 2010 © Bernd Farny

23 unterschiedliche Sichtweisen auf das Thema, und alle mit unterschiedlichen Herangehensweisen: Der klassische Fotopurist setzt auf analoge Schwarz-Weiß-Fotografie, die junge Avantgardistin bevorzugt die digitale Verfremdung von Pixelkonstrukten. Videoarbeiten sind ebenso dabei wie Handy-Fotos im Nachrichtenstil. Insgesamt ein Überblick über die breite Palette der Möglichkeiten, die unter dem Thema „Fotografie“ heutzutage subsummiert werden können.

Museumsleiterin Barbara Hofmann-Johnson freute sich: „Wir können eine breite Palette des Schaffens unserer Mitglieder zeigen und sind stolz auf die große Beteiligung“. Die Ausstellung ist bis Mitte Januar geöffnet.

 

 Helge H. Paulsen, all natural, 201

Museum für Photographie

Helmstedter Straße 1, Braunschweig

Geöffnet Di.-Fr. 13 – 18 Uhr, Sa. + So. 11 – 18 Uhr

An den Feiertagen geschlossen

Info: Tel 0531-75000

 

Gottesdienst und Krippenspiel zum 3. Advent in der Klosterkirche

"Pressemitteilung"

 

Die Klosterkirche Riddagshausen lädt herzlich zu zwei Veranstaltungen am 3. Adventssonntag (17.12.) ein. Zum Gottesdienst  um 11 Uhr - musikalisch gestaltet durch die Frauenschola „Lux vivens“ der Klosterkirche – mit der Predigt zum Thema „Nur Geduld?“ vom ehemaligen Riddagshäuser Pfarrer und Domprediger Joachim Hempel, und zum traditionellen Riddagshäuser Krippenspiel um 17 Uhr.

Beide Veranstaltungen finden in der Klosterkirche statt.

 

Verschenke eine Wohnzimmerlesung!

Genug Vasen im Schrank? Socken gab’s schon letztes Jahr?

Verschenken Sie doch eine Autorenlesung! Gegen eine Mindestspende von 100 Euro für die wunderbare Organisation DocMobile e.V. kommt ein Schriftsteller oder eine Schriftstellerin an einem mit Ihnen vereinbarten Termin im nächsten Jahr in Ihr Wohnzimmer. Für den Gabentisch erhalten Sie von uns einen schön gestalteten Gutschein zum Ausfüllen und Ausdrucken. Übrigens: Auch für (Kinder)-Geburtstage sind schöne Ideen dabei.

Das Kult vom 12.12.2017 bis 17.12.2017

 

Das KULT Hamburger Strasse 273, Eingang C2, 38114 Braunschweig
Karten:0176-23 99 38 25 oder www.daskult-theater.de
Vorverkauf bei Musikalien Bartels  zzgl. VVK-Gebühr


Dienstag, 12.12.2017 20 Uhr Impro Daily Soap „Am Abgrund“ (Folge 12/12)
Lassen sie sich auch in Folge IX. mitreißen, von den Geschehnissen auf der Bühne. Wie geht es mit den Caharkteren weiter in ihrer Welt? Die Geschichte, die Sie sehen werden hat ihren Anfang im Januar genommen und breitet sich allmählich aus. Wieder ein spannender Abend für alle Beteiligten. Da zu Beginn keiner weiß wo heute die Reise hingeht und was am Abend vom Tage übrig bleibt.
Eintritt 7€

Donnerstag 14.12. 20 Uhr „Schöne Bescherung"
Schräge Weihnachtslieder und –geschichten von und mit Hans-W. Fechtel & Arndt Gutzeit
15/12€

Weihnachten und Silvester mit Kindern aus aller Welt

 
Weihnachten - die Zeit der Weihnachtsmärkte, der schönen Lieder und gebrannten Mandeln. Die Zeit von Lichterglanz, Geschenken, Kerzen, Plätzchenduft, Ferien und noch so vielem mehr.

Schnee, der wäre auch mal wieder schön.
Aber, denken wir auch daran, dass Jesus in die Welt gekommen ist, und dass seitdem alles anders ist.
Aber wer von uns feiert das eigentlich? Überall gibt es andere Geschichten zu erzählen und andere Wünsche zu wünschen. Und dann hat auch noch jede Familie ihre ganz eigene Art zu feiern…!
Der Haitianische Kulturverein Niedersachsen e.V. lädt Sie ein, mit Kindern aus aller Welt eine besondere Art Weihnachten und Silvester zu feiern. 30 Kinder aus aller Welt werden Weihnachtslieder singen, Klavier spielen und Tanzen.
Kommen Sie an diesem Nachmittag zu uns in Varieté, bringen Sie Ihre Kinder und Enkelkinder mit und genießen Sie mit uns einen besinnlichen Nachmittag mit Klavier, Musik und Tanzen.


SO, 17.12.2017, 15-18:30 Uhr, Eintritt frei
Ort: Haus der Kulturen Braunschweig
Haitianischer Kulturverein Niedersachsen e.V
„Kultur kennt keine Grenzen“



Weihnachtsfeier mit Landeskirchenmusikdirektor C.-E. Hecker

„Mittwochnachmittag an St. Katharinen“ feiert Weihnachten

Am 13. Dezember 2017, von 15 bis 17 Uhr, gestalten Landeskirchenmusikdirektor, Claus-Eduard Hecker, Magnipfarrer, Henning Böger und Katharinenpfarrer, Werner Busch, eine abwechslungsreiche Feier, zu der beide Kirchengemeinden interessierte Bürgerinnen und Bürger einladen.

An festliche gedeckten Tischen wird bei Wort und Musik zum Weihnachtsfest auch Kaffee, Tee und Gebäck gereicht.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Silvesterkonzert im Dom St. Blasii

"Pressemitteilung"

Der Braunschweiger Dom lädt am Silvesterabend um 21:00 Uhr zu einem musikalischen Feuerwerk mit Höhepunkten der Instrumentalkunst in den kerzenerhellten Dom ein.
Zu Gast sind Mitglieder des Göttinger Barockorchesters mit den Solisten Henning Vater (Violine), Gilberto Caseo (Oboe), Tabea Wink (Blockflöte).
Zur Aufführung kommen Werke von Telemann, Bach, Vivaldi und Mozart.

Karten von 4-26 EUR im VVK an allen VVK-Stellen.

Am 2. Advent Hochschulgottesdienst in St. Katharinen

 

Am kommenden Sonntag, 2. Advent, um 10.30 Uhr findet in St. Katharinen in Braunschweig ein Hochschulgottesdienst statt, zu dem die Evangelische Studierendengemeinde (esg) und die Katharinengemeinde einladen. Die Bürgerpredigt mit dem Titel „Alles beginnt mit der Sehnsucht“ hält Frau Britta Lange-Geck (Master of Theology) vom Seminar für Evangelische Theologie der TU Braunschweig. Für eine vielfältige musikalische Gestaltung sorgen dieses Mal der esg Chor π-Cantus und die esg-Gottesdienstband sowie Marc Debeaux an der Orgel. Im Anschluss an den Gottesdienst wird zum Brunch in den barrierefreien Gemeindesaal der Katharinengemeinde eingeladen.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Hochschulgottesdienste finden regelmäßig in St. Katharinen statt. Wissenschaft berührt Glaubens- und Gewissensfragen, und solchen Themen werden in diesen Gottesdiensten aufgegriffen. Die beiden beteiligten Gemeinden bitten Lehrende der Hochschulen im Braunschweiger Raum, im Rahmen einer „Bürgerpredigt“ das Gespräch mit einem Bibeltext oder einem Thema des Glaubens zu suchen und aus ihrer persönlichen und fachlichen Sicht zu sprechen. Die Gottesdiensten werden mit Musik, Lesungen und anderen Elementen feierlich und kreativ gestaltet. Das anschließende Brunch im geräumigen Gemeindesaal ist schon zur Gewohnheit geworden.

Weihnachtsoratorium 2017 - Festliche Klänge im Dom

"Pressemitteilung"

 

 

 

Weihnachtsoratorium 9./10. Dezember 2017

 

Sa. 9. Dezember: 17.00 Uhr Kinderkonzert, 20.00 Uhr Kantaten I-III

So.10. Dezember 15.00 Uhr Kantaten I-III, 18.00 Uhr Kantaten IV-VI

Im Braunschweiger Dom steht das 2. Adventswochenende musikalisch im Schein des Weihnachtsoratoriums von J.S. Bach.
Domkantor Gerd-Peter Münden wird mit der Jugendkantorei, Domchor, Dom-Sinfonie-Orchester, einem Trompetenensemble um Martin Weller sowie Solisten alle sechs Kantaten zur Aufführung bringen.
Am Samstag um 17.00 Uhr wird Münden in Rolle und Kostüm Johann Sebastian Bachs schlüpfen und Kindern und ihren Eltern das Werk in einem Kinderkonzert vermitteln.
Am Abend folgt um 20.00 Uhr die Aufführung der Kantaten 1-3.
Sonntagmittag sind wieder die Kantaten 1-3 zu hören und um 18.00 Uhr die Kantaten 4-6.
Es gibt noch Restkarten zu allen Konzerten.
Als Solisten wirken mit: Sonja Boskou, Olivia Stahn, Eric Stoklossa und Georg Gädker.



Klosterkirche mit Wort und Musik zum 2. Advent.

"Pressemitteilung"

Zur festlichen Begehung des 2. Adventswochenendes lädt die Klosterkirche Riddagshausen ein.

Der Gottesdienst um 11 Uhr wird vom Posaunenchor der Propstei Braunschweig musikalisch gestaltet - die Themenpredigt „Himmel zerreißen?!“ hält Pfarrer Bernhard Knoblauch.

Musikalisch weiter geht es um 17 Uhr mit einem Kammermusikkonzert zum 2. Advent. Das Riddagshäuser Kammerorchester unter der Leitung von Kantor Hans-Dieter Karras spielt Werke von Telemann, Jenkins, Rinck und Rheinberger. Mitwirkende sind Eva-Maria Karras (Sopran), Sonja Werner (Alt), Yuedong Guan (Tenor) und Tadeusz Nowakowski (Bass) sowie  Josef Ziga und Nils Trost (Soloviolinen), Gabriele Winter und Waltraud Wagner (Querflöten) und Gerhard Urbigkeit (Cembalo).

 

 

Additional information